bin langsam am Ende ... (silopo)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von shrekbaby 22.09.08 - 16:35 Uhr

Hallo!
Meine Tochter (1 Jahr) hat seit Freitag Fieber, Schnupfen und eine leichte Blasenentzündung - sie bekommt deshalb Antibiotika.
Leider ist mein Problem, dass sie den ganzen Tag quengelig ist, weil sie einfach nicht schlafen kann oder will. Sie ist offensichtlich müde (gähnt, reibt sich die Augen, legt den Kopf ab), fängt aber sofort an zu schreien, wenn sie im Bett liegt. Dann wälzt sie sich regelrecht herum und beruhigt sich nicht, bis ich sie wieder herausnehme - und dann fängt das Theater wieder von vorn an.
Ich weiß ja, dass es ihr nicht gut geht und sie sicher auch Schmerzen hat, aber ich bin langsam mit meinen Nerven am Ende, alles was ich versuche ist falsch.
Danke für´s Lesen ... vielleicht hat ja jemand eine Idee, auf die ich noch nicht gekommen bin!?

LG,
Sandra

Beitrag von brausepulver 22.09.08 - 16:38 Uhr

richtig, deine Tochter ist krank, da darf sie auch so sein. Das ist doch erst seit 3,5 Tagen? #kratz

Übrigens würde ich eine leichte Blasenentzündung niemals mit Antibiotika behandeln #gruebel

Beitrag von shrekbaby 22.09.08 - 16:47 Uhr

Ich denke mal, dass die Ärztin in der Kinderklinik schon weiß was sie verschreibt oder?
Und natürlich "darf" meine Tochter so sein - was soll denn der Spruch? Ich habe nur gehofft, es gibt jemanden, der mir sagen kann, was ich noch versuchen kann, damit es ihr besser geht - aber Danke für deinen "Beitrag" #augen

Beitrag von brausepulver 22.09.08 - 16:55 Uhr

Ich hätte dir sehr gerne alternativen zu Antibiotikum bei einer banalen Blasenentzündung genannt. da ich stndig eine habe und das ohne Antibiotikum behandel. Aber sicher, die Ärztin wird schon recht haben (wurde ja nicht erst im Ärzteblatt darüber gesprochen, dass Ärzte viel zu oft und völlig unnötig Antibiotikum verschreiben #augen)

Beitrag von shrekbaby 22.09.08 - 19:36 Uhr

Das mag ja sein, aber ICH kann nicht beurteilen, ob sie es unnötig verschrieben hat, denn ich bin kein Arzt! Hauptsache, es geht meiner Tochter bald besser und das ist die Hauptsache!

Beitrag von shrekbaby 22.09.08 - 16:53 Uhr

Sorry, es sollte nicht so agressiv rüberkommen, aber ich bin etwas gereizt in meiner Hilflosigkeit!

Beitrag von golm1512 22.09.08 - 16:39 Uhr

Hallo!
Und warum bekommt sie dann nicht einfach was gegen Schmerzen?
Schmerzen aushalten muss nun niemand mehr und kleine Kinder schon gar nicht!
Viele Grüße
Susanne

Beitrag von shrekbaby 22.09.08 - 16:48 Uhr

Ich habe Zäpfchen für Fieber und Schmerzen, aber die scheinen nicht zu helfen ...

Beitrag von eisperle 22.09.08 - 16:46 Uhr

huhu Sandra,

lange nix von dir gehört.

Fühl dich mal#liebdrueck von mir,kann dich gut verstehen wenn die kleinen Schmerzen haben können sie ja nur quengelig sein.
Blasenentzündung heftig in dem Alter schon die arme kleine maus.
Vielleicht kommen ja noch die Zähnchen mit zu dem Fieber zusammen,kannst du ihr kein Zäpfen geben!
Ansonsten bei Marvin hilft dann auf dem arm nehmen und ksucheln am liebsten auf mamas Bauch versuch es.


Gute Besserung für deine kleine


Lieben Gruß
Anette

Beitrag von shrekbaby 22.09.08 - 16:51 Uhr

Hi Anette!

Zäpfchen gegen Schmerzen und Fieber helfen anscheinend nicht, hab ich ja auch schon versucht. Kuscheln will sie auch nicht, sie wehrt mich regelrecht ab! Ich hab schon alles was mir einfällt versucht #schmoll
Zahngel hab ich auch mal vorsichtshalber draufgeschmiert, aber sie bleibt unverändert. Ich war schon spatzieren, da ist sie ganz munter #kratz aber ich kann ja nicht den ganzen Tag draußen rumlaufen (das schafft meine Kondition nicht ;-))

Bis bald!
LG,
Sandra

Beitrag von kanziora 22.09.08 - 17:04 Uhr

Hallo Sandra.

Wenn die Zäpfchen nicht so gut helfen dann hol dir doch vielleicht noch Fiebersaft ( Nurofen). Den kannst du abwechselnd mit den Zäpfchen geben, d.h. du musst nicht 4 Stunden bis zum nächsten Zäpfchen warten sondern kannst nach zwei Stunden den Saft geben und dann zwei Stunden später wieder ein Zäpfen.

Ansonsten würde mir auch gerade nichts einfallen.
Ich hoffe ihr habt es bald überstanden.

LG Jana

Beitrag von dodii 23.09.08 - 10:20 Uhr

Wurden die Ohren untersucht? Vielleicht hat sie da auch noch was, Ohrenschmerzen werden im Liegen schlimmer. Gute Besserung jedenfalls !