OH GOTT!gewichtsschätzung,komme gerade vom gyn!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tinastein1 22.09.08 - 14:58 Uhr

hallo ihr lieben,

ich hab nun noch drei wochen bis zum termin und die kleine wurde auf 3700 gramm geschätzt??? HILFE! was wird das denn?????? bei wem ist das auch so??

LG

Beitrag von culturette 22.09.08 - 15:04 Uhr

Hui, das ist wirklich ein propperes geschätztes Gewicht. Wie war denn die Größe des Kopfumfangs. Das ist ja eigentlich das Entscheidende.
Bei mir ist es leider genau umgekehrt. Bin genausoweit wie du. Sie wird immer sehr klein geschätzt und war vor 10 Tagen erst 2300g schwer. Habe heute wieder einen Termin und bin gespannt was es heute bringt.
Hat der Gyn irgendetwas dazu gesagt bei dir?
Oder hast du zufällig Schwangerschaftsdiabetis?

LG
Nadia
37. Woche

Beitrag von guppy77 22.09.08 - 15:51 Uhr

bei mir ist so wie bei dir..

letzte mal bei 35+1 2340 g und heute bei 37+1 gerade mal 2600 g, richtig leicht. wenn ich dann hier andere gewichte lese, mach ich mir immer gleich sorgen.

lg guppy

Beitrag von inesk 22.09.08 - 15:05 Uhr

Hallo,

das ging mir ähnlich. Mir wurde gesagt, dass das Kind 3400g wiegen soll, ziemlich groß wäre und dadurch zu 50% ein Kaiserschnitt notwendig wäre. Eine Woche später dann beim anderen Arzt wurde das Gewicht auf knappe 2800g geschätzt.

Sind alles nur Schätzungen. Mach dich nicht verrückt, es heißt nicht, dass dein Wurm tatsächlich so groß ist ;-)

LG

#ei ET-16

Beitrag von depechemodeengel 22.09.08 - 15:11 Uhr

mmh so schlimm ist das nicht ;o)
mein kleiner hatte 3790 gr bei einem Kopfumfang von 36,5 cm als er geboren wurde, war nicht schön aber machbar.

Mach dich nicht verrückt, die Ärzte "schätzen" das Gewicht nur, meistens ist diese Schätzung nicht richtig.

LG Susan

Beitrag von kwendt71 22.09.08 - 15:16 Uhr

keine Panik...mein Sohn war bei der Geburt 3.950gr schwer/55cm groß/KU 37cm...es geht alles... ;-)

LG und viel Glück... #klee

Kerstin

Beitrag von erstes-huhn 22.09.08 - 15:16 Uhr

Locker bleiben.

Zum Ersten sind diese Messungen immer ungenau, es schließlich ein indirektes Bild, das gemessen wird, also gibt es immer einen gewissen Grad der Ungeauigkeit.

Zum Zweiten wird das Gewicht aus mehreren Messungen am Baby errechnet, ist ein Faktor davon nicht in der Norm, z.B. ein langer Oberschenkel, dann steigt damit auch das Gewicht, zumindest rechnerisch.

Zum Dritten wachsen Babys schubweise, d.h. dein Baby kann bis in zwei Wochen nur unwesentlich (nicht messbar) wachsen.

Die meisten Messungen ergeben ein höheres Gewicht, als die Babys es reel haben. Das habe ich schon oft gehört und selbst erfahren.

Vor der Geburt meines Sohnes sagten mir die Ärzte ihr Kind wird min. 4,5kg wiegen - am Tag der Geburt sagten man mir das. Und ??? Was war? 3900g brachte er dann auf die Waage.

Beitrag von niesel82 22.09.08 - 15:26 Uhr

Das sind alles nur Schätzungen, die selten stimmen...kann schonmal bis zu einem Kilo(!!) falsch liegen.
Bist du den sehr zierlich? Ansonsten ist das kein Problem, der Kopf ist eh das entscheidende.
Bei meinem Sohn bei der Aufnahme im KH wurde geschätzt das er 3600gr hat und was war?
Er kam mit 4120gr und 55cm auf die Welt, psste aber alles super, der Kopf war im Verhältnis auch "nur" 36cm.#schein

Mach dich nicht verrückt, wenn die Ärzte irgendwelche Bedenken hätten, das das nicht passt, dann sagen sie das schon!#liebdrueck

Lg Denise

Beitrag von amingo 22.09.08 - 15:28 Uhr

Hi
ich war heute auch beim fa mein Sohn wiegt nun 2500 gramm wir schätzen das end gewicht so auf 4000 bis 4500 gramm.
Ich habe 2 Kinder 1. Kind 4570 gramm 2. 4010 gramm mache dir keine Sorgen dein Wurm ist zwar groß aber auch das kommt raus :-p
Lg Nicole 34ssw

Beitrag von mykaefer 22.09.08 - 15:34 Uhr

Selbst wenn dein FA mit seiner Schätzung nicht daneben liegt, oder das Kleine nicht gerade einen Wachstumsschub hatte, ist es auch möglich ein großes, schweres Kind spontan zu entbinden.

Ich hatte bei beiden Kindern eine Spontangeburt ohne Geburtsverletzungen. Einmal 3 Stunden und das zweite Mal gings 1,5 Stunden.

(4000g/53cm/34cmKU + 4700g/56cm/36,5cmKU)

LG
Mykäfer