Hotte-Hüh :>

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von renjar 22.09.08 - 10:12 Uhr

Hallo und Guten Morgen Liebe werdende Mami's :)

ich reite nun schon seit knapp 17 Jahren... nun bin ich fast in der 11. Wo. :> und ich wollt mal fragen wie das den aussieht kan ich mich nochmal vor Krümels Geburt aufs Pferdchen schmeissen und wenn ja wann!?

Vermiss das ganz schön :( abgesehen davon das mir dan zwar meien neue Reithose nicht mehr passt ;) aber man muss halt improvisieren... :D

MfG und danke im voraus

~ Krümel und Briny ~ #huepf

Beitrag von ideenfeechen 22.09.08 - 10:17 Uhr

Hallo Renjar,

da wirst Du viele verschiedene Antworten bekommen und ich bin schon sehr gespannt. Manche sagen, dass Reiten einfach zu gefährlich ist, manche, dass Reiterinnen wegen dem sehr straffen Beckenboden schwierige Geburten haben, manche dass ein so fitter BB gerade gut ist.

Ich kenne viele Reiterinnne, die bis zur Geburt geritten sind. Ich würde das von meinem eigenen Gefühl abhängig machen!

Alles Gute!
Inga

Beitrag von renjar 22.09.08 - 10:20 Uhr

Hmm... :D naja wenn dann würd ich sowieso ruhig angehen son bissl im Schritt bzw. anner Longe Sitzübungen können eigtl. nicht Schaden!? bzw. Vllt. aber das 1. SS Drittel abwarten was?! ;)

Beitrag von fraukef 22.09.08 - 10:21 Uhr

Hi

ich habs nicht gemacht - allerdings kenn ich auch Leute, die weitergeritten sind, bis der Bauch so auf dem Sattel aufgelegen hat, dass es schmerzhaft wurde - also noch ziemlich lange...

Ich glaub die Reitabläufe an sich sind kein Problem - man muss ja den Trab nicht gerade aussitzen - aber selbst wenn, davon fällt auch kein Baby raus...

Mir persönlich war die Gefahr eines Sturzes schlichtweg zu gross - ich bin zwar schon Ewigkeiten nicht mehr vom Pferd gefallen - und hab auch ein totbraves Pferd - aber es ist und bleibt ein Tier - das heißt ein gewisser Unsicherheitsfaktor bleibt...

Ich glaube ich hätte es mir nie verzeihen können, wenn irgendwas passiert wär - und Krümel irgendetwas abbekommen hätte...

Entscheiden muss das aber letztlich jeder selbst...

LG
Frauke

PS
Bei Reithosen zu improvisieren sollte kein Problem sein - binde die Hose oben mit nem Gummi zu - und zieh nen langen PUlli drüber - dann geht das schon... Ansonsten sind die Hosen ja schön dehnbar - das wird schon!

Beitrag von sisi08 22.09.08 - 10:25 Uhr

Ich bin 24. SSW und reite ganz normal weiter, je nach befinden.

Mein Pferd ist aber auch ein absoluten Verlasspferd und ich bin noch niemals heruntergefallen, seit ich ihn habe (10 Jahre).

Beitrag von renjar 22.09.08 - 10:29 Uhr

Das klingt ja super ;) hast du das im 1. drittel auch schon gemacht oder erst danach?!

Beitrag von nichtdiemaus 22.09.08 - 10:33 Uhr

Also ich habe seit 24 Jahren eigene Pferde. Da mein Pferd sehr brav ist, hatte ich auch kein medizinisches Verbot zu reiten. Das musst du selbst für dich entscheiden. Ab der 12 SSW habe ich mích einfach körperlich ungewohl gefühlt und gehe mit meinem Zossen jetzt spazieren oder longier ihn. Den Rest macht meine Reitbeteiligung....Die Besitzerin vom Reithof hat beim ersten Kind bis zum 6. Monat geritten, beim zweiten nur bis zum 3. Monat...Das muss man wie gesagt für sich selbst entscheiden...Wenn Frauen Fahrradfahren sagt auch keiner was, wenn sie Reiten wird gleich auf die Sturzgefahr hingewiesen....Ich würde wohl eher mit dem Fahrrad auf auf die Nase fallen...Das mit den Beckenbodenmuskeln ist auch keines Falls so erwiesen, wie man es hinstellt....Meine Freundin reitet auch seit 24 Jahren - ihr erstes Kind war nach 5 Stunden da, das zweite nach 2....Eine andere Freundin ritt 3 Jahre und die Geburt hat 30 h gedauert...Die Besitzerin vom Reithof lag zeitmäßig mitten drin...

LG Kerstin + #ei 30+6

Beitrag von marion-chris 22.09.08 - 11:52 Uhr

Das musst du für dich ganz alleine entscheiden wie du dich fühlst was du für ein Pferd hast und was du machen möchtest...

ich bin letzte woche auch noch geritten. Jetzt habe ich ein absolutes verbot bekommen Sport zu treiben. somit bleibt mir nur noch Bodenarbeit und spatzieren übrig!