PU+14 - Angst vor Blutung..............SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von evaluna 22.09.08 - 11:28 Uhr

Ihr Lieben,

die ganze Zeit habe ich die Ängste einer vorzeitigen
Blutung und einem neg. BT verdrängt.

Ich hatte eine Überstimulation und war auch stellen-
weise daheim. Muss weiterhin Fragmin Fort P spritzen
und am Do. hab ich dann wieder ein US + BT.

Nun hab ich schreckliche Angst, dass ich wieder
von meinen Mens überrascht werde.
Bei meiner 1. ICSI war das genau PU+14 und heute ist
PU+14 und ich trau mich gar nicht auf die Toilette.

Ich hab wirklich versucht die ganze WS über ganz
gelassen zu sein, ich habs auch fast geschafft, nur
abends im Bett und morgens, wenn ich dann alleine bin,
haben mich die Gedanken eingehholt..............aber
nun bin ich schon fast am Durchdrehen.

Ich kann mir gar nicht mehr ablenken...................

Wie übersteht Ihr die letzten Tage?

Eva

Beitrag von ally_mommy 22.09.08 - 12:32 Uhr

hallo eva,

wirklich gute tipps gibt's da leider nicht. jede hat so ihre eigene strategie und die meisten erwischt es spätestens zwei tage vor dem BT dann doch.

bis donnerstag hältst du bestimmt noch durch #liebdrueck

viel glück #klee

ally

Beitrag von evaluna 22.09.08 - 15:06 Uhr

Ich weiss, ally,

aber dennoch macht man sich verrückt.
Es macht uns alle verrückt.

Vorallem weil die 2. ICSI ja ganz anders war wie
meine erste.

Komisch.

Ich danke Dir vielmals für Deine Antwort

#herzlichEva

Beitrag von a.nad 22.09.08 - 16:01 Uhr

hey
mir geht es genau so wie dir, ausser dass ich eine iui hatte und mein Zwischen BT positiv war. Ich hatte am 10.09. die IUI, allerdings den ausgelösten ES einen Tag vorher. Letzte Woche Donnerstag hatte ich dann einen Termin zur Blutuntersuchung, die haben mich gleich nachmittags angerufen und gesagt er sei positiv. Da mein NMT aber morgen ist und bis auf 1 von 4 SST negativ waren habe ich totale angst dass es sich doch nicht eingenistet hat. Vor allem hab ich überhaupt noch keine Anzeichen. Bin total negativ eingestellt und heule heute auch nur rum, obwohl ich doch noch hoffen kann. Hab echt angst dass durch meine negative Einstellung wirklich die mens noch eintrudelt. Bis Mittwoch muss ich aber noch durchhalten. Ich versuche mich mit Arbeit abzulenken, geht aber nicht so richtig.
Viel Glück dir, drück die Daumen.
LG Nadine

Beitrag von evaluna 23.09.08 - 09:50 Uhr

Liebe Nadine,

ich kann Deine Ängste sehr sehr gut verstehen und
deshalb will ich Dich ersteinmal ganz fest #liebdrueck#liebdrueck

Du schaffst das bis morgen, glaub daran!!!!!
Hörst Du!
#bitte, versprich es!!

Bei mir ist es gelaufen - glaube ich.
Habe seit gestern Abend leichte Blutspuren und
heute Morgen beim Einführen von Utrogest war´s auch
stellenweise leicht rosafarben.

Mein Mann gibt die Hoffnung nicht auf - für ihn zählen
FAKTEN und der BT ist ein FAKTUM.
Er will es nicht, da wir diesmal alles mitgenommen haben,
was die KiWuPraxis anbot - Akupunktur, Embryoglu,
deshalb akzeptiert er es nicht.

Ich muss mich überraschen lassen, aber ich glaube
nicht mehr daran.

Aber Du, Du musst glauben!!!!

Ich #pro ganz fest

Eva