Ebay - man bin ich sauer!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bibi13278 22.09.08 - 11:46 Uhr

Hallo

Zum ersten Mal bin ich sauer und zugleich ratlos nach einem Verkauf...
Habe vor kurzem den Anzug von meinem Sohn versteigert, den er bei unserer kirchlichen Trauung getragen hat.
Am Samstag kam der Anzug wohl an und ich bekam eben eine Email. Hier mal einige Auszüge daraus:

"...- bei der Weste stimmen die Knöpfe nicht mit den Knopflöchern überein. An sich ist die Weste vom Schnitt her total schief.
- die Hose ist an den Hosentaschen irgendwie verdreht. Das Innenfutter hängt immer etwas raus. Die Gürtelschlaufen sind alle nicht richtig fest und nicht im Entferntesten ordentlich verarbeitet. Auch das Kürzen der Hose ist nicht so schön geworden.
- das Hemd ist total komisch, ich möchte mal ein 6-jähriges Kind sehen welches eine Schulterbreite von 44 cm hat, dann aber nur eine Arm-Länge von 39 cm. Das sieht angezogen einfach nur blöde aus..."

Mein erster Gedanke war:
ICH habe diesen Anzug nur verkauft - NICHT GESCHNEIDERT!!!
Ausserdem sah er an meinem Sohn gut aus. ;-) #schein

Die Käuferin möchte, dass der Kauf rückgängig gemacht wird. Aber ganz ehrlich: Ich sehe es nicht ein! #aerger
Und wenn ich es machen würde... Sie hat 10,50 Euro (!!!) für einen 5 tlg. Anzug bezahlt + Porto.
Das ganze Hin- und Hergeschicke kostet nachher genauso soviel.

Ach menno, was mache ich denn nun?

Möchte natürlich auch keine neg. Bewertung bekommen.
Habe 382 Bewertungen - 100% positiv!

LG Bianca

Beitrag von andythepooh 22.09.08 - 11:52 Uhr

hallo

frage sie doch mal ob sie bilder machen könnte, den du kanst es dir nicht vorstellen

gekauft ist gekauft. und wenn sie dir nicht bilder liefern will da habe ich das gefühl das sie dich verarschen will nur um wieder an geld zu kommen

LG andrea

Beitrag von stemirie 22.09.08 - 11:52 Uhr

Hallo Bianca,
ich habe auch über 200 positive Beurteilungen (100%)! Aber ganz ehrlich, ich würde den Anzug nicht zurücknehmen. Es klingt für mich danach dass der Anzug dem Sohn der Käuferin einfach nicht paßt/steht und nun sucht sie Gründe um ihr Geld zurückzubekommen. Du bist aber kein Versandhaus wo man bestellen kann und wieder zurückschicken ...........

Ich würde eine negative Beurteilung in Kauf nehmen!!!!!

LG Michaela

Beitrag von wetwo11 22.09.08 - 11:54 Uhr

Hallo Bianca,

für mich hört sich das ganze so an als wenn der Anzug nicht paßt. Schon wegen den Hosentaschen.

Hast du zufällig den Link zu dieser Auktion?
Hast du erwähnt das es ein Privatverkauf war und du die Ware nicht zurück nimmst?

Ich denke der Anzug paßt einfach nicht, da finden Käufer gerne schonmal Mängel.

LG
Stefanie

Beitrag von bibi13278 22.09.08 - 12:07 Uhr

Ja, hier ist der Link:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MESOX:IT&item=110287390129

Habe den Anzug selbst bei Ebay als "Sofort&Neu" gekauft für knapp 35,- Euro. Nur mir war beim Kauf klar, dass es kein "Designer-Stück" ist. Die Verarbeitung war nicht soo toll (glaube der kommt irgendwo aus Asien), aber ich denke dem Preis angemessen.
Man würde sonst ja locker 100,- Euro mehr zahlen für bessere Qualität.

Ach menno... Bin mir echt nicht schlüssig... Mein Mann meint: Geld erstatten und Ruhe. Aber grade das, sehe ich nicht. Deshalb klein beigeben...?

Beitrag von trollmama 22.09.08 - 12:19 Uhr

Hallo!
Gehe doch einfach korrekt vor!
Schreibe der Käuferin, daß der Anzug bei Dir tadellos war und Du ihn zur Überprüfung zurück haben möchtest.
Das Porto dafür MUSS die Käuferin übernehmen. Sobald Du den Anzug hast, wirst Du ihn kontrollieren und sollte die Käuferin im Recht sein, wirst Du ihr das Geld, zzgl. der Versandkosten erstatten.
Sollte die Überprüfung aber ergeben, daß der Anzug in Ordnung ist (was Du anhand weiterer Fotos, die Du gemacht hast, falls jemand mehr Bilder vom Anzug sehen will ;-) sehen kannst), wirst Du ihn an sie zurückschicken, sobald sie nochmals die Versandkosten an Dich überwiesen hat.
Das ist der gesetzlich vorgeschriebene Weg, auf den Du Dich berufen kannst! Niemand kann Dir etwas, wenn Du darauf bestehst!
Sollte die Käuferin nicht damit einverstanden sein, weißt Du, was Du davon zu halten hast.
Ach ja, und bewahre die Mails auf.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von sumalie72 22.09.08 - 13:24 Uhr

Hallo Bianca

Ich wuerde auf gar keinen Fall den Anzug zurueck nehmen. Sie hat die Hose schon gekuerzt, wer weiss was sie noch damit gemacht hat, das alles jetzt so schief und krum ist.

Gruss
Heike

Beitrag von bibi13278 22.09.08 - 13:31 Uhr

Hallo Heike

So hatte ich das mit dem Kürzen auch erst verstanden... #gruebel

Aber der Anzug kam erst am Samstag an und heute morgen gleich die Mail.
Vlt. meint sie auch, ich hatte ihn gekürzt und das wäre nicht so schön geworden? #schock #kratz
Wir haben ihn aber definitiv nicht kürzen lassen - nur enger wurde er genäht vom Schneider.

Beitrag von mehlclaudia 22.09.08 - 13:51 Uhr

Oh Mann, das ist echt ein Gräul manchmal mit Ebay.

Ich würde den Anzug nicht zurück nehmen. Du hast die Bestimmungen geschrieben und fertig.

Das ließt sich wirklich so, das sie ihn nicht haben will weil er nicht passt.

Hätte sich vielleicht vorher die Maße geben lassen sollen?!

Nimm das Negativ in Kauf. Vielleicht sendest du mal die Mails an Ebay und schilderst den Fall.

Lieben Gruß

Claudia

Beitrag von bibi13278 22.09.08 - 13:59 Uhr

Hallo Claudia

Die Maße stehen in der Auktion mit drin. ;-)

Vielleicht hätte sie sie mal lesen sollen... #klatsch

Meinst du denn, dass Ebay da was macht, wenn ich die Mail schicke? Habe ja nur die eine bekommen und bisher noch nicht darauf geantwortet...

Beitrag von peterpanter 22.09.08 - 14:22 Uhr

Hi,

ich kann deinen Ärger verstehen, allerdings würde ich der Käuferin anbieten folgendes anbieten:

"Es tut mir leid, das sie mit der Ware nicht zufrieden sind. Den Anzug war korrekt beschrieben und war auch in Ordnung. Die von ihnen aufgeführten Mängel kann ich leider nicht nachvollziehen. Dennoch biete ich ihnen auf Kulanz die Rücknahme und die Rückzahlung des Auktionspreises (ohne Versanndkosten) nach Erhalt und Prüfung der Ware an."

Möglicherweise wird dies nicht vor einer negativen Bewertung schützen, aber ich finde mehr kannst du in diesem Falle nicht machen - ohne das du dich -meiner Meinung nach -über den Tisch ziehen läßt.

grüßle

peter

Beitrag von sanny27 22.09.08 - 15:09 Uhr

Hhahha so eine Schrulle hatte ich auch mal.

Hatte mal ne neue Jacke von Street One und da schrieb eine Trulla das irgend eine Naht wohl nicht richtig wäre.

Ich schrieb ihr auch das ich keine Schneiderin bin und dieses Teil nicht geschneidert habe.

Hach manche haben echt nen Dachschaden!!!!!!#wolke#wolke#wolke

Beitrag von parzifal 22.09.08 - 19:08 Uhr

Am besten passt Du für die Zukunft Deine Ausschlußklauseln an.

Die Berufung auf das "EU-Recht" etc ist ungenau. Die Regeln stehen im BGB.

Das einjährige Gewährleistungsrecht betrifft nur Händler für Gebrauchtwaren und macht bei Privatverkäufern keinen Sinn.
Diese können die Gewährleistung komplett ausschließen (was man auch sollte).