Übertreiben wir??

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 10:04 Uhr

hallo

ich versuch es kurz zuhalten und das ihr auch versteht um was das es geht.

meine eltern haben letztes jahr beschlossen das sie ein haus mieten, wo mein bruder und ich miteinziehen können, damit wir uns ein bisschen geld sparen können bzw. das wir mehr "luxus" haben.

jeder hat seine eigene wohnung und zahlt miete. mein bruder is damals als single eingezogen und wurde mit etwas weniger nebenkosten und strom eingestuft.

wir haben 1 waschmaschine und 1 trockner. teilen wir uns im hauswirtschaftsraum. soweit ja kein problem. sollte man meinen.

meine eltern wohnen hier, ich mit meiner tochter und er mit seiner freundin.

nun war meine mutter letzte woche mittwoch abends unten im waschraum und wollte waschen. seine freundin kam dann auch rein und war grad dabei 2 komplett volle wäschekörbe zu sortieren....vor 2 wochen wurde von ihr schon mal soviel gewaschen.

dann fragt sie allen ernstes ob meine mutter noch lang braucht zum waschen, da hat sie schon mal nicht so drauf reagiert.

dann hat sie aber mitbekommen das die waschmaschine donnerstag in der früh um 7, freitag in der früh um 7, samstag in der früh und sogar am sonntag in der früh gewaschen hat....wohlgemerkt täglich 2-3 maschinen voll. trockner läuft dann auch ständig.

dann is meiner mutter der kragen geplatzt und hat sie sich zur brust genommen.

dazu muss man sagen.....mein bruder braucht 2 hosen im monat, da er nur 16 tage im monat arbeitet und nur seine arbeitshosen braucht, da er sonst die restlichen tage zuhause verbringt, somit also nicht rauskommt.

sie sitzt den ganzen tag im büro und macht sich dabei nicht wirklich schmutzig.

sie braucht mehr wäsche als ich mit kind. um das waschen selber geht es uns nicht so.....aber der trockner und die waschmaschine laufen auf meinen zähler *keine ahnung was sich der vermieter dabei gedacht hat* und wir ungefähr eine nachzahlung von 500 € strom haben werden.

aber das will keiner wissen von beiden. er meint, von seinem geld kann er waschen sooft er wil usw. hat er ja recht indem sinn, aber es läuft ja alles auf mich. und ich defentiv drauf zahlen muss. nur weil sie sich nicht zügeln kann.

ist es denn so schwer zu verstehen das wir eigentlich nur ein bisschen mehr rücksicht fordern was das angeht?? weil da werden sie sachen wirklich nur 1 mal getragen und dann kommt es in die wäsche.

och menno, is doch etwas länger geworden als gedacht habe, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine....

übertreiben meine mutter und ich vielleicht?? oder würdet ihr auch ausflippen, wenn ihr merkt das ohne rücksicht auf verluste gewaschen wird??

lg

melli

Beitrag von amely_09 22.09.08 - 10:14 Uhr

Hallo Melli,

so ganz habe ich es nicht verstanden...

Ihr benutzt also mit 3 Haushalten, à je 2 Personen, zusammen eine Waschmaschine und einen Trockner.

Und sowohl Wasser als auch Strom dafür laufen über deinen Zähler.... Richtig? Heißt das wirklich, dass du die Wäsche und das Trocknen für alle im Haus bezahlst? #schock Das ginge doch gar nicht an...

Sind das denn eventuell separate Zähler? (Unsere Waschmaschine hat z.b. eine separate Wasseruhr...)

Ich würde ja die Betriebskosten für beide Geräte überschlagen und dann dritteln, 1/3 übernimmt dann dein Bruder mit seiner Freundin....

Ganz ehrlich, wenn er das nicht einsieht, soll er sich doch selbst eine Maschine hinstellen.... (Ich bin da aber auch etwas voreingenommen, hatte mal einen Mitbewohner, dessen Freundin auch bei uns mitgewohnt hat - natürlich ohne anteilig irgendwelche Nebenkosten zu zahlen. Die wurden nach wie vor durch 2 geteilt.... !)

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 10:33 Uhr

hallo

also.....meine eltern haben einen eigenen stromzähler und ich habe einen eigenen, so wie es mit wasser auch läuft.

die wohnung von ihm und seiner freundin läuft zum teil auf meinen stromzähler. wie es mit wasser ist, weiss ich grad ned so genau.

wir haben ausgemacht das wir nur eine maschine nutzen, damit keiner die maschine in der wohnung stehen hat, zumal mein bruder und auch meine mutter gar keinen platz dafür hätten.

naja wir haben schon gesagt das wir die nachzahlung teilen, aber trotzdem zahle ich drauf :-( und es keiner verstehen will von den beiden um was das es uns eigentlich geht.

sie wollen sowieso ausziehen.....

danke erstmal für deine antwort.

lg

melli




Beitrag von amely_09 22.09.08 - 10:44 Uhr

ach, mensch, das ist natürlich super schwierig, wenn das alles so unklar ist...

wenn er auf deine stromrechnung mitläuft, muß er natürlich auch anteilsmäßig bezahlen - auch die nachzahlungen! und das geht nach personen...

ist aber wirklich nervig, das durchzusetzen ohne großen streit.

klar, die anderen haben schon recht: vorschreiben, wieviel man wäscht, ist nicht schön und nicht zu ertragen. aber für die anderen die kosten mit übernehmen auch nicht...

ich drück dir die daumen, dass ihr eine gute lösung findet. und nicht zu viel streit...

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 11:09 Uhr

wir haben ihm schon gesagt das er natürlich mitzahlen muss, aber wie machen wir das dann?? wenn ich spare wie sau und die da unten alles doppelt und dreifach raushauen?!?!?!?

wir haben rücksicht auf ihn genommen *unser fehler* weil er unterhalt zahlen muss, und dann kommt sowas bei raus. meine mutter ist sehr enttäuscht. weil vorher ohne freundin hat es ja auch geklappt :-(

wir wollen ja nicht verbieten zu waschen oder dergleiche, aber normal ist es nicht das sie als einzige mehr zu waschen hat, als meine eltern und ich mit kind zusammen.

wie schon gesagt. wenn ich sehe was da alles gewaschen wird, dann zieht sie sich 3 mal täglich um und dann nach ein paar std. tragen kommt es in die wäsche. das ist nicht normal. egal. wird sich eh bald erledigt haben, da sie ausziehen.

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 11:20 Uhr

Entschuldige, aber so geht das nicht.
Entweder, Ihr teilt Euch Geräte und Kosten und es geht Dicht nichts an, wie oft sie was waschen oder Ihr müßt eben strikt trennen, damit sie waschen können, wie sie wollen.

Du kannst ihnen doch nicht ernsthaft vorwerfen, zu oft zu waschen!

LG

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 11:26 Uhr

wir können ihnen sehr wohl vorwerfen das sie zu viel waschen......
1 pulli wird 5 std. getragen und dann kommt er in die wäsche. und wir haben ihnen schon öfter gesagt und jedesmal kam nur , ja wir werden sparen *blal bla*

aber scheinbar is es echt normal das 2 leute 20 maschinen in der woche waschen und einer davon nur 2 hosen im monat braucht

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 11:34 Uhr

Ihr beide habt ein Problem. Du meinst das tatsächlich ernst, dass Du ihnen in ihre Hygiene dermaßen reinreden kannst???

Warum braucht er im Monat nur 2 Hosen - soll er an arbeitsfreien Tagen ganz ohne Hose auskommen, damit er nicht waschen muß oder wie?

Mein Partner trägt auf der ARbeit auch spezielle Kleidung. Die muß aber auch jeden 2. Tag spätestens gewaschen werden UND er fährt den Weg zur/von der Arbeit in seinen Jeans, die dann ebenfalls alle 2 - 3 Tage SPÄTESTENS gewechselt werden.

Sorry, würde mir jemand vorrechnen, ich bräuchte meine Klamotten nicht täglich waschen, weil ich im Büro arbeite oder ich bräuchte nur 2 Hosen pro Monat(!) würde ich stinkesauer. Allein schon der Umstand, dass Ihr genau beobachtet, wann wieviel Wäsche läuft und wie lange sie die Sachen tragen, ist bezeichnend.

Kein Wunder, dass die beiden ausziehen wollen!

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 11:44 Uhr

ähm........mein bruder hat es als er single war nicht anders gemacht. wir haben seine 10 trümmer mit gewaschen. er brauchte nicht mehr als 2 hosen. weil er sonst zuhause rumsitzt und vorm fernseher sitzt, und da auch nur jogginghosen anzieht.

sie können ja waschen, aber trotzdem kann es nicht sein, das es alle 2 wochen täglich 3 maschinen sind. das sind in 5 tagen 15 maschinen voll. hallo??? und nach 2 wochen wieder und da sind nicht mal handtücher und bettwäsche dabei. es sind rein nur klamotten. und von ihm ist ja grad mal eine maschine voll dabei, der rest gehört ihr. also lass dir das nochmal durch den kopf gehen.

das mit dem auszug kommt von ihr. und er geht auch nur mit, weil er sonst angst hat sie könnte ihn weiter betrügen...um nichts anderes geht es ihm, weil er eigentlich weiss das wir recht haben.

weil er früher auch nur alle 2-3 wochen gewaschen hat, bzw. wir ihm seine wäsche mitgewaschen haben.

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 12:04 Uhr

Aha, jetzt sind es schon 15 Maschinen in 5 Tagen und außerdem betrügt sie deinen Freund....
Jetzt weiß ich, woher der Wind weht....

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 12:23 Uhr

Wenn es da mal nicht nen Zusammenhang gibt zwischen Betrug und der auffällig vielen Wäsche zu nachtschlafender Zeit :)

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 12:24 Uhr

Da tun sich ja wahre Abgründe auf... :-)

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 12:30 Uhr

Ich kann mich an noch abgründigere Beiträge erinnern von Frauen, die die getragene Unterwäsche ihrer Männer auf Verdächtigkeiten prüfen nach Feierabend :)

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 12:26 Uhr

ähm ich schreibe schon die ganze zeit, das es 5 tagelang jeweils 2-3 maschinen sind. also erzähle ich grad nichts anderes.

Beitrag von mannu 22.09.08 - 13:26 Uhr

"das sind in 5 tagen 15 maschinen voll"

Deine Worte...

Ausserdem schreibst du, dass sie Freitag Samstag und Sonntag gewaschen hat.

Vielleicht hat sie die ganze Woche gesammelt?
Würde ich das machen hätte ich locker 2 Wäschen an jeweils diesen drei Tagen.

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 12:06 Uhr

Ich brauche mir das nicht durch den Kopf gehen lassen, würde meinem Freund aber auch auf die Füße treten, wenn er monatlich eine Hose für die Arbeit und eine fürs Fernsehen trägt - das ist ja ekelig hoch drei!!!


Es sind also nur alle 2 Wochen "so viele" Waschmaschinen? Dann kann ich es noch weniger nachvollziehen. Ich kann Dir nur sagen, ich trage eine Bluse grundsätzlich zu 99% nicht öfter als einmal im Büro, bis sie irgendwo Schmutzränder vom Schreibtisch oder nen Fleck hat. Ich hasse Bügeln wie die Pest aber ich geh doch nicht mit schmuddeligen Klamotten zur Arbeit?!

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 12:28 Uhr

meine mutter geht auch nicht schmuddelig zur arbeit. aber sie kann durchaus die sachen 3-4 mal im monat tragen, trotzdem das sie alle 2 tage ihre sachen wechselt. aber die sachen kann man ja auch mal aufhängen zum lüften bzw. lässt sie die sachen nicht am boden liegen.

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 12:34 Uhr

Na und?
Deine Mutter macht es so und deine Schwägerin eben anders.
Was gibt dir das Recht, zu urteilen, was richtiger ist?


Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 13:30 Uhr

Sie trägt ihre Klamotten 2 Tage, lüftet sie dann und zieht sie nochmal 2 Tage an?
Jaja, das wurde früher mal so gemacht, als es noch keine Waschmaschinen gab und wenn Deine Mutter das so macht, ist es ihre Sache.

Das könnt ihr aber nicht gewaltsam der Schwägerin aufdiktieren, wenn die andere Vorstellungen von Hygiene hat.

PS: ich lagere meine Sachen auch nicht auf dem Boden und dennoch hat ne weiße oder rosa Bluse dunkle Schatten an den Manschetten nach einem Tag Tragen, die sich nicht weglüften lassen

Beitrag von carrie23 22.09.08 - 18:02 Uhr

Lüften alleine, finde ich persönlich zu wenig.
Ich bin auch daheim, weil in Karenz, und renne trotzdem nicht tagelang mit EINER Jogginghose rum.
Das wäre unhygienisch, unappetitlich und mich würde es nicht wundern wenn mein Mann mich dann nicht mehr anfassen mag bzw. sich eine saubere Frau sucht.

Beitrag von nightingale1969 22.09.08 - 21:11 Uhr

#pro

Beitrag von carrie23 22.09.08 - 17:59 Uhr

Nein könnt ihr nicht, was ihr den beiden vorwerfen könnt ist auf EURE KOSTEN zu waschen, nicht aber wieviel sie waschen.
Und ich finde es ekelhaft wenn dein Bruder in einem Monat nur 2 Hosen braucht, ok sind Arbeitshosen, aber läuft er daheim nur in Unterhosen rum?#schock

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 11:19 Uhr

Ich verstehe es immer ncoh nicht genau - er will doch die Kosten anteilig bezahlen, oder?
Was stört Dich denn daran noch?

LG

Beitrag von mellibaby 22.09.08 - 11:23 Uhr

was heisst hier anteilig?? er zahlt 30 € strom für 2 personen....ich zahle 70 für 2....ich zahle also drauf...und ich will nur etwas mehr rücksicht. aber is auch egal.....wir werden auf den kosten alleine sitzen bleiben und sie ziehen aus.

keine lust mehr mich drüber aufzuregen, die meisten scheinen es zu tolerieren und zahlen gerne drauf.

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 11:30 Uhr

Es kann doch nicht so schwer sein, die Stromkosten durch Anzahl der Personen zu teilen, oder?

Soweit ich es verstanden habe, wascht Ihr zu 5t mit den Geräten und die Kosten laufen auf Deinen Zähler?
Dann müßt Ihr einen Zwischenzähler für die Waschmaschine einbauen und die Kosten auf Personen umlegen, fertig.