zu schweres baby in 28 ssw?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sarah-ii 22.09.08 - 14:44 Uhr

Hallo,
neben dem eindeutigen Jungenouting, hat der Arzt mir heute gesagt, der Kleine wäre etwa 35 cm groß und 1600 g #schock schwer, hat aber nichts weiter dazu gesagt.... nach ein bisschen googeln habe ich feststellen müssen, dass das ja ein Klops ist, also sehr schwer.... Naja das sind ja alles nur Schätzungen, aber hat jemand Vergleichswerte aus der 28 SSW (heut erst 27+1) oder ähnliche Werte und es wurde am Ende doch kein dickes Baby? Hab ich jetzt noch irgendwie EInfluss auf das Gewicht des Kleinen? Ein Schwangerendiabetes ist bei mir nicht festgestellt worden....

Danke schonmal und LG
Vivi

Beitrag von mamimona 22.09.08 - 14:47 Uhr

Hallo,
bin in der 31.Woche.In der 29.Woche war mein Krümel 40cm groß und 1140gr schwer.Hab morgen FA-Termin.Mal gespannt, wie groß er jetzt ist.
mamimona

Beitrag von trixl2 22.09.08 - 14:48 Uhr

hallo also meine hebamme sagt sehr wohl,daß man einfluß hat auf das gewicht des kindes.man soll überhaupt keinen zucker essen,denn gerade im letzten drittel der ss wirkt sich das aufs kind aus. ich schaffe das leider nicht,habe jedoch erst 7 kg zugenommen und bin in der 34.wo.
also dann viel spaß beim gesund leben
lg beatrix

Beitrag von sarah-ii 22.09.08 - 15:20 Uhr

ok, den Zuckerkonsum könnte ich sicherlich ein bisschen zurück schrauben #hicks ... Auch Obst? Da ist ja soviel Zucker drin?

Beitrag von 1982luna 22.09.08 - 14:52 Uhr

Hallo,
Laß dich bloß nicht verrückt machen.
Mein Sohn sollte in der 37 SSW 3900 gr und 51 cm sein.
Das wäre ja praktisch, quadratisch, gut gewesen!!!
Er wär viel größer und somit rechtfertigte sich das Gewicht dann wieder.... (58cm und 4430gr bei der Geburt!!!)

Also: alles nur Richtwerte!

Beitrag von sarah-ii 22.09.08 - 15:13 Uhr

komisch irgendwie, da sagt einem der Arzt alles ist in Ordnung und man macht sich sofort wieder Gedanken.... hör ich jetzt mal mit auf und freu mich, dass es dem Kleinen gut geht, egal wie schwer er ist ;-)

Beitrag von tine2811 22.09.08 - 14:54 Uhr

Hallo Vivi,

lass Dich nicht verrückt machen, von der Größe her ist Dein Sohn genau richtig und ich auf das geschätzte Gewicht würde ich noch nichts geben.
Mein Sohn wurde vor kanpp 2 Jahren auf 4500g geschätzt und die Ärzte wollten mich nicht über ET gehen lassen. Naja, er kam dann auf die Welt und hatte 3700g. Also, haben Sie sich um 800g verschätzt.
Und, Du hast auch keinen Einfluss, wie schwer Dein Kleiner wird, die Kleinen holen sich, was Sie wollen.
Bei unserem jetzigen Bauchzwerg wurde mir schon gesagt, dass es ein großes Kind wird. Er hatte bei 22+2 ein geschätztes Gewicht von 540g.

Lg
Christine

Beitrag von sarah-ii 22.09.08 - 15:16 Uhr

Ohja, wenn die Ärzte si ch da so so verschätzen können, muss ich mir da ja wirklich noch keine Gedanken machen, vielleicht hatte der Kleine auch einfach grae nen Wachstumsschub. Dir alles Gute und lieben Dank

Beitrag von babsi1974 22.09.08 - 15:02 Uhr

Hallo Vivi,

mach Dir mal keine Gedanken #liebdrueck. Das sind alles Schätzwerte.

Hab grad mal Mutterpass geschaut:

1.Kind (Sohn) in der 30.SSW ca. 2000g, Geburt 3850 g
2.Kind (Tochter) in der 32.SSW ca. 2040g, Geburt 3970 g

Meine Tochter wurde damals am ET auf 5009 g (!) Geburtsgewicht geschätzt. Und das war ja nun auch total daneben #gaehn#augen Und den Ultraschall haben damals 2 Ärzte gemacht!!!!

LG

Babsi

Beitrag von sarah-ii 22.09.08 - 15:17 Uhr

Ok, jetzt bin ich wirklich beruhigt.... hat wohl zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht viel zu sagen... vielen lieben Dank :-D