Woher bekommt ihr Eure BV´s?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kaddy24 22.09.08 - 13:41 Uhr

Ich bin seit letzter Woche Freitag Krank geschrieben, wegen Mobbing auf der Arbeit. Eigentlich wollte ich das mein FA mir eine BV aushändigt, aber der meinte das dürfte er nicht. Daraufhin habe ich mit meinem HA gesprochen und der sagte das selbe. Sie meinten beide sie könnten mich nur Krank schreiben, aber das will ich nicht. 1. wegen dem Elterngeld und 2. weil dann würde ich ja meiner Chefin noch einen gefallen tun. Ich wollte eigentlich am Montag wieder arbeiten gehen, aber wäre glücklich wenn ich es nicht müßte. Vielen lieben Dank schon mal im vorraus für die Antworten

Lg die Kaddy+Pünktchen(18+2)

Beitrag von dreams20 22.09.08 - 13:47 Uhr

Also ich hab mein BV vom Chef bekommen, allerdings weil ich mit Röntgen, Chemikalien usw zu tun hab (bin Zahnarzthelferin) und er mich nicht anders beschäftigen kann musste er mir ein BV geben!

Beitrag von nina0303 22.09.08 - 13:49 Uhr

Hallo Kaddy!
Ich habe auch ein BV bekommen und das war ein hin und her. Meine Chefin "wollte" das ich aufhöre, hatte Blutungen und habe in einer Großküche gearbeitet.
Sie meinte mein FA müsste mir das ausstellen. Ich also dahin und er meinte das müsse meine Chein aussprechen, weil es rechtlich sehr viel einfacher wäre, weil die meisten Firmen eine Versicherung haben, dass die KK dann das Gehalt bezahlt. Dann musste ich wieder mit meiner Chefin sprechen, aber sie dürfte das BV nicht aussprechen, das müsse dann erst über den Anwalt laufen und geprüft werden #bla #bla
Also musste ich wieder zum FA. Der hat nur mit dem Kopf geschüttelt und meinte sie hätte keine Ahnung und hat es mir dann ausgestellt. Es ist auch nur ein Blatt wo ein Satz drauf steht. Es ist also eigentlich ne kleine Sache.
Aber anscheinend ist es über all anders. Ich würde einfach mal in der Personalabteilung nachfragen.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen....#hicks

LG
Nina +Pupsi 17+4

Beitrag von tagesmama_katrin 22.09.08 - 13:52 Uhr

Ich habe es von meinem Arbeitgeber bekommen. Ich arbeite als Erzieherin in einer Kita und habe keine Immunität gegen diverse Kinderkrankheiten. Somit durfte ich bis zur 20. Woche überhaupt nicht arbeiten. Mein AG war aber der Meinung, dass der Stress in der Kita, zu Hause (ich habe schon 3 Kinder) und auch wegen verhaltensauffälligen Kindern in der Kita (die mir ggf. in den Bauch hauen oder treten), mich lieber die gesamte SS zu Hause zu lassen.
Nun bin ich schon seit Juli zu Hause....

LG Katrin
18+5

Beitrag von kaddy24 22.09.08 - 14:04 Uhr

Danke für die Antworten, aber meine Chefin will mir ja keine ausstellen. Da hat sie bei den beiden letzten 2 Schwangeren gemacht, aber bei mir halt nicht. Wollte gerne wissen welcher Arzt das machen könnte?

Lg die Kaddy

Beitrag von puenktchen78 22.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo,

ich frage mich auch, wie die Mädels wegen Mobbing das BV durchbekommen haben.

Mein FA und mein HA sind nämlich auch beide der Meinung, dass sie mich da höchstens krank schreiben können. Ich geh jetzt seit vier Wochen wieder arbeiten und versuche die restlichen 11 Wochen durchzuhalten.

Mein Vorgesetzter hat Null Einsicht, egal ob es mir schlecht geht (ich kann nach den ersten 3 Stunden auf dem Bürostuhl kaum noch sitzen.....) ich habe die vollen Kernzahlen unserer Abteilung zu bringen. (Geht gar nicht, weil ich zu oft aufstehen muß um zur Toilette zu gehen oder einfach mal die Beine bewegen muß....)

Ich hab es sogar schon mit einem FA wechsel versucht, weil ich das Gefühl hatte der erste nimmt mich nicht ernst....

Naja, das mit dem Mobbing war bei mir schon so schlimm, dass ich einen Anwalt eingschalten habe....
Seit dem werde ich weitestgehend ignoriert, wobei er sich die Ermahnungen wegen fehlender Zahlen natürlich nicht verkneifen kann. :-)

Halt durch! Ich tröste mich damit, dass ich nach meiner Elternzeit hier nie wieder hin will. Ich bin zwar seit 8 Jahren in diesem ach so Familienfreundlichen Unternehmen, aber was mir seit Beginn meiner Schwangerschaft alles passiert ist reicht mir..... Da werde ich etwas anderes finden (zumal mich mein Vorgesetzter nach der Elternzeit ja auch gar nicht mehr beschäftigen will......)

Also Kopf hoch und lass Dich nicht unterkriegen!

Gruß

Mel mit Baby B. (23+3)

Beitrag von 79discordia 22.09.08 - 15:08 Uhr

Hallo,

ich habe selbst das liebe Problem Mobbing auf der Arbeit,
aber Krankschreibung wegen Mobbing kann problematisch werden. Die Krankenkasse hat die Möglichkeit, Dich zu einem Vertragsarzt zu schicken, der entscheidet, ob wirklich psych. Probleme vorhanden sind, und wenn der "nein" sagt, dann musst Du arbeiten.
Ein Freund hatte das Problem selbst, und ich würde mir das nicht in der SS zumuten wollen. Denn dieser Vertragsarzt handelt im Namen und Inetersse der KK...
Daher ist es besser, auf den Gelben Schein "Übelkeit&Erbrechen, Unterbauchschmerzen, ..." zu schreiben. Aber dies sollte Ermessen des Arztes sein.

Liebe Grüße
und viel Glück
und dickes Fell!!!

Beitrag von lulu-maus 22.09.08 - 15:02 Uhr

Ich habe eine BV vom Chef bekommen, weil ich Zahnarzthelferin bin und mich mein Chef nirgend´s anders beschäftigen kann.
Das BV muss dir dein Chef aussprechen.

LG

Beitrag von miyobi 22.09.08 - 16:15 Uhr

Meine BV wurde mir durch meine FA ausgestellt. Allerdings muss ich sagen, dass ich im Sicherheitsbereich eines Onlinekonzerns arbeite und somit der Stress, der mich dort täglich erwartet hatte nicht zuzumuten war.. Ausserdem habe ich eine chronische Ischialgie und Blutungen gehabt, von daher war die BV vollkommen gerechtfertigt und von meinem Arbeitgeber auch ohne Probleme angenommen worden..

Meine FÄ meinte auch, dass man zum Beispiel wegen Mobbing keine ausgestellt bekommt. Es muss laut Gesetz akute Gefahr für Kind und Mutter bestehen.. Ich bin der Meinung, dass es bei Mobbing und dem entsprechenden Stress auf jeden FAll der Fall ist..

ICh hoffe, du kriegst es irgendwie hin und wünsche dir viel Kraft es weiterhin durchzustehen..

Viele Grüße

Sarah + Würmchen (22. SSW)