Geburtsvorbereitende Akupunktur

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aklit887 22.09.08 - 12:24 Uhr

Hat jemand Erfahrung mit der Akupunktur 4 Wochen vor ET soll wohl die Eröffnungsphase verkürzen.
Wollt mal wissen ob sich das lohnt????

LG Tamara, 32 SSW

Beitrag von mondschein1981 22.09.08 - 12:32 Uhr

ob es sich lohnt kann ich Dir nicht sagen. Aber ich kenne jemanden, die macht das jetzt bei ihrem 3. Kind auch wieder. Die zwei ersten Geburten haben jeweils nicht länger als 3,5 Std. insgesamt gedauert.
ich werde es auf jeden Fall versuchen, denn die Akupunktur gegen meinen zu hohen Blutdruck hat auch super toll angeschlagen.

Beitrag von monii5 22.09.08 - 12:32 Uhr

Hallo,

hab leider schlechte Erfahrung gemacht. Bei mir hats nichts gebracht weder die bei der Hebi noch die im Krankenhaus. Bei der Geburt hatte ich die Nadeln um die Wehen zu verstärken, aber sobald die Nadeln reingestochen waren, waren auch die Wehen wieder weg.

Aber probiers selbst. Bei meiner Schwester hats geholfen.

Lg
Monii

Beitrag von tanjamatze 22.09.08 - 12:33 Uhr

Hallo Tamara,

ich selbst habe diese Akupunktur gehabt und meine Eröffnung hat 60 Minuten gedauert.

Aber, ob das an der Akkupunktur gelgen hat kann man natürlich hinterher nicht sagen.

Es gibt bestimmt genug, die Akupunktur hatten und die sich 20 Stunden gequält haben.

LG
Tanja mit Juliane 14.03.08

Beitrag von sota 22.09.08 - 12:33 Uhr

hallo,
ich geh morgen zum vierten mal hin. ist entspannend, aber obs was bringt kann ich dir erst nach der entbindung sagen :-)
lg sota (ET -4)

Beitrag von memem 22.09.08 - 12:48 Uhr

Hallo,

also ich würde auf jeden Fall die Akupunktur machen... Schaden tut sie auf keinen Fall.
Ich hätts auch so gern gemacht, aber ich bekomme mal wieder einen Kaiserschnitt:-(
Ich hatte immer Vorurteile gegen Akupunktur, bis ich mich letztes Jahr bequatschen ließ und mich akupunktieren ließ um den Milchfluß anzuregen.
Und, ich kann dir sagen, die Milch floß in Strömen#schein

LG Carmen

Beitrag von schwarzesetwas 22.09.08 - 12:52 Uhr

Schaden tuts nicht, aber obs von Akupunktur oder Mutter Natur kommt, kann man hinterher mit Sicherheit nicht sagen.

Hab mich selbst akupunktieren lassen, heute die letzte Sitzung. Bin gespannt! ;-)

Laß es machen, teuer ist es ja auch nicht...

Lg,
Sandra ET -2

Beitrag von amingo 22.09.08 - 14:46 Uhr

Hi,
also bei meinem 1. Kind ( ohne Akkupunktur ) lag ich 12 Stunden in den Wehen.
Beim 2. mit ( Akkupunktur ) hatten die Wehen morgens um 6:00 angedangen und um 10:42 war meine Tochter da sie war ein Sternckucker das heisst das die geburt länger dauern kann.
Also ich mache es jetzt beim 3. auch wieder ich finde es lohnt sich ;-)
Alles gute gruß nicole 34ssw