Umtausch - weils "nicht gefällt"?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pittjes 22.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo,

ich habe am Samstag meinem Sohn eine "Übergangsjacke" bei ernstings-familiy gekauft. Er war auch mit, zum anprobieren und fand die Jacke klasse, cool und kuschelig. ;-)

Heute sollte er sie nun zur Schule anziehen. Wir sitzen im Auto und auf einmal, wie von der Tarantel gestochen, schreit er "AAAARgh, das juckt so."..... Hä? Ach so, an der Jacke ist oben im Kragen so ein filziges Teddybärenfäll eingenäht. Und das scheint voll zu jucken. Der Hals war schon ganz rot.

Hm. Nun weiß ich ja auch nicht. Ob ich die Jacke zurückgeben kann? Ich meine, den Bon habe ich noch, aber die Preisschilder sind natürlich ab.

Viele Grüße
pitti-lise

Beitrag von silly16 22.09.08 - 11:06 Uhr

Hallo!!

Klar, wenn Du den Bon noch hast und mit der Jacke alles in Ordnung ist kannst du sie sicherlich umtauschen.

Auspreisen können sie die im Geschäft ja wieder.

LG,

die Silly #cool

Beitrag von danymaus70 22.09.08 - 11:23 Uhr

Hi,

C&A nimmt auch zurück, wenn alle Schilder ab sind aber man den Bon hat.

LG Dany

Beitrag von andythepooh 22.09.08 - 11:53 Uhr

Klar kanst du sie zurück geben.

dein sohn verträgt sie nicht also ab dort hin und umtauschen oder zurückgeben.
und laut gesetz müssen sie es zurücknehmen.

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 11:56 Uhr

Lt. Gesetz müssen sie das NICHT.

Ernstings ist aber sehr kulant und nimmt fast alles wieder gegen Kaufpreiserstattung zurück.

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von seikon 22.09.08 - 12:28 Uhr

DAS Gesetz zeig mir mal bitte, wonach im Ladengeschäft gekaufte Ware zurück genommen werden MUSS, weil das Produkt nicht gefällt, oder wie in diesem Fall "juckt".

Beitrag von bezzi 22.09.08 - 13:01 Uhr

Deine Vorschreiber waren da schlauer: Floskeln wie "sicherlich" oder die Einschränkung "bei C + A" lassen einen gewissen Unsicherheitsfaktor offen. Dagegen ist nicht einzuwenden.

Deine Aussage:

"laut gesetz müssen sie es zurücknehmen."

lässt keinen Spielraum offen und ist daher grottenfalsch ! Laut Gesetz MÜSSEN die Geschäfte fehlerfreie Ware NICHT zurücknehmen. Wenn es die meisten dennoch tun, ist das reine Kulanz.

Besser in Zukunft mal nichts schreiben, wenn man keine Ahnung hat !