mein Mann(silopo)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mikejani 22.09.08 - 10:40 Uhr

Guten Morgen Mädels,

nach dem wir seit zwei jahren einen unerfüllten kinderwunsch haben,fingen wir an mit der ursachenforschung...dort wurde bei meinem mann eine krampfader im hoden entdeckt,die ihm jetzt entfernt wurde.
er hat natürlich wahnsinnige schmerzen dadurch...
und was sagte er darauf:er macht das nur für uns.:-D
er nimmt das alles in kauf um mich glücklich zumachen,total lieb von ihm,mal schauen ob es überhaupt was gebracht hat#schwitz.

Deswegen auch mal ein Lob an unsere Männer!!!!#pro
die immer für uns da sind,die uns den rücken stäken und uns immer wieder aufbauen...
die habens auch nicht leicht,mit der situation umzugehen,aber meistern das perfekt...

lg diana die wahnsinnig stolz auf ihren mann ist

Beitrag von molly78 22.09.08 - 11:18 Uhr

Hallo Diana,

Du hast recht...

Wenn ich nicht so einen tollen Mann hätte, der mich immer wieder aufbaut, immer positiv denkt, mich in den Arm nimmt und einfach nur für mich da ist, dann würde ich diese ganze Geschicht nicht durchstehen.
Er ist einfach der Beste :-) (sagst Du von deinem bestimmt auch, aber so soll es ja auch sein.)

Schönen Tag noch, LG Molly

Beitrag von xoey 22.09.08 - 11:38 Uhr

Hey Diana,

ja auch mein Mann ist so ein Prachtexemplar.

Er stärkt mir den Rücken, ist immer für mich da und versteht jeden Wunsch/ jede Behandlung die ich den letzten zwei Jahren gemacht habe, auch wenn es kaum Hoffnung gab.

Er macht alles worum ich ihn bitte, und das ohne zu murren.

Da er im TK- Lager arbeitet, ist seine "Arbeitstemperatur" um die - 12 Grad.

Bisher hat er immer Kaffe getrunken. Nun habe ich aber Angst, dass er vllt. ein schlechtes SG haben könnte...

Und siehe da, er trinkt jetzt immer schön Tee. Er sagt, dass wärmt schließlich auch von innen...

LG

Xoey- die für sich den Welt besten Mann gefunden hat

Beitrag von shalina2 22.09.08 - 12:58 Uhr

Hallo Xoey!

Ich glaube, Kälte ist eher gut fürs SG.
Ein warmer Arbeitsplatz wäre viel schlimmer.

LG Shalina

Beitrag von lorid 22.09.08 - 12:21 Uhr

heute morgen waren hatte ich follischau und da wir momentan ferien haben ist mein mann mitgekommen. wir sind im 2. clomi-ZK und es war mein 2. Folli-US diesen ZK.
mein folli ist auf 21.5mm gewachsen und meine GMS auf 5mm. ES wurde um 10.30 uhr ausgelöst.

die FÄ sagte uns wir haben grosse chancen dass es dieses mal klappt.

wir kamen also nach hause und mein mann bekam einen anruf von seinem besten freund (unser trauzeuge) und da antwortet er auf die frage hin wie es ihm geht: "mir geht es super! meine Frau wird morgen SS! wir werden Eltern!"

ist das nicht süss?

ja ich denke die männer haben es auch nicht immer leicht. denke ist ziehmlich schwierig mit einer frau ein kind zu planen die hormonschwankungen hat und oft auch leidet. mann muss dann immer daneben sitzen und kann eigentlich gar nichts tun... und meist müssen ja auch die frauen sich diversen Behandlungen unterziehen und die männer können uns da leider auch keine arbeit abnehmen (obwohl ich denke manchmal würden sie das gerne).

anyway, was wären wir nur ohne unsere männer? #herzlich

Beitrag von nudel-08 22.09.08 - 13:44 Uhr

Hallo,

also ich kann dem was ihr hier schreibt nur zustimmen.Mein Mann ist für mich auch der Beste!Die Hauptsache mir geht s gut,der Rest ist ihm "wurscht".Er nimmt alles in Kauf.Aber: ich muss auch sagen,dass ich genau aus dem Grund Angst habe,dass es meinem Mann deshalb nicht gut geht.Denn er frisst allen Kummer in sich hinein,er redet nicht,sagt,alles sei in Ordnung.Er will für mich stark sein,das ehrt ihn auch,aber Magengeschwüre oder Schlimmeres lassen rufen.Wir haben unser einziges Baby diese Jahr erst verloren(6.Monat SS) und mein Mann weint heimlich manchmal Nachts.Er ist anderen Menschen gegeüber gereizter,was ich an ihm nicht kenne.Er leidet für sich allein,obwohl er das nicht muss.Reden bringt leider nichts,ich habe es mehrfach versucht.
Ich bin stolz auf meinen Mann,aber ich habe auch Angst um ihn!!!
Auch wir Frauen müssen doch irgendetwas für unsere Männer tun können,oder!?

LG Nudel

Beitrag von mikejani 22.09.08 - 15:58 Uhr

Hallo,

was ich jetzt bei dir lesen mußte tut wahnsinnig leid.
Habt ihr es schon mal mit na therapie versucht?
ich wünsche euch viel kraft das ganze zu überstehen.

lg diana

Beitrag von nudel-08 22.09.08 - 19:11 Uhr

Hallo,

danke für Deine Zeilen.Ich habe eine Schreibtherapie gemacht.Psychologen hatten meißt keine Zeit oder erst ein halbes Jahr später.In der größten Not,also am Anfang, war(ausser meinen Arbeitskollegen) von ärztlicher Seite keiner da.Mein Mann redet wie schon gesagt nicht,Therapie käme für ihn nicht in Frage,auch nicht die Schreibtherapie.

LG manuela

Beitrag von nudel-08 22.09.08 - 19:15 Uhr

Achso, ich bin deshalb in dem Forum,weil wir natürlich trotz der Angst es nochmal probieren wollen.Aber durch den Druck geht das jetzt nicht mehr.Bei mir tickt die Uhr langsam.Ab nächstes Jahr will uns der Doc.nachhelfen,daher lese ich mich hier schon mal ein.;-)

Nochmal LG manuela