Exmann fordert und fordert

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sternenseherin 22.09.08 - 12:49 Uhr

Seit 4 Jahren bin ich geschieden. Wohne vom Ex 470 km weit. Ich beteiligte mich IMMER zur Hälfte an der Fahrerei, er kann sein Kind so oft sehen wie er will . Immer in den Ferien, sooft er und das Kind wollen, da ich ihr Vater UND Mutter erhalten wollte/will.Ich bringe ihm das Kind zur Hälfte entgegen, manchmal sogar bis zur Tür, wenn wir Verwandte besuchen. ER fordert aber seit einiger Zeit immer mehr. Tochter (16) fuhr in den Sommerferien mit Freund und Zug ihn besuchen. Mein neuer Ehemann suchte über das Dienstreisebüro die beste und günstigste Verbindung aus es kostete meine Ex HIn und Rückfahrt zusammen 60€!!! Mich kostet das Benzin 130€. Nie kam ein Wort des Dankes von meinem Exmann, im Gegenteil, er macht mich, meinen Mann und alle meine Verwandten schlecht, lügt usw...
Ich habe damals auf Trennungsunterhalt, Unterhalt verzichtet (ok..meine Sache)denn ich wollte nur WEG!!Nun leben wir in friedlich, Tochter, neuer Ehemann und ich, aber mein Ex wird immer dreister mit seinen Foderungen. ZB: ich könnte ja auch dafür sorgen, dass er seine Tochter sehen kann.. aber das tue ich doch!! ich Er macht mich schlecht bei ihr usw.. selbst meine Tochter sagte vor einigen Wochen Mama, wehr dich doch!! Ich hasse Streit aber nun überlege ich, ob ich zum Anwalt soll, was ratet Ihr? Kann er mir was? Ich habe Angst zum Anwalt zu gehen, denn ich weisßnicht, was kommen kann. Ich könnte Bände schreiben, habe zu so vielem geschwiegen, aber nun sich was ändern, denn mein Ex wird immer frecher.
danke für Eure Antworten

Beitrag von numb3rs 22.09.08 - 12:57 Uhr

Du scheinst wirklich sehr friedliebend, aber wie Du erkennen mußt wird es Dir nicht gedankt!

Die Beispiele die Du nennst, das Fahrgeld, reichen m.E. nicht um zum Anwalt zu gehen. Ich denke fast es ist mehr vorgefallen.
Aber denkst Du damit etwas bewirken zu können, als nur noch mehr Stress?

Deine Tochter ist 16, sozusagen aus dem gröbsten raus. In 2 Jahren ist sie 18 und dann mußt Du eigentlich gar nicht mehr mit ihrem Vater reden.
Du könntest ihr Fahrgeld dazu geben und fertig...

Bewahr Dir Deine ruhige Art, ich denke, dass ärgert Deine Ex Mann besonders. Er scheint diese Streiterein zu brauchen.
Wenn er bei Dir keinen Nährboden findet wird ihn das besonders ärgern...

Ich denke mal Deine Tochter ist mit der Situation auch nicht glücklich...

#klee

Beitrag von danibln 22.09.08 - 19:19 Uhr

Wenn mich nicht alles täuscht,bist du sogar verpflichtet das Fahrgeld zu zahlen, weil du weggezogen bist.
Ich habe so etwas mal gelesen, da von meinem Mann die Ex auch wegziehen wollte (hundert von km).Und sie hätte die Fahrten bezahlen müssen, bzw. sich beteiligen müssen.

Das er natürlich so schlecht über dich redet, finde ich unmöglich. Da würde ich ihm mal gehörig die Meinung sagen.

Liebe Grüße, Dani

Beitrag von grundlosdiver 23.09.08 - 08:44 Uhr

Hi,

ich kann sehr gut verstehen, dass Du sauer bist, wenn Dein Ex Mist erzählt...

Aber ganz ehrlich?! Lass ihn doch reden!
Du schreibst doch selbst, dass Du mit Deinem Mann und Deiner Tochter glücklich lebst! Du weißt, was die Wahrheit ist! Dann ist der Rest doch egal!!!

Bei uns ist das umgekehrt: Die Exfrau von meinem Mann erzählt überall dummes Zeug z.B. dass er keinen Unterhalt zahlt (dabei zahlt er 700 Euro Unterhalt #klatsch). Aus dem Bekanntenkreis (die haben sich das Maul hinter unserem Rücken zerrissen) und sogar von unserem Steuerberater haben wir solche Dinge gehört. Ich hätte mir am liebsten auch Luft gemacht und die Dinge richtig gestellt (kann man ja mit Kontoauszügen beweisen...)

ABER will man sich wirklich so kindisch benehmen und sich auf ein derartiges Niveau herablassen?
Nein, wir haben es ignoriert und leben besser damit.
Denn warum macht Dein Ex sowas? Wahrscheinlich weil er irgendein Problem hat (vielleicht weil ihr glücklich seid?!)- das ist aber nicht Dein Problem!!!
Und außerdem würde es ihn wahrscheinlich noch freuen, wenn Du Dich aufregst!!!

Und Deine Tochter wird in 2 Jahren 18. Bereite sie darauf vor, sich selbst mit ihrem Vater auseinander zu setzen und unterstütze sie weiter so wie bisher(gibst halt Fahrgeld dazu etc.)!!!
Erkläre ihr, warum man Lügen, dummes Geschwätz etc. lieber ignorieren sollte! (Ich gehe davon aus, dass er nur verbale Attacken gegen Dich/ Euch ausführt!)

Und noch was: Wir haben einen Anwalt, über den im Rahmen der Scheidung alles zum Thema Unterhalt und Umgang geregelt werden musste. Die Exfrau meines Mannes hat unserem Anwalt eine Stellungnahme geschickt, dass er das Kindeswohl gefährdet, weil er sich nicht kümmern würde und indirekt/angedeutet, dass mein Mann und mein Bruder pädophil sind #klatsch Wir haben mit unserem Anwalt gesprochen und wir hätten nie eine Anzeige wegen Verleumdung durchgesetzt bekommen - es war ja "nur" angedeutet - so viel nur dazu!!!

Vlg!!! #liebdrueck

Beitrag von scitemsoc 25.09.08 - 16:12 Uhr

Hallo,
also ICH habe eine ähnliche Situation, außer dass bei uns "nur" 260km dazwischen liegen. Grundsätzlich ist es so, und das weiß ich vom Jugendamt, von der Erziehungsberatungsstelle sowie bestätigt vom Rechtsanwalt, dass derjenige, der das Besuchsrecht ausübt (bei dem das Kind also nict lebt), die Fahrtkosten zu tragen hat - und zwar 100%. Es gibt allerdings Regelungen, dass durch extreme Fahrtkosten der Unterhalt für das Kind etwas geringer ausfallen darf. Soviel mal zu dem, was sich recht einfach regeln lässt.

Schwieriger sind die üblen Nachreden etc. Du solltest offen mit deiner Tochter sprechen und sie fragen, ob es sie verunsichert und ggf. ihre Fragen offen beantworten. Für dich selbst solltest Du Dir die Frage stellen, welche Auswirkungen es hat, was er so über Dich sagt. Wenn es Dich zwar ärgert, aber nach außen hin sonst niemanden interessiert - lass ihn labern, bleib ruhig und denk Dir Deinen Teil...

Es sieht doch wirklich so aus, als käme Deine Tochter mit der Situation sowiet gut zurecht und ich denke, SIE sollte Dir der wichtigst Mensch in diesem Hickhack sein.

Liebe Grüße#blume

Beitrag von snoopy777777 26.09.08 - 12:48 Uhr

du bist nicht dominant genug, lerne es

Beitrag von sternenseherin 26.09.08 - 13:39 Uhr

Da hast Du zu 100 Recht!!!
Aber--ich arbeite daran ;-)
Dieser kurze Satz von Dir tat gut!