Rückbildungsgymnastik bzw. Sport nach KS +Frage zu 2. Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von carm3 22.09.08 - 15:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hab meine Sohn per KS am 07.08. entbunden. War jetzt schon zur Rückbildung angmeldet (Start 16.09.) wurde jetzt von meiner Hebamme vertröstet, da der Kurs schon sehr voll wäre und ich dann zum nächsten kommen soll. Hab jetzt gesehen, dass der erst im Nov. beginnt. Ist das dann noch sinnvoll? Wann sollte man denn eigentlich so beginnen?
Ich fühl mich fit, hab keine Beschwerden und würde gerne jetzt schon loslegen.

Zudem wurde mir im KH gesagt, ich sollte 1 Jahr warten bis ich wieder schwanger werde. Wollten aber keinen so großen Abstand zw. unseren Kids. Ist es so gefährlich wg. der Narbe? Am Anfang tut sich doch noch nicht so viel, sprich die Gebärmutter wird doch noch nicht so sehr gedehnt. Muss ich dann wirklich ein ganzes Jahr warten bis wir wieder loslegen können. Es kann ja sein,dass eh nicht gleich klappt und dann sind schnell 2-3 Jahre vorbei.
Vielleicht hat jm. damit Erfahrung.
Vielen Dank schon mal für Eure Antwort.
GRüssle

Beitrag von qrupa 22.09.08 - 16:54 Uhr

Hallo

also zum Thema Rübi meinte man im KKH zu mir nach ca 3 Monaten, früher nicht anfangen.

Was eine folge SS angeht, da gehen die Meinungen wie bei so vielem auseinander. Manche sagen was nach 3 MOnaten nicht verheilt ist, ist es auch nach drei Jahren noch nicht und es ist egal wie lange zwischen den SS liegt, bei anderen gillt eben dies 1 Jahresregel.
Grundsätzlich ist es für den Körper ob KS oder spontan aber schon sinnvoll ein Jahr zu warten

LG
qrupa

Beitrag von muffin357 22.09.08 - 20:08 Uhr

Hallo

Anmerkung am Rande: -- nur wenn man mit der Rübi spätenstens 12 Wochen nach der Geburt anfängt, übernimmt die Kosten auch die KK ... also wegen dem Novembertermin bitte aufpassen bzw. mit der KK absprechen ....

Ausserdem halte ich einen Anfang im Nov für etwas spät für den BB -- ausser du machst vorher fleissig alleine BB-Übungen....

lg
tanja

Beitrag von hsi 22.09.08 - 22:10 Uhr

Hallo,

also meine Hebamme hat mich auch immer erst nach 3 Monaten angemeldet zur Rückbildung oder besser gesagt hat mich da rein gesetzt, einfach damit die Narbe noch schön heilen kann und die Gebärmutter sich zurück bilden kann. Ein bisschen Sport kann man machen, aber eben noch nicht viel. Bauchmuskelübungen würde ich erst mal sein lassen und von der Hebi schauen lassen ob die ok sind, weil die werden ja bei einem KS zur Seite geschoben / gedehnt.

Ich hab damals meine zweiten KS bekommen, da lag mein erster noch nicht einmal 11 Monate zurück. Mein FA und meine Hebi haben zu mir gesagt, das sie keine Probleme sehen wegen meiner Narbe und das der KS dann eh schon 6 Monate zurück liegt bis die Gebärmutter beansprucht wird. Ich hätte sogar spontan entbinden dürfen, wenn mein Sohn nicht in QL gelegen wäre. ABer ich persönliche sage, man sollte dem Körper schon etwas Zeit lassen, den ich merke die schnelle SS-Folge an meinem Körper.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 2 J. & Nick 15,5 M.

Beitrag von carm3 24.09.08 - 18:38 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. Hab mit meiner Hebi gesprochen gibt wohl für Okt. nochmal ne extra Gruppe reingeschoben wird, da bin ich dann dabei.

Beitrag von bunny2204 25.09.08 - 09:07 Uhr

Hallo,

also sport habe ich nahc beiden KS nach ca. 6 Wochen wieder gemacht - im Fitnessstudio Gymnastik, Aerobic usw. hab langsam angefangen und mich dann aber recht schnell gesteigert.

Eine Jahr würde ich warten, der Abstand ist dann immer noch alles andere als gross...klar kann die SS gut verlaufen, aber wenn was passiert - dann machst du dir Vorwürfe und musst dann vielleicht nochviel länger warten mit der nächsten SS.

hab eine Kollegin, die wurde (ungewollt) nach 3 Monaten wieder schwanger und die Narbe war leider nicht gut verheilt und ging in der 19. Woche auf....das Kind hat sie verloren, sie selber wäre fast verblutet und die Gebärmutter wurde zwar "geflickt" aber die Ärzte raten ihr dringend ab noch ein Kind zu bekommen, will die Schäden sehr gross sind und für eine weitere SS "ungeignet"...

geniess doch die 12 Monate mit deinem Baby. Ich wurde wieder SS als mein Sohn 14 Monate alt war und muss sagen, es ist jetzt mit Babybauch und Kleinkind ganz schön anstrengend, und wenn ich mir überlege, Alex wäre vielleicht erst 6 Monate alt und nicht schon 18... #schock

lG BUNNY #hasi mit 2 Jungs (5 und 1,5 J.) und #ei (18. SSW)

Beitrag von carm3 26.09.08 - 14:23 Uhr

Danke für deine Antwort.
Das mit deiner Kollegin tut mir leid. Ich hab schon vor noch eine Weile zu warten, im ersten halben Jahr wollte ich eigentlich nicht gleich wieder schwanger werden. Wie du sagst, ich genieße erstmal die Zeit mit meinem Kleinen.
Alles Gute für dich und deine Familie.