Jeder hat ne andere meinung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von honeydani1981 22.09.08 - 13:28 Uhr

ich muss mal frust ablassen...

ich finde es echt zum ko.... das man wenn man hier mal ne frage stellt gleich da gestellt wird als würde man ne schlechte mutter sein oder sein kind umbringen..

habe heut früh gepostet wegen möhren saft in flasche geben, meine maus ist 13 wochen.

jeder sagt einem was anderes und jeder hat ne andere meinung..

sicher ich frage nach meinungen nur dann kann man mir seine meinung auch vernünftig entgegen bringen bzw mir was raten aber nicht schreiben als wäre es nen drama oder ich würde sie töten damit...

mag ja sein das manche hier meinen sie sein die über muttis und halten sich an allem was irgendwo geschrieben steht..

jedem das seine aber mir ist auf gefallen das es hier oft solche posting sgibt wo nur gegen gemoppert wird.

ich hatte gerade 10 nachrichten im briefkasten die mir zu stimmen in meinerm vorhaben und die sich nicht trauen was öffentlich zu schreiben weil sie dann als raben mutter da gestellt werden.

ich habe hier langsam auch echt absolut keine lust mehr was zu schreiben oder zu lesen.. und das nach fast einem jahr urbia.

so das musste mal raus.. ich bin echt stinke wütend..

und ich liebe mein kind über alles .. und ihr geht es gut bei uns vermutlich besser wie manch anderem kind bei so einer über mutti.

dani

Beitrag von maschm2579 22.09.08 - 13:32 Uhr

Willkommen im Rabenmütter Club #heupf

Nimm Dir sowas doch nicht zu Herzen und ignorier es... manche Mütter sind besser als andere.

Viele liebe Grüße Maren und hannah

Beitrag von emmy06 22.09.08 - 13:36 Uhr

Wie falsch das Wort "Rabenmutter" doch nur immer und immer wieder verwendet wird ;-)

Beitrag von maschm2579 22.09.08 - 13:45 Uhr

Ja unglaublich, oder?


Ne richtige Rabenmutter ist bestimmt nicht im Forum und kümmert sich um das Wohl ihres kindes... die liegen dreckig und hungrig im Bett :-( gibt es leider oft genug.

Beitrag von mamavonyannick 22.09.08 - 13:54 Uhr

So hat sie es glaub ich nicht gemeint. Rabenmütter (die Tiere!!!) kümmern sich sehr gut um ihre Kinder und für die TN - korrigiert mich, wenn ich falsch liege - ist Rabenmutter daher kein Schimpfwort.

LG

Beitrag von emmy06 22.09.08 - 14:00 Uhr

Recht hast Du :-) So war und ist es gemeint :-)


LG Yvonne

Beitrag von bibi2709 22.09.08 - 13:32 Uhr

Halllo,
du hast vollkommen recht es gibt hier echt zu viele "übermuttis", sollen sie doch machen so wie sie es wollen und für richtig halten aber uns die "rabenmuttis" in ruhe lassen! Ich habe Neele Celine auch mit 17 Wochen Beikost gegeben und Mäuschen futtert leidenshaftlich gerne Ihre Pastinake mit Kartoffel!!!

LG
Bianca

Beitrag von emmy06 22.09.08 - 13:35 Uhr

Wahrlich bist Du keine Rabenmutter, eine solche würde nicht so handeln...... ;-)

Beitrag von bibi2709 22.09.08 - 13:38 Uhr

Mir kommen gleich die Tränen!

Beitrag von emmy06 22.09.08 - 13:34 Uhr

Dann lass es doch bleiben und poste nicht mehr! So einfach ist das #aha

Wer Fragen stellt, der bekommt Antworten. Antworten sind aber nicht immer Zustimmung und Popopudern der TE. Damit kommt man klar, oder eben nicht.

Nur weil es Dich wütend macht, lass ich mir nicht meine Meinung verbieten. Ich wollte soeben auf Dein Posting antworten und eine zustimmende Antwort wäre es bestimmt nicht geworden. Aber bei soviel Ignoranz, Unwissen und Beratungsresistenz spare ich mir das.
Ich zitiere einer Urbia-Userin "Die - Möhre - muss - in - das - Kind - Fraktion" hat mit Dir ein neues Mitglied!!

Du hast vernünftige Antworten bekommen, die aussagen, das es nicht gut ist Möhre in die Flasche zu geben und ignoriest diese völlig. Das nenne ich frech und unverschämt!

Ohne Gruß

Beitrag von kja1985 22.09.08 - 13:34 Uhr

Wenn man gegen jede neue Erkenntnis handelt braucht man sich nicht zu wundern wenn man Gegenwind bekommt.

Ich kann es echt nicht verstehen, wie man so einem kleinen Baby Möhren reinstopfen kann. Wunder dich nicht wenn sie Bauchweh kriegt, Möhren wirken stopfend. Durchschlafen wird sie deswegen trotzdem nicht, Möhren haben nämlich weniger Kalorien als Milch.

Beitrag von niddlchen 22.09.08 - 13:37 Uhr

Hallo,
hab mir gerade die Antworten durchgelesen und fand nicht eine davon negativ. Sie haben nur ihre Meinung geschrieben, das sie es nicht gut finden! Wenn Du das allerdings nicht hören bzw. lesen willst, dann darfst Du keine solche Frage stellen. Keiner hat Dich als schlechte Mutter hingestellt!
LG Alex

Beitrag von honeydani1981 22.09.08 - 13:44 Uhr

nun ja man hört es förmlich raus.. was hier vom start gelassen wird..

nunja..

dann bin ich ignorant oder sonstiges der gleichen..

wie das hier rüber kam ist sicherlich auch wieder ansichtsache..

wir haben keine probleme mit unserm kind, im gegenteil... sie schläft von anfang an durch und auch so das liebste kind... und man muss mir nun auch nicht sagen was geschehen kann wenn ich es ihr gebe...

nunja..

schon schlimm genug das manch einer hier sich nicht traut was zu schreiben genau aus diesen gründen..

jedem das seine.

und zum thema ich nehme nichts an.. mein kia sagte mir, das ich ab dem vierten monat umstellen kann und es hat nicht mit ignoranz zu tun wenn ich sage mein kind bekommt nach dem vierten monat was anderes...

und manche hier dann sagen das es schädlich sei..

nun frage ich mich.. wer hier recht hat...

aber egal.. nun..

ich habe das dann wohl wie viele andere auch...

flasch aufgenommen die antworten ...

ich denk mir mein teil wie ihr euch auch ....


Beitrag von niddlchen 22.09.08 - 13:52 Uhr

#kratz Sorry aber nun komm mal wieder runter, Du kannst vermutlich zwischen den Zeilen lesen, Dich hat niemand angegriffen, ABER Du greifst die Leute an die nicht Deiner Meinung sind. Was bitteschön hörst Du denn förmlich heraus? Doch eigentlich nur, dass nicht alle in die Hände geklatscht haben und geschrieben haben, dass Deine Idee ganz supi ist, that`s life! Es stimmt nicht alle haben die gleiche Meinung, Gott sei Dank, so wie Du möchtest, dass Deine Meinung akzeptiert wird, musst Du auch andere Meinungen akzeptieren.
Und warum sprichst Du mich in der Mehrzahl an? Sitze hier alleine, glaube ich zumindest?#gruebel
Ich probiers nochmal mit:
LG

Beitrag von honeydani1981 22.09.08 - 13:56 Uhr

lass mal gut sein..

sprechen an einander vorbei die antwort sollte für alle sein nicht für dich..

aber egal nun auch..

wie gesgat jedem das seine..

lg zurück :-)

Beitrag von mamaskipp 22.09.08 - 13:58 Uhr

also übermutti= eine mutter die nur das beste für sein baby/kind will und neue erkenntnisse (z.b. ernährung) selbstverständlich annimmt und umsetzt. ja ich bin sehr gerne eine übermutter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und ihr könnt euch ja noch weiter gerne gegenseitig die schulter klopfen, weil ihr die tollen rabenmütter seid und diese übermuttis ja soooooo blöd sind! schaltet einfach mal das hirn ein....
LG

Beitrag von niddlchen 22.09.08 - 14:09 Uhr

So Hirn eingeschaltet und auch schon dolle Schulter geklopft! Was willst Du eigentlich von mir? Stehe etwas auf dem Schlauch, trotz eingeschalteten Hirns.
Nun ja Übermuttis, Rabenmuttis hin oder her, ich bin einfach eine ganz normale Mutter, die ihr Kind liebt und alles menschenmögliche macht. Was ihr macht oder nicht ist mir ehrlich schnuppe....
LG alex, die jetzt lieber die freie Zeit mit einem Buch verbringt

Beitrag von muehlie 22.09.08 - 14:18 Uhr

Hallo Dani,

ja, dann kipp doch deinem Kind den Möhrensaft in die Flasche. Wenn dich die gegenteiligen Meinungen eh nicht interessieren, dann frag doch gar nicht erst.

Immer wieder dasselbe hier: Mutter stellt eine Frage, Mutter bekommt eine Antwort, Mutter gefällt die Antwort nicht, Mutter schreibt ein Frustposting, in dem sie die Mütter mit anderer Meinung als Übermütter bezeichnet.

Absolut sinnbefreit! #augen

Beitrag von lille81 22.09.08 - 14:25 Uhr

>>Immer wieder dasselbe hier: Mutter stellt eine Frage, Mutter bekommt eine Antwort, Mutter gefällt die Antwort nicht, Mutter schreibt ein Frustposting, in dem sie die Mütter mit anderer Meinung als Übermütter bezeichnet.<<

Das wollte ich auch erst in meinem Posting schreiben. *gg*

LG Lille

Beitrag von akti_mel 22.09.08 - 14:27 Uhr

so isses und so wirds bleiben.

Beitrag von lille81 22.09.08 - 14:23 Uhr

Ich finde das Wort "Meinung" bei der Beikostvergabe irgendwie immer unpassend. Meinungen basieren oft auf Unwissenheit.
Es sind doch eher die Fakten bezüglich adäquater Säuglingsernährung, die überzeugen sollten.
Diese findet man zu Genüge, wenn man nur ein bisschen im Internet forscht.
Auf den Kinderarzt allein sollte sich keiner verlassen. Viele veraltete Methoden halten sich oftmals hartnäckig in den Praxen.

Es ist absolut nichts Schlechtes daran, sich zu informieren.
Es ist eine sinnvolle Ergänzung zum natürlich vorhandenen Mutterinstinkt.

LG Lille, die sich fragt, warum die "Übermütter" immer als fremdgesteuerte, durch Bücher manipulierte Wesen dargestellt werden

Beitrag von susaheld 22.09.08 - 14:27 Uhr

Vielleicht hast Du "negative" Antworten erhalten, weil es einfach nicht mehr gemacht wird und auch abgeraten wird? Nur weil es viele Mütter noch machen, heißt es nicht dass es gut ist!
Schau Dich doch mal auf anderen Seiten um die sich mit Ernährung von Babys beschäftigen, da findest jede Menge hilfreiche Tipps.

Bei diesem Thema kochen gerne die Gemüter über, weil sich manche einfach nicht helfen lassen wollen, und dann gerne mit "Übermütter" und "ich bin eine schlechte Mutter" rausreden. Das hat weder mit dem einen noch dem anderen zu tun. Nur manche sind besser informiert und "helfen" gerne weiter. ;-)

In der Schwangerschaft schaut jeder extrem pingelig drauf was er Essen darf und was nicht (hab Schafskäse gegessen, die Wurst war noch roh...), nur bei der Babyernährung hört das anscheinend auf.

Susanne

Beitrag von muehlie 22.09.08 - 14:55 Uhr

"In der Schwangerschaft schaut jeder extrem pingelig drauf was er Essen darf und was nicht"

Wenn es nur das wäre!
"Darf ich bei 28° Wassertemperatur noch baden oder erfriert dann mein Baby?"
"Sollte ich mir nicht lieber 10 Tampons mit Teebaumöl reinschieben, bevor ich mich ins Schwimmbad wage?"
"Die Katze vom Nachbarn hat unter meinem Schlafzimmerfenster gefurzt. Kriege ich jetzt Toxoplasmose?"

u.s.w.

Wenn sich manche Frauen nach der Schwangerschaft wenigstens halb so viele Gedanken über die Gesundheit ihres Kindes machen würden, wie sie es während der Schwangerschaft getan haben... #augen

Beitrag von schullek 22.09.08 - 17:27 Uhr

die katze hat gefurzt!!!!

ich lach mich schlapp! der war gut!

lg,
adina

Beitrag von perserkater 22.09.08 - 17:41 Uhr

jaja, die furzende #katze war echt super!!!#heul#freu#heul#freu

  • 1
  • 2