Inliner-Marathon laufen in der 6. SSW???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von butterfly-baby 22.09.08 - 10:57 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

wir können unser Glück kaum fassen: gleich beim ersten Anlauf hat es geklappt und "wir" sind schwanger geworden #huepf

Nun bin ich leidenschaftliche Inline-Speedskaterin und wollte am kommenden Samstag beim Berlin-Inline-Marathon mitlaufen. Immerhin ein Riesen-Event und der krönende Abschluss von einer langen Saison harten Trainings (3-4mal pro Woche knapp 2 Stunden). #schwitz

Ich will unserem Krümel aber nicht schaden, weder mit der Kreislauf-Belastung eines Marathons, noch mit einem evtl. Sturz, der in der Masse der Leute ja immer mal passieren könnte.... (Selten, aber die Gefahr besteht)

Zur Info: Ich würde den Marathon voraussichtlich in 1:50 Stunden laufen und hätte einen durchschn. Puls von 160.

Hat jemand Erfahrungen???

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!!!

Beitrag von 98honolulu 22.09.08 - 11:02 Uhr

Ganz ehrlich: Das würde ich bleiben lassen! Neben der körperlichen Belatung ist die Sturzgefahr eben auch gegeben...

LG Honolulu 24+6

Beitrag von gretchen1981 22.09.08 - 11:07 Uhr

der puls in der ss sollte beim training nicht über 140-145 hinausgehen, also würd ich es bleiben lassen! ich mach selbst gern sport und schränk mich seitdem ich ss bin einfach ein, weil ich für unseren zwerg nur das allerbeste will!

und ein stuzr ist in der gesamten ss SEHR gefährlich für das kind!!!!!!!!!

ich würd das wohl des kindes nicht riskieren, das zahlt sich nicht aus!

vlg

Beitrag von maryalex 22.09.08 - 11:17 Uhr

Hallo!
Also da ich selber leidenschaftlich gerne skate, würde ich wohl nicht darauf verzichten wollen. Erstens bist du supergut trainiert, d.h. dein Körper ist solche Anstrengungen gewöhnt und zweitens musst du dir wegen eines Sturzes glaube ich nicht so besonders große Sorgen machen, denn du hast ja keinen Kugelbauch auf den du fallen könntest, falls du denn überhaupt fällst... In dem Stadium ist das Krümelchen doch noch so gut geschützt und manche Leute wissen zu dem Zeitpunkt nichtmal, dass sie schwanger sind und machen auch alles...
Meine Schwester war Amateur-Tänzerin und hat im siebten Monat noch ein Turnier mitgetanzt, sowohl in Standart-, als auch in Lateinamerikanischen Tänzen. Da braucht man ja auch ne ganz schöne Kondition, aber da ihr Körper das gewohnt war, machte das dem Kreislauf auch nichts aus.
LG Mary

Beitrag von mojoe2109 22.09.08 - 12:25 Uhr

also ich würde es auch nicht machen! es geht ja nicht darum das du auch den bauch fallen könntest, sondern allgemein ist ein sturz nicht gut für das baby! wenn du auf den po fällst, ist es wohl kaum harmloser. und so ein hoher puls, also extrem körperliche anstrengung ist bestimmt auch nicht gut...
ist bestimmt nicht er letzte marathon! ;-)