Zuviel Fruchtwasser und Terrorbehandlung bei Konsiliaruntersuchung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jennymergens 22.09.08 - 12:36 Uhr

Hallo,
ich weiß gar nicht mehr wo ich anfangen soll.
Folgendes ist heute morgen passiert.

Heute waren wir wieder zu Konsiliaruntersuchung.
Beim letzten Mal wo ich dort war, in Begleitung meines Mannes, wurde festgestellt das zu viel Fruchtwasser vorhanden ist, jedoch wurden wir nicht über die möglichen Konsequenzen aufgeklärt die eine zu hohe Menge an Fruchtwasser auslösen könnte.
Auch bei Befragung meines Frauenarztes wurde nicht die nötige Dringlichkeit, bzw. das unser Kind Diabetes zur Folge haben könnte erklärt!
Da ich noch in Gesprächen mit der Krankenkasse war und wir nicht über die Enorme Wichtigkeit aufgeklärt wurden, hatte ich zum jetzigen Zeitpunkt den Test noch nicht machen lassen.
Dr. xy sprach mich dann auf den Test an ob ich den Zuckertest gemacht hätte worauf ich wie hier schon beschrieben antwortete.
Daraufhin wurden wir aufs Übelste beschimpft, wo denn das Problem liegen würde den Test zu machen, das ich nachher Schuld bin das mein Kind ein Diabetiker wird!
Hyperventilationssyndrom, was meine frühere Hausärztin auch belegen kann!
Da Dr. xy mich dauerhaft nur Angriff beleidigte, weil ich nun aus Unwissenheit ergibt den Test noch nicht gemacht hatte, bekam ich einen Hyperventilationsanfall, wo mir keine Tüte gegeben wurde und jegliche Hilfeleistung einfach abgelehnt wurde.
Dr. xy sagte mir im äußerst strengem Ton das ich damit aufhören sollte und beschimpfte mich weite, obwohl mein Mann schnell einräumte das ich unter dem genannten Syndrom leide.
Mein Mann kam dann zu mir als man mir keine Tüte etc. gab um mich zu beruhigen, da sich bereits meine Finger verkrümmt hatten und ich mich nicht mehr richtig bewegen konnte.
Dr. xy trieb es auf die Spitze und befahl meinem Mann sich wieder hinzusetzen.
Ich habe dann etwas über reagiert und den Arzt angeschrien, weil ich meinen Mann bei mir haben wollte.
Dann drohte mir Dr. xy das ich was erleben könnte, wenn ich ihn nochmal anschreien würde!!!

Nun was kann zuviel Fruchtwasser denn noch zur Folge haben???
Wir wohnen leider im mom noch in einer sehr kleinen Stadt wo es nur einen FA gibt, sonst würde ich sofort auch diesen Arzt wechseln, aber da ich so Kreislaufprobleme hab und neuerdings öfters umkippte und mich viel schonen muss, bleibt im mom nix anderes übrig als diese ss bei dem Arzt auszuhalten und bei der nächsten ss in ein paar Jahren dann eh einen anderen Arzt zu nehmen.
Ich hab jetzt so viele schlimme Folgen über zuviel Fruchtwasser gelesen und bin total verwirrt.
Da wird man als Rabeneltern hingestellt und dabei haben wir was die sicherheit von dem kleinen angeht das beste gekauft was man nur bekommen konnte.
Siehe Kinderwagen/ Maxicosi.
Haben gleich für morgen einen Termin für den Zuckertest gemacht, es ging ja nie um das Geld sondern darum das mein Arzt das so lari fari als unwichtig hingestellt hat.
Ich hab meinen Mann ja auch immer mitgenommen damit er sich über alles mit einen blick verschaffen und kann und man gemeinsam entscheiden kann.
Hätte man mir von Anfang an gesagt das ich eine SS Diabetes haben könnte und unsere Kleiner durch die nicht untersuchung Diabetiker werden könnte, hätte ich das doch gleich gemacht.
Jedenfalls wird die Konsiliaruntersuchung nun in Düsseldorf nachgeholt bei einer anderen Praxis.
Wisst ihr was gemacht wird denn der Test schlecht ausfällt und ich da irgend was hab?
Wir fragten was dann dagegen gemacht wird, wenn der Test dann zeigt was vermutet wird, und er meinte nur das man da nix machen kann.
Also was denn nun?
Der Test ist so wichtig, aber selbst wenn was nicht stimmt kann man nix machen?
Logischer Weise wäre der Test doch dann nur um den Verdacht zu bestätigen.
Sorry aber darauf kommen wir nicht mehr klar.
Ich hab mich jetzt auch bei Ärztekammer und Krankenkasse über den Arzt der die Konsiliaruntersuchung machen sollte beschwert.
wir mochten den von Anfang der ersten Untersuchung schon nicht leiden.
Alles wollte er uns privat zahlen lassen und nach Rücksprache mit unserer Krankenkasse, war mit den Dingen alles richtig und wir müssen absolut nix selber zahlen.
Sorry aber heute versteh ich einfach nix mehr.
Das war echt zuviel Aufregung heute

Beitrag von crushedice 22.09.08 - 12:42 Uhr

Oh mein gott wo ich das gelesen hab - ich hätte dein Doc am liebst wuaahh eine geklatscht. Unterlassene Hilfeleistung was der da macht den würde ich anzeigen. Habe leider auch keine Ahnung wie das ist mit dem Test wenn der anders ausfällt.

Aber ich drück dich mal ganz fest #liebdrueck

LG Ice 24 SSW

Beitrag von mamajustine 22.09.08 - 12:44 Uhr

Hi,

also ich kann dir leider auch nicht weiterhelfen, zwecks dem zuviel Fruchtwasser.

Aber ich denke es gibt doch immer eine möglichkeit, den FA zu wechseln. Also ich könnte nicht weiterhin zu diesem arzt gehen, man soll doch die besuche beim Doc genießen und generell halt die ganze SS als schön empfinden, aber bei so nem arzt würds mir sofort vergehen.

Davon abgesehen bin ich ein mensch der sich nix gefallen lässt. Ich beschwer mich schon, wenn die Arzthelferinen unfreundlich sind. #hicks

Lg

mensch bin ich froh meine Praxis gefunden zu haben. ;-)

Beitrag von jennymergens 22.09.08 - 12:51 Uhr

also damit das nicht missverstanden wird.
mein fa war nicht der spinner der uns so angegriffen hat.
in seiner praxis hat freitags immer eine ärztin dienst.
ich schätze sie wird wenn er in rente geht alles übernhemen.
den nächsten termin lass ich mir dann für freitags geben.
männer sind zwar vorsichtiger, aber ich denke frauen die vielleicht selber schon mütter sind, erklären die dinge dann genauer

Beitrag von crushedice 22.09.08 - 12:53 Uhr

Achso. aber trotzdem ganz schön gemein.

Schöne HP hast du...

LG

Beitrag von flyingangel 22.09.08 - 12:53 Uhr

Herje #augen, zu dem würd ich KEIN Fuß mehr rein setzen...dann lieber ins KH wo du Entbinden willst und Gut is, wenne die, die Sache dort Schilderst machen die vieleicht auch die Untersuchungen.

Beitrag von zauber04 22.09.08 - 12:56 Uhr

hallo , mein gott was ist das denn für ein Doc der gehört als schlachter aber doch nicht als frauen doc .gut das du dich über den beschert hast. also wenn du den zuckertest meinst dagegen kann man natürlich was machen , wenn sich herausstellen sollte das du SSdiabes hast dann kann man das evtl mit einer diät hinbekommen oder eben du musst insulin spritzen , wenn das alles gemacht wird passiert dem kind garnichts und es muss auch kein diabetes bekommen nach der geburt , mach dir da man nicht soviel sorgen , du machst ja jetzt den test und alles wird gut. ich habe schon 2 mal ssdiabetes gehabt und keines dieser kinder hat diabets , im gegnteil mein 1 sohn wo ich keinediabetes hatte der hat mit 13 jahren diabetes bekommen , gruß dani

Beitrag von katzendame 22.09.08 - 14:05 Uhr

hallo
ich habe auch zuviel fruchtwasser. ei mir wurde aber alles getestet und nix gefunden.

hoffe das auch wirklich nix übersehen wurde.

werde ich spätestens bei geburt wissen.

zuvoel frhctwasser kann bedeuten das man bauchschmerzen bekommt,frühzeitige wehen ect.

ich soll mich wöchentlich untersuchen lassen.ctg am besten 2 mal die woche.

malsehen ob das mein arzt auch so sieht und ich die möglichkeit dazu habe.

lg und alles alles gute

Beitrag von qetesh39 22.09.08 - 19:17 Uhr

Hallo,

also an deiner Stelle würde ich den Arzt wechseln.

Bei meiner 1. Tochter hatte ich auch viel zu viel Fruchtwasser. Aber es ergaben sich keinerlei Folgen für meine Tochter.
Für mich war die Entbindung ein super, da das viele Fruchtwasser die Wehenschmerzen sehr gedämmt hatten. Hatte wirklich kaum Schmerzen, die Wehen nicht wirklich wahr genommen. Meine große Maus war dann in 30 Minuten da. Bei meiner 2. Tochter hatte ich zuwenig FW und die Wehen waren die Hölle.

lg
qetesh