Jetzt muss ich auch mal Namens Frage Teil 2

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von dancie_w 22.09.08 - 14:29 Uhr

zum Thread ein stück weiter unten....
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=51&tid=1679768&pid=10820744


Wow ich dachte nicht das der name so eine reaktion hervorruft ......#kratz#gruebel

kurz zu joelle hatte ich falsch geschrieben, SORRY!

Amaya ist ein "richtiger" Name, soviel zum Kommetar es sein ein zusammengewürfelter #schock

klar kann ich mein Kind :
Maya
Ina
Isabell
Klara
Sabrina
Oh noch besser Lena
Marie Sophie

Oder andere Namen.....
aber mal ehrlich ich will doch keinen Namen, so schön sie sich auch anhören, wie jedes 2.-3. Mädchen wo ist da noch die Individualität ?????

klar ist es Geschmacksache aber ich steh nicht drauf ....und außerdem sieht es ein bisschen komisch aus wenn ein halb Amerikanisches halb Türkisches Kind Anna-Lena oder so heist , Oder ??!würde auch nicht zum Nachnamen passen!!!!

unser Sohn heist Übrigens Jahym- Donyell;-) Mal gespannt was ihr zu seinem Namen sagt...:-p


Lg dancie ;-)lasst es krachen;-)

Beitrag von taurusbluec 22.09.08 - 14:58 Uhr

die individualität liegt ja schon im wesen deines kindes!

und deine ausgewählten namen hören sich für deutsche ohren eher wie eine provokation oder "gewollt und nicht gekonnt" an, sorry! und ich finde es immer schade, daß so eine "laune" der eltern auf dem rücken der kinder ausgetragen wird.

allerdings recht geben muß ich dir in der aussage, daß der vorname zum nachnamen und auch ein wenig zur herkunft der eltern passen sollte. ich persönlich würde aber einen namen geben, der in deutschland (und dort lebt ihr ja nun mal) keine großen probleme in der aussprache und in der schreibweise darstellt. und vor allem keine namen mit bindestrich, das etwas zuviel des guten! immerhin sollte man daran denken, daß diese kinder ja nun mal in deutschland geboren werden, dort aufwachsen und sich später mit diesem namen z.b. bewerben und im berufsleben durchzusetzen haben.

Beitrag von dancie_w 22.09.08 - 15:13 Uhr

ich versteh deine Argumente ...doch weder mein Sohn noch ich noch mein mann oder andere Familien mitglieder haben Probleme mit unseren namen...oder wurden darauf beschränkt in der Berufswelt.....;-)

ich selber kenne unzählige kinder deren Namen mit einem Bindestrich verbunden wurden wie z.B Isabelle-Marie oder Marie-Sophie jetzt kannst du doch nicht ehrlich meinen das die namen Besser sind oder geeigneter für ein Bindestrich namen,...Oder ???!

Laune hin oder her ..weder der Name von meinem Kleinen noch der aktuelle name ist nicht "nicht " Aussprechbar für "Deutsche" und das kann ich mit gutem gewissen sagen denn ich leben im SCHWABEN LÄNDLE kannst dir ja vorstellen;-) und da klappt das....

Beitrag von misscatwalk 22.09.08 - 19:42 Uhr

nur weil andere Leute den Namen nicht aussprechen können oder weil das Kind ihn öfter bustabieren muß ist das für mich absolut kein Grund einen Namen nicht zu wählen .
Auch wenn das Kind in Deutschland lebt und aufwächst, heißt das ja nicht unbedingt das das immer so bleiben muß und dann, dann passt der Name auch nicht, genauso wie der Vor und Nachname vielleicht nicht mehr zusammen passt wenn man heiratet. Die Welt und auch das Berufsleben werden immer internationaler .

Bei Bewerbungen kommt es letztendlich sowieso fast außschließlich auf die Leistungen an . Ich denke nicht das man sich in dieser Hinsicht irgendwelche Sorgen machen muß, die meisten Chefs sind doch durchaus dazu in der Lage über den Tellerrand hinaus zu schauen .
Aber genau diese Argumente die du anführst sind auch eben typisch deutsch und klischeehaft.

Beitrag von haseundmaus 22.09.08 - 15:16 Uhr

Hallo!

Also ich find den Namen Amaya echt schön, ich weiß gar nicht wieso man sich darüber aufregt.
Gut, Joelle ist jetzt nicht sehr außergewöhlich, irgendwie lese ich Joelle und Noelle ja schon sehr oft. Da euer Sohn einen Doppelnamen habt, wollt ihr sicher, dass die Kleine auch einen Doppelnamen bekommt. Da ihr ihn mit einem Bindestrich geschrieben habt, was natürlich Geschmackssache ist, dann wollt ihr ihren Namen sicher auch mit Bindestrich schreiben.
Jahym-Donyell ist natürlich außergeewöhnlich, aber passt doch wieder zu euren Nationalitäten. Find ich somit gut. Und was findet dein Mann jetzt genau an dem Mädchennamen hässlich? Amaya oder Joelle?
Naja, letztendlich muss er ja euch beiden gefallen. Amaya ist aber echt super! :-)

LG,
Manja

Beitrag von dancie_w 22.09.08 - 15:30 Uhr

DANKE DANKE ich danke dir echt
ich dachte schon ich will mein Kind Teufel nennen ...#klatsch

Beitrag von haseundmaus 22.09.08 - 17:20 Uhr

:-D

Nein, finde ich echt nicht.
Wie findest du denn anstelle von Joelle den Namen Jonelle? Klingt ja ähnlich, aber dennoch ist er seltener. Amaya-Jonelle.. Find ich echt toll!

Aber naja, dein Mann muss den ja nicht besser finden. Wo liegt denn genau sein Problem?

Manja

Beitrag von dancie_w 22.09.08 - 17:47 Uhr

du jonelle hört sich echt gut an vorallem passt er zum Zweitnamen von meinem Kleinen Donyell;-)

mein mannfindet vorallem Joelle nciht so schön bei Amaya ist es so ein 2 "solala" name....

wobeiich den namen jonell warscheinlich eher für einen jungen nehmen würde...

Beitrag von shelly2007 22.09.08 - 16:01 Uhr

Hallo, also Amaya finde richtig schön und auch nicht kompliziert oder so. Aber Joelle als Jungennamen hört man jetzt an jeder Ecke und finde ich auch nicht schön ebenso Noel(le). Wie spricht man denn Jahym aus? LG Andrea

Beitrag von dancie_w 22.09.08 - 16:24 Uhr

mmmhh danke#blume
ich versuhch es mal dir zu schreiben wie man ihn ausspricht Tschahiem ....;-) würde ich jetzt mal sagen....

Beitrag von annih 22.09.08 - 16:11 Uhr

Hallo,
ich habe mir jetzt die andren Posts nicht durchgelesen und ich kenn Dich auch nicht und auch nicht Deinen Hintergrund. Will mich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen aber ich persönlich verstehe Leute nicht, die auf Teufel komm raus indiviuduell sein wollen und ihren Kindern Namen geben die kein Mensch je gehört hat oder aussprechen kann und die das Kind ein Leben lang buchstabieren muss. Muss man sich denn wirklich durch soetwas über bzw. durch das Kind produzieren und profilieren? Was anderes ist es in meinen Augen nicht.
Ich versteh sehr wohl dass das Kind nicht Uwe oder Grit heissen soll aber ob es denn immer diese Phantasie-Namen sein müssen, ich weiss nicht so recht. Ich mag niemandem zu nahe treten aber das ist meine Meinung dazu. Und wir sollten es ja Krachen lassen :-)
Alles Gute !
Britta
PS: Dann aber auch nicht den Aufkleber für die Heckscheibe vom Auto vergessen damit man der Umwelt seine Namenskreativität auch unbedingt mitteilt.

Beitrag von haseundmaus 22.09.08 - 17:23 Uhr

Ich versteh nicht, was an Amaya so schlimm ist. Es gibt Menschen die nennen ihre Kinder Frauke und Nepomuk, das ist dann wieder in Ordnung.

Versteh einer die Welt..
Nichts für ungut.

Beitrag von misscatwalk 22.09.08 - 19:19 Uhr

ich glaub ich war so ziemlich die Einzige in deinem anderen Beitrag der der Name gefallen hat oder besser gesagt gefällt. Hach wenn ich wieder ein Mädchen kriegen würde ,wäre ich jetzt glatt inspiriert.

Wir bekommen diesmal allerdings einen Jungen und dieser wird ebenfalls einen außergewöhnlichen, seltenen Namen bekommen (so wie unsere anderen Kinder auch), wir verraten den Namen aber ganz bewußt erst nach der Geburt, einfach aus dem Grund weil ich keine Lust habe mir den madig machen zu lassen. Die Mehrheit würde nämlich schreien oh Gott wie kann man nur ,das arme Kind #schock.
Na ja, wir sind sowieso in vielen Dingen etwas exotischer als manch andere Leute und von daher passt auch das zu uns und was andere sagen ist mir letztendlich völlig egal.
Ich denke unsere Kinder werden selbstbewußt und individuell genug erzogen um mit ihrem Namen klar zu kommen.
In meinen Augen gibt es eine ganze Menge anderer "normaler " Namen die ebenfalls eine Strafe fürs Kind sind . Ich z. B. wöllte nicht unbedingt Hugo oder Greta heißen #schock. Solche Namen finde ich " schlimm" aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und das ist gut so .
Laß dich nicht verunsichern #liebdrueck

Beitrag von dancie_w 22.09.08 - 19:54 Uhr

danke süße,

meine Freundin hat es dann auch so gemacht nachdem echt jeder sie fast steinigen wollten weil sie ihre kleine Nalani Maya Soelle nennen wollte .... und es dann auch gemacht hat ;-)

Ich denke auch es gibt weit aus schlimmeres als das !!!!!

und unglaublicher weise ist mein MAnn sogar echt entsetzt über manche Äußerungen die ich hier bekommen habe obwohl er nicht den namen als den "perfekten" bezeichnet..#augen

LG

Beitrag von 20...zoe...02 22.09.08 - 21:00 Uhr

Hallo

ich finde Amaya und Joelle schön:-D
Nur beide zusammen gefallen mir irgendwie nicht#gruebel

Ich würde Amaya als Rufname lassen und einen anderen Zweitnamen wählen.

LG Vanessa mit Nisho inside