Aptamil comfort, wechseln?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maike1973 22.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Jonas ist gestern 9 Wochen alt geworden.
Seit 2 Wochen bekommt er Aptamil comfort, da er vorher einen sehr harten Stuhlgang, der auch nur mit Weinen zu bewältigen war, und Bauchschmerzen hatte.
Der Stuhlgang ist jetzt ca. alle 2 Tage und sehr flüssig und er muss auch sehr drücken.
Die Bauchschmerzen sind aber überhaupt nicht besser geworden, eher noch schlechter. Ich mache jede Flasche mit Kümmel-Anis-Fenchel-Tee an und er bekommt abends ein Kümmelzäpfchen.
Außerdem trinkt er seit Tagen immer weniger, verweigert mir teilweise auch die Flasche.

Soll ich jetzt nochmal wechseln?
Was haltet ihr von Hipp Probiotisch?

Wir hatten am Anfang Milumil Pre, davon hat er gespuckt nach jeder Flasche, dann Milasan Pre davon hat er diesen harten Stuhlgang bekommen.

Lieben Gruß
Maike & Jonas

Beitrag von amselkind 22.09.08 - 10:46 Uhr

die meisten babys leiden an bauchweh und blähungen,da kannst du noch so iel die milch wechseln,es wird nicht helfen.

ich würde nicht nochmal weiter wechseln,denn ein wechsel ist auch immer stress für den magen/darm und verursacht dann nur noch mehr bauchweh.

ich würde dir noch sab tropfen empfehlen.

Beitrag von maike1973 22.09.08 - 10:49 Uhr

Hallo!

Wir haben vom Kinderarzt Lefax (ist ja das Gleiche wie Sab Simplex) bekommen, das hilft auch nicht.

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von tine9976 22.09.08 - 11:03 Uhr

Also, bei und war das auch so.... Dann wurde der Stuhl schleimig/körnig. Unser Sohn verträgt das Kuhmilcheiweiß nicht. Er bekommt jetzt ne Nahrung von der KiÄ verschrieben. Wir nehmen die jetzt seit Freitag und haben ein glückliches Kind. Also bevor Du nochmal wechselst. würde ich zuerst mit dem KiA Rücksprache halten. Solche Unverträglichkeiten sind nicht selten, aber verlieren sich auch wieder.
Es kommt so bissl auf Deinen Leidensdruck an. Bei uns war der sehr hoch, weil Timi vor Schmerzen stundenlang geschrieen hat. Die Nahrung ist echt bäh, aber hilft und er nimmt sie, Gott sei Dank!
LG
Tine

Beitrag von maike1973 22.09.08 - 12:05 Uhr

Hallo Tine!

Ich habe gerade mit der Aptamil-Hotline telefoniert. Ich solle die Nahrung noch eine Woche geben und wenn dann keine Besserung ist zum Kinderarzt. Sie meinte aber, dass dies dann keine Kuhmilcheiweißunverträglichkeit sei.

Wir werden also noch ein paar Tage abwarten und dann evt. den Kinderarzt nochmal fragen.

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von tine9976 22.09.08 - 12:12 Uhr

Naja, was wollen die telefonisch ne Ferndiagnose stellen?? Aber behalt das mal im Hinterkopf.
Und wenn die Kacke mit Schleim durchsetzt ist, arbeitet der Dünndarm geegen die Nahrung an (sagt mir ne Heilpraktikerin), dann solltest Du nicht mehr länger warten.
LG
Tine

Beitrag von maike1973 22.09.08 - 12:26 Uhr

Hallo Tine!

Nein, Schleim ist nicht dabei.
Der Stuhl ist halt grün und sehr dünnflüssig.

Morgen habe ich Babymassage bei meiner Hebamme, da frage ich auch nochmal nach!

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von amselkind 22.09.08 - 16:42 Uhr

dasist normal bei der comfort,hatten wir 2 wochen.und dann wurde es besser.hatten auch da angerufen und die meinten das es 2-3 wochen dauern kann bis sich alles eingestellt hat

Beitrag von maike1973 22.09.08 - 17:53 Uhr

Hallo!

Das haben sie mir heute morgen auch gesagt.
Wir werden also noch etwas durchhalten. Ich hoffe, dass es dann besser wird. Ich kann ihn ja nicht immer Kümmelzäpfchen geben.

Lieben Gruß
Maike