Er möchte soooo gern schon essen (4,5 Monate)...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babyelfe 22.09.08 - 13:25 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wird in 2 Wochen 5 Monate alt und wird voll gestillt. Wir genießen das beide sehr.

Allerdings ist er mega-interessiert, wenn wir essen. Er sitzt dann in seinem Stühlchen (in Liegeposition) und starrt auf mein Essen und auf meinen Löffel. Er strahlt dann und zappelt und ist total aufgeregt ... und muss leer ausgehen.

Wenn er seine "Zahntablette" bekommt, und mich mit dem Löffel kommen sieht, reißt er begeistert den Schnabel auf. Er drückt auch nichts mehr von der Flüssigkeit raus, sondert schluckt als hätte er noch nie etwas anderes getan als vom Löffel zu essen.

Der Kinderarzt und die Hebamme sagen aber beide einstimmig, dass es am besten ist, volle 6 Monate zu warten, bis man mit dem Brei beginnt.

Ach Mensch, dass fällt mir schwer. Auf der anderen Seite graust es mir davor, abzustillen, weil diese Zweisamkeit soooo schön ist und nicht wieder kommt.

Sorry für´s viele #bla, aber musste ich mir mal von der Seele schreiben.

LG

Beitrag von niddlchen 22.09.08 - 13:31 Uhr

Hallo,
ich kenne auch diese Blicke, wenn ich esse, aber ich glaube dass es die reine Neugier ist und nichts mit dem " Wunsch" nach Essen zu tun hat. Ich denke, dass sieht für die Zwerge eher lustig aus, wenn wir essen, wenn ich mir was zwischen die Kiemen stopfe und schmatze, schmeißt sich Lena auch immer weg. #kratz
Und das sie den Schnabel aufreißen, wenn wir mit dem Tablettenlöffel kommen und reine Gewohnheit, ich gebe ihr die Tablette von Anfang an aufm Löffel und sie kennt es nicht anders. Lasst Euch Zeit mit dem ersten Löffel Essen.
LG Alex und Lena

Beitrag von selina9871 22.09.08 - 14:41 Uhr

Hallo,

das gleiche Problem hatte ich auch mit meiner Vivien.

Und ich hab mit Beikost angefangen als sie 5 1/2 Monate alt war. Nun bekommt sie schon Mittagsbrei und Abendbrei. #mampf

Ich fand, die Tabelette auf dem Löffel ne gute Übung. So hat sie schon den Mund aufgemacht, als ich mit Brei angefangen hab.
Abstillen will ich auch noch auf keinen Fall. Ich genieße das auch. Und Du muß auch nicht abstillen nur weil Du mit Beikost anfängst. Deswegen heißt es ja auch "Beikost".
Ich würde aber noch nen Monat warten mit dem Brei. Ist einfach besser für die Kleinen.
Aber wenn Du wirklich schon anfangen willst, dann bist in meinen Augen auch keine schlechte Mama. Wir wollen schließlich alle das Beste für unsere Babies. Und Du weißt selber Besten, was Dein Kleiner braucht! :-D

LG
Mel

Beitrag von babyelfe 22.09.08 - 16:51 Uhr

Hallo,

nee nee, ich fange noch nicht mit Brei an. Ich warte die vollen 6 Monate ab. Aber dann ... gibts voll die Möhre!

Er tut mir so "leid", wenn er da so sitzt und guckt, wie wir essen. Am liebsten würde ich ihm dann ein Brötchen in Hand drücken (mache ich natürlich nicht).

Aber ich warte. Habe ich bei meinem Großen ja auch. Nur der war nicht so interessiert am Essen.

Ich halte durch, schließlich geht es nicht um mich.

LG & alles Gute

Beitrag von sashimi1 22.09.08 - 17:06 Uhr

:-D

Lustig - das hätte von mir stammen können, nur dass Lara in einer Woche 5 Monate alt wird, nicht in zwei :-)

Ist bei uns das selbe. Möchte trotzdem noch bis November warten....

LG

Beitrag von knuddelchen1981 23.09.08 - 00:04 Uhr

Das kenne ich. Neo war genauso, aber wir haben trotzdem bis zum 6. Monat (sozusagen seinem "halbsten" Geburtstag) gewartet mit Beikost. Und was soll ich sagen? Heute wird er schon 7 Monate alt und isst noch immernoch richtig. Er ist total gierig, wenn er unser Essen sieht, aber Babybrei, egal ob Gemüse, Fleisch oder Obst, nee, das will er nicht. Da gehen mal 3 Teelöffel oder auch mal 1/3 Gläschen und dann war´s das.
Hatte mir das echt anders vorgstellt, aber andererseits kann ich so noch mit guten Gewissen (hätte ich anders auch, aber so muss ich mich nicht immer rechtfertigen ;-)) weiterstillen ;-)

Warte einfach noch die restliche Zeit und genieße das Stillen. Die Kleenen werden sowieso viel zu schnell groß, da kann man ruhig noch etwas mit Füttern warten.

LG
Nina + Neo *23.02.2008