Brauch mal ein paar Erfahrungen/Ratschläge

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mama1408 22.09.08 - 13:12 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ronja wird am Samstag 7 Monate alt. Seitdem wir im Urlaub waren hat sich ihr Schlafverhalten extrem geändert. (Das ist nun schon drei Wochen her) Ich bringe sie abends ins Bett, dann wacht sie nach 2 1/2 Stunden auf, weint und ich gebe ihr dann ihren Nucki. Und dann schläft sie bis drei, halb vier. Und dann gebe ich ihr nochmal den Nucki und ab fünf schläft sie dann bei uns mit im Bett. Dann gibt es Nächte, an denen sie schläft, ohne Probleme. Und dann hatten wir Nächte, an den ich alle 2 Stunden aufgestanden bin. Sie weint richtig, hat aber die Augen zu. #kratz Überhaupt wenn sie aufwacht, geht das nicht ohne weinen von statten. Auch beim Einschlafen meckert und weint sie. Meine Hebi hat mir geraten, sie noch wach, aber schon müde ins Bett zu legen. Da wirtschaftet sie dann aber wie verrückt und regt sich so doll dabei auf, dass sie wieder weint. (Ich bleibe dann an ihrem Bett sitzen)

Ist das vielleicht ein Wachstumsschub? Oder liegt das mit an den Zähnen? Die beiden unteren sind schon durchgebrochen, aber noch nicht ganz da. Oder vermisst sie mich nachts? Ich trage sie tagsüber ausschließlich im TT mit mir herum. Ich bind total erledigt und krieche schon auf dem Zahnfleisch.

Sorry für´s Jammern.

LG Mellie

Beitrag von lulu06 22.09.08 - 13:59 Uhr

Hey,

also das kann durchaus an den Zähnen liegen. Gib ihr doch etwas Osanit-Globulis. Ich würde das aber wirklcih im Auge behalten. Weil die oberen Zähne wohl mehr wehtun.

Ansonsten habe ich das auch so gemacht und Leni immer bewusst wach ins Bett gelegt. Bin dann aber öfter hingegangen, wenn sie geweint hat. Zudem hat sie noch ein Schnuffeltuch, das ihr hilft.

LG

Beitrag von mama1408 22.09.08 - 16:42 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort.

Ich war heute bei meiner Kinderärztin und sie meinte, dass es wirklich an den Zähnen liegt.

Ich lege sie ja auch wach ins Bett und bleibe dann aber dabei an ihrem Bett sitzen. Ein Kuscheltuch hat sie auch, mit Fummelknoten an den Enden.

jetzt ist sie um einiges besser drauf.

Dir noch einen schönen Tag.

Mellie