Freundin im alter von 13 jahren gestorben

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von girly01 22.09.08 - 16:20 Uhr

meine freundin ist im alter von 13 jahren an einem Bandwurm gestorben keine der ärzte wollte sie operieren weil sie noch nicht 16 war. und jetzt haben sie es davon jetzt ist sie tot. Ich frag mir warum musste es unbedingt sie treffen?? siewra so ein toller mensch. ich konnte mit allen probleme zu ihr kommen. was hättet ihr an meiner stelle und in meinem alter (13) gemaht um über die trauer hinweg zu kommen?? ich komm einfach nicht klar. ich hoffe ihr könnt mir hefen #schock

Beitrag von knutschbacke07 22.09.08 - 17:53 Uhr

Von einen Bandwurm kann man sterben?

Sorry, aber das habe ich noch nie gehört!!

Beitrag von mira1984 22.09.08 - 18:29 Uhr

Doch ich glaube man kann;-)

Beitrag von arkti 22.09.08 - 18:54 Uhr

Soweit ich weiß nur vom Fuchsbandwurm.

Beitrag von willow19 22.09.08 - 19:18 Uhr

Nein, es gibt auch andere Bandwürmer an denen man sterben kann. Ich hab da gerade ein Bild vor Augen, da wirds mir ganz anders. Ich hatte in Biologie-Buch und da waren verschiedene Bandwürmer drin. Einer davon war so ein ekeliges weißes Ding und der kann nicht entfernt werden, weil er so viele kleine Glieder hat, damit er immer wieder abreist und somit auch weiter wachsen kann. Und der ist letztendlich tödlich. Weiß aber nicht, wie dieser Wurm heißt, ist schon einige Jahre her, als ich dieses Buch das letzte Mal in den Händen hatte.

Liebe Grüße

Beitrag von arkti 22.09.08 - 19:24 Uhr

Weiß nur das man die auch erschießen kann

Beitrag von knutschbacke07 23.09.08 - 07:11 Uhr

Das ist ja widerlich #schock

Beitrag von willow19 22.09.08 - 19:25 Uhr

Guck mal bei google, so etwas ist auf alle Fälle möglich. Kommt selten vor, gibts aber dennoch. Hab weiter unten schon geschrieben, dass ich da so ein tolles Buch hatte, wo ich, wenn ich nur daran denke, Gänsehaut bekommen,weil dieses Teil, also nicht der Fuchsbandwurm, total ekelhaft war und leider auch tödlich endet.

Liebe Grüße

Beitrag von halbnomadin 23.09.08 - 10:31 Uhr

Dann hast Du jetzt wohl eine Bildungslücke weniger#pro.

Fuchsbandwürmer können z.B. Menschen töten, deshalb wurde ja immer so ein Theater gemacht beim Obst sammeln. Allerdings werden sie meist durch Hunde übertragen, wenn die draußen Freilauf haben.


Wie man damit umgeht, wenn jemand so früh stirbt... schwer zu sagen für mich, denn ich bin so dermaßen gesegnet, dass ich das bisher nicht schaffen musste.

Beitrag von willow19 22.09.08 - 19:27 Uhr

Mein Beileid, dass Du Deine Freundin verloren hast.
Was ich aber gerade nicht wirklich verstehe: Weshalb wollte man sie vor ihrem 16. Lebensjahr denn nicht operieren? Ist ja Schwachsinn, wenn man damit ein Leben aufs Spiel setzt.
Ich hoffe, Du hast Leute um Dich, die Dich trösten und hol Dir die schönen Erinnerungen ins Gedächtnis, denn diese kann Dir niemand nehmen.

Liebe Grüße

Beitrag von nana2203 22.09.08 - 19:32 Uhr

Also..ich finde es komisch..das du bei:
Ungeplant schwanger schreibst..
das du evtl auf einer Party im Rausch geschwängert worden bist..
Am selben Tag hier das deine Freundin nicht operiert worden ist weil sie zu jung war...

Sorry wenn es echt so ist.. aber mir kommts vor wie ein Fake

Beitrag von willow19 22.09.08 - 19:40 Uhr

Mir auch, aber bei Trauer & Trost ist das immer so ne komische Sache.........

Liebe Grüße

Beitrag von bienchen1975 25.09.08 - 09:44 Uhr

In der VK steht was von einer Schwester.............aber ob es stimmt.........??

Beitrag von girly01 25.09.08 - 15:55 Uhr

es stimmt man meine schwester heißt natasha und ist 16 jahr alt gebore am 1.1.1992 geboren um 15.20 uhr im kreiskrankenhaus köthen meine mutter heißt kaharina aber naja glaubts oder lasst es bleiben mir egal

Beitrag von bobb 22.09.08 - 21:58 Uhr

naja,bei nem akuten blinddarm hätten sie auch nicht operiert,sondern gewartet bis sie 16 ist...

Beitrag von jel83 22.09.08 - 22:29 Uhr

Ja aber wenn so was ist entscheiden dann nicht die Eltern, also denen(Ärzte) würd ich was erzählen
Die haben doch nen Eid geschworen??? #kratz

Beitrag von bobb 23.09.08 - 13:39 Uhr

das war ironisch gemeint...

wenn ein notfall ist und keiner erreichbar ist(eltern oder vormund),muß trotzdem operiert werden.

Beitrag von bienchen1975 25.09.08 - 09:43 Uhr

...oder aber sie war Zeuge Jehovas und die lehnen ja Operationen generell ab, zumindest ne Bluttransfusion..............??

B.

Beitrag von willow19 23.09.08 - 08:28 Uhr

Ja, Himmel, dann kann ich ja froh sein, dass ich noch lebe. Mir wurde der Blinddarm mit 10 raus operiert........

Liebe Grüße

Beitrag von bobb 23.09.08 - 13:40 Uhr

kannst wirklich noch froh sein,eigentlich hättest noch 6 jahre damit leben müssen;-)...
auch liebe grüße

Beitrag von willow19 23.09.08 - 13:55 Uhr

Naja, vielleicht hat mich damals deshalb das eine KH 2 Mal nach Hause geschickt, mit der Begründung, ich hätte nur Verstopfung. Hab ständig Einläufe bekommen und das hat die ganze Sache natürlich nur verschlimmert. Bis sich ein anderes KH erbarmte und mir dieses Ding endlich raus holte. ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von bobb 23.09.08 - 14:16 Uhr

na,ein hoch auf dieses kh!

Beitrag von knutschbacke07 23.09.08 - 07:13 Uhr

Hmmm ...

Warum beantwortet sie nicht auf unsere Fragen?

Beitrag von bluevision13 23.09.08 - 09:00 Uhr

Sie antwortet nicht auf eure fragen, weil sie 100%-ig ein Fake ist!!!

Sie hat gestern ihr Profil geändert, in dem sie reinschreibt, das sie den Nick mit ihrer Schwester teilt, komisch oder? Ich als Schwester hätte ihr das nicht erlaubt, mein Profil zu ändern...

Der weiße Bandwurmkann auch entfernt werden, nur nicht operativ, der wird mit Tabletten abgetötet oder so. Heute muss NIEMAND an nem Bandwurm sterben, das war vor 200 Jahren so, da sind sie sogar an Zahnschmerzen gestorben...


Und das die Ärzte nix unternommen haben, glaub ich auch nicht, dann waren die Eltern dran Schuld, weil sie es vielleicht nicht zugelassen haben!!!

Es kann aber auch sein, das die Ärzte die Krankheit nicht früh genug erkannt haben...


So, Mädels, fallt nicht auf alles rein, wenn sie nicht antwortet, ist das bestimmt ein Fake...



Gruß, Blue

Beitrag von knutschbacke07 23.09.08 - 13:05 Uhr

Habe ich mir gedacht. Danke.

Gruß
Melli

  • 1
  • 2