Fernstudium...eure Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von babyalarm2006 22.09.08 - 13:22 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Ich wollte gerne wissen, wie eure Erfahrungen mit einem Fernstudium sind?

Und wie werden die Fernstudien in Betrieben angenommen? Ist ein Fernstudium sein Geld wert? Bei welcher Fernuni habt ihr studiert?

Freue mich über eure Antworten.

GLG Susanne

Beitrag von miau2 22.09.08 - 13:42 Uhr

Hi,
was willst du denn machen, irgendwelche Kurse als Fernlehrgänge (z.B. bei so Firmen wie der SGD) oder ein richtiges Studium mit allem, was dazu gehört?

Fernlehrgänge werden soweit ich weiß nicht besonder hoch geschätzt, meiner war rausgeschmissenes Geld - ganz gut zum Nachlesen und Wiedererwecken von Grundkenntnissen, die nach dem Studium lange vor sich hingerostet hatten (hatte halt eine Marketing-Spezialisierung im Studium und musste in der Firma das Controlling übernehmen), aber nichts wirklich tiefgehendes und nichts, was ein gutes Buch für vielleicht 3-5% der Kosten nicht auch gekonnt hätte. Das Problem ist halt, dass der Kurs für so ziemlich alle offen ist, also nicht wirkich Vorkenntnisse oder Lernfähigkeit eine große Rolle spielen. Und echte Prüfungen gabs auch nicht, nur Hausarbeiten - die wurden zwar kontrolliert, aber wie man die angefertigt hat war einem selbst überlassen. Und eine Endnote gabs auch nicht, nur ein Teilnahmezertifikat.

Mein LG (Diplom-Mathematiker einer Präsenzuni) studiert an der Fernuni Hagen als Aufbaustudium auf Wirtschaftsmathematiker. DAS ist dann schon ein gewaltig anderes Kaliber, mit viel Lernaufwand verbunden, dauert - je nachdem, wie viel Zeit man hat - Jahre, ist mit ganz normalen Prüfungen wie bei jedem Studium an einer Uni auch verbunden, und am Ende steht eine Diplomarbeit (allerdings, da er schon einen Abschluß hat, eine verkürzte).

Vergleichbar ist das alles nicht wirklich, hängt also davon ab, was du vorhast.

Davon, dass die ganz normalen Studienabschlüsse z.B. aus Hagen irgendwie pauschal schlechter ankommen als die "normaler" Unis, die nur Präsenzstudium anbieten haben ich noch nichts gehört. Inhaltlich unterscheidet es sich soweit ich weiß nicht mehr oder weniger als es zwischen allen Universitäten nun mal Unterschiede gibt.

Aber es ist halt wirklich ein erheblicher Zeitaufwand, ein "normales" Studium neben einem Vollzeitjob zu betreiben.

Und so teuer ist es an einer normalen, staatlichen Fernuni (weiß gar nicht, ob es da außer Hagen noch eine gibt) auch nicht - nach Abschaffung der Studiengebühren fürs Zweitstudium bleiben Gebühren für die Lehrmaterialien (also quasi die gedruckten Vorlesungen), Bücher, für die Prüfungen und normale Einschreibegebühren - der Preisunterschied zum Präsenzstudium liegt wohl nur noch in den gedruckten Vorlesungen, und das ist überschaubar.

SGD und Co. sahnen richtig ab - das würde ich nie wieder machen, wenn der AG nicht bezahlt oder es wirklich notwendig ist. Was ich allerdings nicht weiß ist, wie weit Kurse bei SGD mit "normalem" Abschluß (also z.B. einer IHK-Prüfung) in den Betrieben ankommen, kann sein, dass das Dinge sind, die - wenn man so viel Geld reinstecken kann oder will - Sinn machen könnten (keine Ahnung...).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von tatyjana 22.09.08 - 20:11 Uhr

Hallo Susanne,

ich selbst mache auch gerade ein Fernstudium an der FernUni Hagen! Und: es lohnt sich! Ist zwar angestrengend, aber hab jetzt schon positive Resonanzen auf dem Arbeitsmarkt!!! Und- die Kosten halten sich wirklich in Grenzen, da es die einzigste staatliche FernUni ist! (Zum Vergleich: HFH z.B. 200 € pro Monat! - FernUni knapp 400-500 € pro SEMESTER!)

Es kommt halt drauf an, was du studieren und erreichen willst!

Wenn du ein richtiges Studium willst, kann ich wirklich nur von SGD oder sonstigem abraten, weil es nicht so hoch angesehen ist, und Unmengen Geld kostet... falls du jedoch nur "kleine Kurse" willst, wie Marketing usw- dann schau mal in den Weiterbildungskatalog deiner IHK- den das ist WIRKLICH gut angesehen!!!

LG
Tanja

Beitrag von urbaner 24.09.08 - 14:16 Uhr

Funktioniert wunderbar und zeigt bei Firmen Deine Eigeninitiative. Wenns ein richtiges Uni-Studium sein soll, führt wohl kaum ein Weg an der FernUni Hagen vorbei. Hab selber dort studiert und kann das Lehrmaterial sowie den Ablauf nur empfehlen.