Zu kurzer Oberschenkel??? Was bedeutet das???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine6000 22.09.08 - 09:59 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin der 16. Woche schwanger und habe letzte Woche ein Spezialultraschall gemacht bekommen, da ich Risikoschwanger bin. Es ist mein erstes Kind und anfangs waren es 2, das eine hat sich leider in der 9. Woche absorbiert.
Wie gesagt ich war zu diesem Ultraschall, es war soweit alles ok, nur der Arzt meinte das die Oberschenkel verkürzt wären, aber noch im Normalbereich liegen. Gut ich und mein Mann sind auch nicht sonderlich groß und er meinte das sowas auch erblich bedingt sein kann.
Kennt sich jemand damit aus oder hat Erfahrung?
Ich soll in 4 Wochen nochmal kommen, da schaut er sich es nochmal an. Würdet ihr mir zu einer Fruchtwasseruntersuchung raten?

Danke für euer Ohr und eure Ratschläge....

Lieben Gruß



Beitrag von sunflower.1976 22.09.08 - 10:06 Uhr

Hallo!

Solange der Wert im Normbereich ist, würde ich es dabei belassen.
Bei der FD in der 23.SSW waren bei unserem Baby zwei Werte außerhalb des Normbereichs (aber nach oben hin) und der Arzt meinte trotzdem, dass alles in Orudng ist. Bei einer Kontrolle aus einem anderen Grund in der 32.SSW hatte ich alles wieder relativiert und die Werte waren wieder mitten im Normbereich.
Wenn Du und Dein Mann nicht groß seid, könnt Ihr fast davon ausgehen, dass Ihr auch kein besonders großes Baby bekommt.

LG Silvia

Beitrag von cicada 22.09.08 - 10:06 Uhr

Hi Du,

also solange der doc meint, es sei noch alles im Normbereich, würde ICH mir mit keiner Nadel in die Fruchtblase stechen lassen. Das ist schließlich auch nicht so ganz Ohne....

Warte mal ab, in 4 Wochen ist bestimmt alles total okay, was es ja jetzt auch war - Normbereich ist Normbereich.

Alles Liebe, Cica

Beitrag von catsan 22.09.08 - 10:07 Uhr

Hi,

wenn ich in bei Google das Stichwort "verkürzter Oberschenkel Schwangerschaft" eingebe, gibt es einen Artikel zum Thema Trisomie 21 / Down-Syndrom.
Mehr leider nicht.

Hast Du Nackenfaltentransparenzuntersuchung machen lassen ? Wenn ja, war da irgendwas auffälliges ?

Bestimmt ist gar nichts - ich hoffe es für Euch !
VLG catsan (13. SSW)

Beitrag von urmel29 22.09.08 - 10:10 Uhr

Hallo,

solang nur ein "kurzer" Oberschenkel diagnostiziert wurde und alle anderen Werte in Ordnung sind, würd ich mich nicht verrückt machen lassen...
Hatte meine Freundin bei ihrem Lukas auch und er ist kerngesund, zwar sind ihm alle Hosen etwas zu lang, aber sonst ist alles ok.
Du könntet evtl. eine Nackenfaltenmessung machen lassen, aber ich glaub dafür ist es in der 16. ssw zu spät.
Evtl. in der 21. SSW nochmal eine Feindiagnostik-US, bevor du jetzt groß eine Fruchtwasseruntersuchung machen läßt.


lg
s´urmel

Beitrag von sunshine6000 22.09.08 - 10:18 Uhr

Ja die Nackenfaltenmessung war top, alles bestens, es gab nix auffälliges außer die Oberschenkel, die aber auf ein Downsyndrom hindeuten können.
Ich weiss auch nicht, gibt mir halt zu denken...

Beitrag von lihsaa 22.09.08 - 10:30 Uhr

keine bange:

normbereich ist normbereich.

erst,wenns baby aus der kurve fällt ist zeit, sich gedanken zu machen!

und zur fw-untersuchung:

ich persönlich bin dagegen, weil ich weiß, ich könnte nicht abtreiben... darum brauch ich auch keine untersuchung. und was solls mir dann bringen, wenn sie was feststellen? es verdirbt mir höchstens die ss... und ich glaube auch nicht, dass es dann besser akzeptieren kann, wenns baby da ist.

lg, Kathrin mit Lotta (5;8), #stern, Linnéa (7 Monate) und #ei (6+0)

Beitrag von catsan 22.09.08 - 10:47 Uhr

Wenn es da nichts auffälliges zu sehen gab, mach Dir mal nicht so große Sorgen.
Ist leider leichter gesagt als getan.

Mit dem nächsten Wachstumsschub sind die Maße bestimmt wieder im Normbereich #liebdrueck

Beitrag von lovely83 22.09.08 - 10:08 Uhr

Wenns noch im Normalbereich ist würde ich mich da überhaupt nicht verrückt machen...
Die Kleinen machen mittendrin wieder nen Schub und dann passen die Relationen wieder...

LG
Conny mit Bauchmaus Maya (27.ssw)

Beitrag von anyca 22.09.08 - 10:11 Uhr

Ein kurzer Oberschenkel kann (muß natürlich nicht!!!!!!!) Hinweis auf genetische Störungen sein, aber es ist nur ein Indiz, überhaupt kein Beweis. Würdest Du denn ein behindertes Kind jetzt noch abtreiben wollen? Wenn nicht, würde ich gerade in einer Risikoschwangerschaft nicht die Gefahren einer Fruchtwasseruntersuchung auf mich nehmen.

Beitrag von nudelsalat 22.09.08 - 10:14 Uhr

hallo sunshine!!!

bei unserem wurm hat die fa auch festgestellt, dass die oberschenkel zu kurz seien. den letzten termin hatte ich vor zwei wochen, nun muss ich morgen wieder zur kontrolle hin.

ich kann dir nur raten: mach dich nicht wahnsinnig!!!! ich habe ziemlich viel gegooglet und mich und meinen freund damit völlig aus der fassung gebracht. lieber erst einmal abwarten!

hier, schau mal:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=1665634&pid=10734578

mir ging und geht es also ähnlich.

LG, katrin

Beitrag von kalligraphin 22.09.08 - 11:09 Uhr

Hallo,

wir haben die gleiche Erfahrung bei unserem ersten Sohn gemacht. Da hieß es auch immer, die Oberschenkelknochen wären zu klein, gerade noch im Normbereich. Wir haben uns natürlich auch viele Gedanken gemacht und je mehr man googelt, umso unsicherer wird man. Jedenfalls kann ich dich beruhigen, unser Kleiner ist vollkommen gesund und auch vom Wachstum her völlig normal entwickelt. Mach dich bloß nicht verrückt, sooo genau sind diese Messungen beim US auch nicht immer und so lange es noch im Normbereich ist, würde ich keinen Gedanken an eine FU verschwenden.

Alle Gute und lieben Gruß
Sabine