Tempi frage - Wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von melli.1812 22.09.08 - 09:33 Uhr

Hallo,

führe diesen Monat mein erstes ZB und hab eine Frage zum Tempi messen. Was macht ihr, wenn ihr z. B. nachts auf die Toilette müsst? Beinflusst das aufstehen auch die Tempi? Weil man soll ja vor dem aufstehen messen. Vielleicht ne doofe Frage - aber bin mir unsicher. Danke für eure Hilfe! LG!

Beitrag von isi-77 22.09.08 - 09:38 Uhr

Hallo,

also ich muss auch jede N8 raus. Das hat aber keinen Einfluß auf die Tempi. Du solltest nur morgens immer in etwa um die gleiche Zeit messen.

Beitrag von lihsaa 22.09.08 - 09:40 Uhr

hallo!

viele sagen, man muss mindestens 6 stunden geschlafen haben vorher und nicht aufgestanden sein...

ich habe ein baby und da war es eine weile essig mit 6 stunden schlafen.

ausserdem muss ich IMMER um vier zum klo... habe trotzdem ganz normal um ~7.00 gemessen - manchmal hab ich mir sogar vorher noch die kleine zum stillen geholt.

ich hatte trotzdem eine super kurve und die balken von urbia haben auch voll hingehauen!

ich bin mir sicher, dass da eine ganze menge spielraum ist.

lg, Kathrin mit Lotta (5;8), #stern, Linnéa (7 Monate) und #ei

Beitrag von carry85 22.09.08 - 09:41 Uhr

hallo melli, das musst du ausprobieren, messe mal wenn du wach wirst bevor du pipi machen gehst und schreib dir den wert auch und dann mess nochmal wie gewohnt, wenn die tempi gleich bleibt ist doch super und wenn es nur minimal ne abweischung gibt dann würde ich den wert der gewohnten messzeit eintragen!
so mach ich das jedenfalls

liebe grüsse carry

Beitrag von melli.1812 22.09.08 - 09:41 Uhr

Das ist ja gut. Ich dachte halt nur weil man immer überall hört vor dem aufstehen und das sich die Tempi sonst verändert. Aber da bin ich beruhigt. Messe beim ersten Weckerklingeln, das klappt gut.

Beitrag von melli.1812 22.09.08 - 09:45 Uhr

Das ist auch eine gute Idee vorher zu messen und nachher und dann gucken ob sich der Wert verändert hat. Heute musste ich z. B. um vier raus und um viertel nach fünf klingelt der Wecker zum eigentlichen messen. Habs aber nicht mehr ausgehalten (Trink kurz vorm ins Bett gehen noch ne große Tasse Storchenschnabeltee und der treibt scheinber ganz schön *g*) Der Wert ist aber nicht wirklich abgewischen, pendel zwischen 36,9 und 37,1 in den ersten 5 Zyklustagen.