22 Monate Altersunterschied - Geschwisterwagen? Frage an "Erfahrene"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ma-lu 22.09.08 - 12:24 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird nächstes Jahr große Schwester. Sie wird 22 Monate alt sein, wenn das Geschwisterchen kommt.
Für mich stellt sich die Frage, ob sich dann ein Geschwisterwagen noch lohnt. Ich bin den ganzen Tag mit den Kindern alleine, wir haben hier auch keine Omas oder Opas, die mit spazieren oder einkaufen gehen können - d.h., Maja wird laufen müssen, wenn ich das Kleine mal nicht tragen kann/will. Schafft sie das? Oder kann sie dann schon längere Zeit auf einem KiddyBoard stehen? Wie macht Ihr das?

LG und Danke
Andrea

Beitrag von sunflower190404 22.09.08 - 12:41 Uhr

Hi Andrea,

ich kenn Deine kleine ja nicht aber mein Noah ist schon immer gelaufen und bei uns stand die Disskussion gar nicht an! Er ist davor schon viel gelaufen! War genau 2 als der Bruder kam! Ich denke ihr müsst es ausprobieren!!

LG Claudia

Beitrag von knuddelkeks 22.09.08 - 12:46 Uhr

huhu....

also mein sohni wird 25 monate alt sein wenn sein brüderchen kommt und ich werde wohl nen geschwisterwagen kaufen...ich bin auch allein unter der woche und ich glaube nicht das mein großer damit einverstanden is zu laufen oder sich im winter hinten auf nen kiddyboard zu stellen...
ich gehe eigentlich recht oft raus zudem werd ich ihn öfter mal zu fuß von der krippe holen und ich kann dann bestimmt nicht von ihm erwarten, dass er frisch geschlafen vom warmen ins arschkalte winterwetter sich hinten drauf stellt..
er is eh son fauler...und damit er sich nich hinten dran gestellt fühlt bekommt er auch seinen platz in der karre...

lg der keks

Beitrag von mellchen 22.09.08 - 13:05 Uhr

Hallo Andrea,


meine beiden sind genau 26 Monate auseinander.
Also als Lenya zur Welt kam, hatten wir weder Buggyboard noch Geschwisterwagen.
Ich denke auch nicht dass sich die teure Anschaffung eines Geschwisterwagens lohnt, denn mit 22 Monaten fängt man ja doch bald an mit Laufrad, Fahhrad oder dergleichen.
Und dann muss man auch nicht mehr stundenlang auf die Kleinen warten;-).
Ganz am Anfang ist Luca immer auf die Stange vom Knderwagen raufgeklettert (da wo die Bremsen sind) und das hat super geklappt.
Ein Buggyboard wäre eine Überlegung wert, hat bei uns aber nicht gepasst.

LG Melli mit Luca (3,5) und Lenya (18 Monate)

Beitrag von jenx 22.09.08 - 13:12 Uhr

Bei uns beträgt der Altersunterschied 20 Monate und wir sind super zufrieden mit unserem Babideal Geschwisterwagen. Bekommst du bei Ebay für ca 50 € und lohnt sich damit immer! Gerade beim Einkaufen ist es doch sehr schwer mit den kleinen Mäusen. Ansosten Baby Björn und Wagen?!

LG Jenny

Beitrag von chrissie1405 22.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo...

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur #schwanger schaft!

Meine beiden Mäuse sind auch genau 22Monate auseinander #freu Daher würde ich dir auch von einem Geschwisterwagen abraten.. Luisa-Marie läuft und wenn sie nicht mehr mag oder ich es eilig habe, dann kommt sie auf das Buggy bzw. Kiddyboard und los gehts.. Sie bleibt da auch sehr gerne drauf stehen.. Manchmal mag sie nämlich auch gar nicht laufen :-p
Und hab keine Angst, das wird schon werden.. Ich habe hier ausser meinen Mann, der in 3Schichten arbeitet, auch niemanden..

LG Chrissie mit Luisa-Marie *01.10.2006 und Jasmin *09.08.2008

Beitrag von zenaluca 22.09.08 - 13:39 Uhr

Hallo!

Ich würde immer wieder die Alternative Buggy/Laufrad und Tragetuch nehmen. Das hat bei uns sehr gut geklappt. Vor allem beim Abholen von Eliano aus der Spielgruppe, wo er am Anfang doch schon recht erschlagen war und nicht mehr hätte nach Hause laufen können.
Ansonsten ist Eliano alles mit dem Laufrad gefahren. Ich hatte nicht einmal ein KiddyBoard und das, obwohl wir das Auto eigentlich nicht benutzen, ich also alles zu Fuß mache. Allerdings muss ich auch sagen, dass Eliano schon immer sehr gut und viel gelaufen ist bzw. dann eben schon vor dem 2. Geburtstag Laufrad fahren konnte.

Mit 6/7 Monaten kam Marta in den (Sport)Wagen und Eliano hat nur noch mal im Urlaub Mittagsschlaf im Wagen gemacht.

Ich hätte mir nicht vorstellen können, einen Geschwisterwagen zu benutzen, teilweise auch, weil ich dann hier gar nicht mehr richtig in viele Geschäfte reingekommen wäre.

LG Larissa + Marta (31.10.06) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von tevia311 22.09.08 - 13:52 Uhr

HAllo,
meine beiden sind 23Monate auseinander und ichhatte einen "Seat to go"http://images.google.de/images?hl=de&q=seat%20to%20go&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=fi
da meine große schon echt lauffaul war.
Ansonsten würde ich schon sagen, dass ein Geschwisterwagen lohnt.
Alles Gute
Tevia

Beitrag von doris.r. 22.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo!

Elias wurde mit 19,5 Monaten großer Bruder und ich habe bereits die letzten 2 SS-Monate mit ihm das Laufen "trainiert", d.h. ich habe mit ihm die Dauer der Einkäufe (und somit das an der Hand laufen) nach und nach gesteigert.
Es ist unglaublich wie fleißig er inzwischen marschiert ;-).

Inzwischen packe ich Benjamin bei kürzeren Einkäufen ins Tragetuch und Elias läuft an der Hand und wenn wir länger unterwegs sind, dann kommt Benjamin in den Kiwa uns Elias aufs Buggyboard.

lg
doris

Beitrag von simsim 22.09.08 - 14:04 Uhr

hallo andrea!

ob du den geschwisterwagen brauchen wirst oder nicht, hängt ganz von deiner tochter ab.

der altersunterschied unserer töchter ist 19 monate. obwohl malena (die ältere) sehr gerne läuft, haben wir uns einen (gebrauchten) geschwisterwagen zusätzlich zum normalen kinderwagen angeschafft.
ich bereue die 100€ nicht, denn malena läuft zwar gerne, aber leider nicht immer unbedingt dorthin, wo ich hin möchte. wie eine mama oben, benutze ich den doppelwagen z.b. zum einkaufen. malena räumt sehr gerne regale aus und wenn ich denke, ich müsste gleichzeitig meinem kind hinterherrennen, einkaufen und möglicherweise noch ein weinendes baby im kinderwagen beruhigen.... nee!!!
malena kommt zu solchen zwecken in den geschwisterwagen, ich kaufe ein und gut ist. draußen kann sie ja dann wieder laufen.
anderes beispiel, wo ich froh bin, einen geschwisterwagen zu haben: ich bin alleine unterwegs und muss das baby stillen: baby henni an die brust, malena in den wagen - und gut ist! andernfalls müsste ich malena ständig hinterherrennen und sie wieder "einsammeln". sie ist eben kein kind, was ständig an meinem rockzipfel hängt, sondern sie liebt es, auf entdeckungstour zu gehen (gerne auch ohne mama/papa).

für uns haben sich die 100€ gelohnt. ich würde den wagen nicht missen wollten.
wir haben auch ein kiddyboard. das benutzen wir mit, wenn wir mit dem normalen kinderwagen unterwegs sind und es mehr oder weniger egal ist, wann wir wieder nachhause kommen.... malena steht manchmal gerne drauf, aber meist läuft sie lieber.

ich würde mich an deiner stelle jetzt noch nicht für oder gegen einen geschwisterwagen entscheiden. du hast ja noch reichlich zeit.
empfehlen kann ich dir, einen geschwisterwagen zusätzlich zum normalen wagen, möglicherweise gebraucht zu kaufen. die wägen haben einen hohen wiederverkaufswert!

alles gute #blume
simsim
mit malena (21 monate) und henni (12 wochen)

Beitrag von poulette 22.09.08 - 14:16 Uhr

unsere sind 23 monate auseinander.

entweder trage ich die kleine im tragetuch(oder manchmal im becocarrier) und die grosse nimmt den buggy oder die kleine kommt in den kinderwagen und die grosse in den ergo-oder becocarrier, wenn sie müde ist und nicht mehr laufen mag.

Beitrag von ma-lu 22.09.08 - 14:24 Uhr

Vielen Dank für Eure zahlreichen und ausführlichen Antworten!

Ich werde einfach mal abwarten, wie sich Majas Laufverhalten entwickelt... im Moment kann man das ja noch gar nicht abschätzen (läuft ja erst seit gestern;-)).

Alles Liebe für Euch und Eure Zwerge
Andrea mit Maja