Wer hat erfahrungen mit Mandel Entfernung? Habe Angst um meine Maus!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von linibini84 22.09.08 - 12:49 Uhr

Hallöchen meine Lene hat seit der Geburt an sehr große Mandeln und ständg Mandelentzündungen.

Seit dem WE ist auch wieder 39 Fieber und ne akute Mandelentzündung. Nun haben wir einen Überweisungsschein für das KH bekommen und sie sollen jetzt entfernt werden.
Am 8.10. ist es soweit und am 13.10. werden wir dann wieder entlassen!

13.10. ihr dritter Geburtstag!!! #schmoll

Ich habe so viel schreckliches gesehen/ gelesen das ich totale Panik davor habe das sie durch die heftigen Nachblutungen die auftreten können sterben könnte!

Ich weiß das es sich ziemlich verrückt anhört, aber wenn man das bei Google eingibt liest man oft:
Tod nach Mandel OP!#schock

Wer hat mit seinem Kind erfahrungen und wie doll waren die Schmerzen?

Beitrag von nana141080 22.09.08 - 13:30 Uhr

hi,
ich habs leider erst nach ca 25 mandelentzündungen mit 21 machen lassen!!!hätte ich es früher machen lassen wäre mir viel erspart geblieben.die wahrscheinlichkeit das dein kind herzkrank wird durch die entzündungen ist höher wie das sie an einer nachblutung stirbt!
die op ist nicht so schlimm!es gibt genug paracetamol!das solltest ihr auch immer geben wenn sie darf!
ich hätte auch angst um mein kind,aber das schafft ihr schon!danach wirds besser!#liebdrueck

lg miriam

Beitrag von luron 22.09.08 - 13:33 Uhr

welche mandeln sollen denn raus die rachenmandeln oder die gaumenmandeln?

LG Jana

Beitrag von linibini84 22.09.08 - 15:49 Uhr

Die Gaumenmandeln.
Die Rachenmandeln wurden mit einem 1Jahr entfernt und man sieht mittlerweile nicht mal mehr ob die nachgewachsen sind weil die Gaumenmandeln echt riesig sind.

Beitrag von luron 22.09.08 - 15:58 Uhr

werden die gaumenmandeln richtig entfernt oder nur verkleinert? interessiert mich mal weil meine hno-ärztin meinte das lisa (wird im nov 4)noch zu klein ist um sie rausmachen zu können,sie hat auch RIESIGE gaumenmandeln und die werden evtl. verkleinert

LG Jana

Beitrag von linibini84 22.09.08 - 19:29 Uhr

ja unsere HNO Ärztin meint auch das unter 5 nicht gemacht werden soll.
Es ist bei unserer Tochter aber nun akkut und es muss was passieren, sie hat Nachts schon Schluckbeschwerden und Würgereiz, weil wenn sie Schnupfen hat der Schleim da nicht mal mehr durchrutscht.

Sier hat auch 5-6 mal Angina in einem Jahr und das kann man nicht mehr verantworten.

Beitrag von ichliebemeinsohnmaxi 22.09.08 - 13:35 Uhr

Hallo mein kleiner ist jetzt 4 und hat die mandelen vor 2 wochen raus bekommen der eingriff selber ist super verlaufen er hat auch gleich die polypen und pk rein bekommen und wir sind nähsten tag entlassen worden und musten alle 2 tage zum hno es ist alles super verlaufen gut er hatte halt schmerten aber die haben die klein ja auch wenn sie nee mandel enzündung haben meiner hatte ein wenig beschwerden beim essen und trinken aber mitler weile ist er wieder normal und alles wieder vor bei habe keine angst das wird !!!!!

Beitrag von engelchen28 22.09.08 - 13:35 Uhr

für rachenmandeln 5 tage klinikaufenthalt? wird das nicht ambulant gemacht heutzutage auch bei kleinen kindern??

Beitrag von nana141080 22.09.08 - 13:41 Uhr

also ich sollte 7 tage bleiben.bin auf eigenen wunsch am 2.tag heim!wegen so nen pimperkram wollt ich net da bleiben.aber mit kind würde ich auch so 4 tage da bleiben!

Beitrag von linibini84 22.09.08 - 15:50 Uhr

Bei ihr werden die richtigen Gaumenmandeln entfernt und da ist eine Woche KH mindestaufenthalt wenn alles gut verläuft.

Beitrag von luron 22.09.08 - 13:43 Uhr

also ich frag jetzt einfach nochmal: welche mandeln sollen denn raus die rachenmandeln oder die gaumenmandeln?

ich frage deshalb weil: 2006 haben sie bei meiner lisa (wird im nov 4) die rachenmandeln enfernt ging ganz schnell ohne komplikationen am nä tag waren wir schon zuhause!

jetzt waren wir vor 14 tagen beim HNO und die hat gesagt das die rachenmandeln etwas nachgewachsen sind und die wieder raus müssen und ihre gaumenmandeln sind riesig und jetzt soll ich mich bei unserer kiÄ erkundigen wie oft sie schon vereiterte angina hatte,wenn nur einmal dann werden sie verkleinert weil sie noch zu jung ist um sie ganz raus zu machen,sagt die HNO-ärztin!

LG Jana

Beitrag von linibini84 22.09.08 - 15:55 Uhr

Genau das haben wir durch.
Als Lene 1Jahr war mussten wir die Rachenmandeln entfernen lassen, die OP war auch völlig ok.
Sind am selben Tag entlassen worden und alles verlief super.
Mittlerweile hatte sie in den 2Jahren bestimmt 10x eine Angina und immer wieder Antibiotika bekommen.
Es sollte Anfangs auch nur verkleinert werden, aber dafür ist halt schon zu oft was vorgefallen mit ihren Mandeln und sie sind echt vernarbt.
Nun hat sie seit dem WE wieder ne Entzündung und nachts Schluckprobleme weil die Spucke nicht richtig runtergeht durch die dickjen dinger und hat nur Brechreiz.
Nun meinte sie das wir da jetzt nicht mehr drumrum kommen weil es ihr ja auch Schmerzen bereitet.
Wir wollten eigentlich das 4.Lebensjahr erreichen und die OP dann machen lassen, aber jetzt wird es doch früher gemacht.

Beitrag von anne_loewe 22.09.08 - 13:45 Uhr

Informiere Dich doch lieber bei einem Arzt über die Risiken (und vorallem deren Häufigkeit) als bei google, dann machst Du Dir vielleicht auch weniger Sorgen :-)

Beitrag von linibini84 22.09.08 - 15:56 Uhr

Mein Problem ist das ich den Ärzten nicht vertraue, heutzutage geht es doch jedem nur ums Geld.

Es wird dir jeder Arzt sagen das dies eine Routine OP ist und es nicht häufig vorkommt...

Beitrag von emelie.ylva 22.09.08 - 20:31 Uhr

hi...meiner tochter wurden am mittwoch die rachenmandeln (polypen ) entfernt wir konnten bei dieser op schon am nächsten morgen nach hause

mach dich nicht verrückt..die wahrscheinlichkeit etwas grauseliges bei google zulesen ist 10000000 mal höher als die wahrscheinlichkeit bei der op deiner maus!!

ich hatte angst vor der narkose.., es hat mich wahnsinnig gemacht aber denoch war ich ruhig ohne gleichen...es lief alels bestens und als sie dann nach eienr stunde wieder rauskam setzte sie sich hin *mama?? ich hab soooooo ein hunger*

ich denk gaanz fest an euch

Beitrag von linibini84 22.09.08 - 21:34 Uhr

Ich hoffe es, ich habe auch nen bissl Angst weil ich jetzt in der 16.Woche Schwanger bin und ich weiß wie ich gelitten habe als meine Maus die Polypen Op hatte wo sie 1Jahr war.

Jetzt habe ich noch Sorge um 2 Kinder das ich da nicht zu doll aufgeregt bin, denn das wirkt sich ja auf das ungeborene auch nicht bestens aus :-(

Vielen Dank aber für die ganzen positiven Rückmeldungen!