Wieviel muß man sich als " Fremde/r" gefallen lassen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zottel 22.09.08 - 16:51 Uhr

Hallo,
ich weiß ja seitdem ich Urbiamitglied bin das "Fremde" sich nicht in die Erziehung anderer einzumischen haben.
Oder Kinder anderer Mütter nicht zurechtzuweisen haben.
Aber muß man sich denn alles von 3-6 Jährigen gefallen lassen?

Folgendes
Ich wollte meinen Sohn abholen, gehe durch die Tür kommt ein Junge etwa 5 Jahre herausgerannt und rennt in mich rein.
Ich sag Hoppla junger Mann Augen auf im Kindergartenverkehr.
sagt dieser zu mir
Aus dem weg du fette, alte , stinkende Kuh

sagte ich , was kennst du denn für freche Worte, ich möchte so von dir nicht angesprochen werden und jetzt gehst du bitte aus dem Weg ( ernsthafter Tonfall)
Mutter direkt dahinter
Wenn einer mein Kind zurechtweißt dann bin ich das und nicht irgendeine Dahergelaufenen ( orginalsatz)

Ich habe gar nicht weiter drauf reagiert, aber beim rausgehen schon mitbekommen das sie zur einer anderen Mutter gesagt hat....das ist die dumme Pute
daraufhin habe ich mich umgedreht und erwidert, das ich nun weiß woher der Junge seinen Wortschatz hat.

Ich will eigentlich weder Junge noch Mutter was , aber dennoch möchte ich auch von einem 5 jährigen normal angesprochen und behandelt werden und würde jedesmal wider auf solche Aussagen etwas erwidern.
so das war mein Aufreger der Woche.
Zottel

Beitrag von schnuppelschaf1 22.09.08 - 16:59 Uhr

Hallo!

Ich hätte das genauso wie du reagiert auch als sie dann mit der anderen Mutter sprach!

Solche Leute tun dann so als wenn ihre Kinder Engelchen wären.
Würde mein Kind(sie würden es nicht sagen) sows sagen glaube mir dann gäbe es Ärger.
Weil ich möchte nicht das sie sowa sagen!

Steffi

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:27 Uhr

Hallo Steffi
vielen Dank für deine Antwort.

Bisher war Aaron auch nie ausfallend zu Erwachsenden und ich hoffe doch sehr das es auch so bleibt, aber ich weiß ja nicht wie er sich in 2 Jahren entwickelt.
Ich war auch sehr perplex das ich in den Augen der Mutter die mit dem Fehlverhalten war.

Gruß Zottel

Beitrag von juniorette 22.09.08 - 17:32 Uhr

Hallo Zottel,

ich weiß nicht, ob ich an deiner Stelle so ruhig geblieben wäre.

Vor allem deine Antwort "das ich nun weiß woher der Junge seinen Wortschatz hat", war klasse.

Die Mutter war eine asoziale dumme Frau, ansonsten wäre ihr das Verhalten ihres Sohnes wenigstens ansatzweise peinlich gewesen.

LG,
J.

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:33 Uhr

Hallo J.
Danke für deine Antwort.
Ich bin nun mal ein sehr rationaler Mensch.
Emotionale Reaktionen liegen mir halt weniger.
In so einem Fall kommt mir das zu Gute. anders sieht das schon aus wenn mein Schatz sich mühe gibt und in der ganzen Wohnung Kerzen anzündet und ich reinkomme überall Licht mache und frage
Schatz was sitzt du im Dunklen.
Adrian Monk würde sagen
Eine Gabe und ein Fluch.
Zottel

Beitrag von sandra7.12.75 22.09.08 - 17:32 Uhr

Hallo

Ja so eine Person kenne ich leider auch.Da sind soviele Dinge passiert und ihr armes,kleines ,putziges Mädchen macht ja garnichts.Der halbe Hunsrück kennt besagte Person und meint das die #klatsch#klatschist.

Mit meinem Kind hat sie mal folgendes gemacht:
Unsere Kinder waren mit Freunden am See und auf dem Spielplatz.
Das Mädel kam und hat erstmal mein Kind mit Wasser bespritzt.Anna wollte das nicht und somit hat das Kind das zu lassen.
Dann hat sie Anna in den See geworfen #schock:-[.
Das hätte schlimme Folgen haben können.
Und dann hat sie zu meinen Kindern gesagt:
Und eure Mama ist eine doofe Kuh #huepf#huepf.
Am nächsten Tag haben unsere Kinder ihr gesagt das das nicht in Ordnung war und haben eine Éntschuldigung verlangt,darauf ist sie nach Schulschluss #heulzu ihrer Mutter gerannt und die hat dann meine Tochter am Telefon beschimpft und ich durfte mich auch noch mal beschimpfen lassen.
Das Kind ist jetzt in der 2.Klasse und mit Vorschulkiga schon das 3.Mal die Schule gewechselt.
Das Kind wird nicht erzogen und kann machen was es will.Ich habe mit der nichts mehr am Hut.

lg

Da sind noch viele andere Dinge passiert die hier den Rahmen sprengen würden.

Beitrag von sandra7.12.75 22.09.08 - 17:33 Uhr

Hallo

Der erste Absatz war an die Mutter gerichtet.
Das arme Kind kann leider nichts für so eine Mutter.


lg

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:34 Uhr

Hallo und Danke für deine Antwort.
Da hoffe ich doch mal das das in meinem Falle nur ein Ausrutscher war.
Wie die Mutter sonst so drauf ist kann ich nicht beurteilen, ich kenne sie nur vom gelegentlichen sehen
Zottel

Beitrag von smr 22.09.08 - 17:51 Uhr

Hallo!
Ich hätte genau wie Du reagiert. Wenn ich direkt von einem Kind beschimpft werde, reagiere ich auch und warte nicht, ob die Mutter das tut. Außerdem hast Du das Kind ja normal angesprochen und bist nicht laut geworden.
Auch zu der Mutter hast Du richtig reagiert.
LG
Sandra

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:38 Uhr

Hallo,
Auch dir Danke.
Irgendwie dachte ich ich hätte ein wenig zu früh das Geschütz aufgefahren, ich weiß ja nicht was die Mutter gesagt hätte wenn ich ein paar Min. gewartet hätte.
Mir erschien das aber richtig denn auf eine Aktion erfolgt nun mal eine Reaktion.
UNd das sollte auch einer Mutter klar sein.
Zottel

Beitrag von zanadu 22.09.08 - 19:16 Uhr

Hallo, ich hatte soetwas ähnliches auch schon , ich bin zur Erzieherin des Jungen und habe mich beschwert. Wir haben das den mit dem Jungen der Erzieherin meinen Kinder und mir geklärt. Bei uns im KIGA war das Mutto nicht über die Kinder sondern mit den Kindern reden.

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:40 Uhr

Hallo Zanadu,
Dir auch danke, aber jetzt stehe erlich auf dem Schlauch.
Wie meinst du das denn?
Was hätte ich mit Kind und Erzieherin klären können?

Zottel

Beitrag von picco_brujita 22.09.08 - 19:50 Uhr

deine reaktion war normal und auch richtig.

wie du schon bemerkt hast, ist der wortschatz und der mieserable umgangston und das schlechte benehmen nicht von irgendwo her #schock

leider wird es so etwas immer geben und ich kann da nur den kopf schütteln.

denk dir deinen teil denn mehr bringt das nicht außer magenschmerzen, wenn man sich da rein steigert...

lg
brujita

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo
Danke für die Antwort.
Ja das ist auch nur eine Momentaufnahme, ich werde es nicht überbewerten.
Ich fand mich nur einen Moment lang ungerecht behandelt

Zottel

Beitrag von alpenbaby711 22.09.08 - 19:55 Uhr

Da hätte ich der Dame gesagt sie soll anfangen ihren Rotzlöffel zu erziehen oder stinkt sie etwa?
Ela

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:43 Uhr

Hallo
Danke für deine Antwort,aber das ist etwas was mir nicht so von den Lippen kommt.
Auch wenn manche diese Sprache nur verstehen.

Zottel

Beitrag von alpenbaby711 23.09.08 - 07:33 Uhr

Na ja Ok kann ich auch verstehen. Ob ich in dem Moment nicht vielleicht auch etwas zurückhaltend gewesen wäre weiß ich nicht. Von außen ist es immer leichter als wenn man selbst in der Situation ist.
Ela

Beitrag von engelchen28 22.09.08 - 20:05 Uhr

hi zottel!

du hast super reagiert! hast deine meinung gesagt, bist aber höflich geblieben! echt gut!

ich würde mir die mutter nochmal krallen in den nächsten tagen...oder vielleicht bringt das auch gar nichts..

lg
julia

Beitrag von zottel 22.09.08 - 20:45 Uhr

Hallo Julia,
dir auch Dank
aber ich sehe diese Frau sehr selten, ich kenne sie wirklich nur von 3 bis 4 Begenungen die ohne Worte verliefen.
Ich denke ich belasse es dabei.
Sofern von ihr nichts mehr kommt

Zottel

Beitrag von climber 22.09.08 - 21:28 Uhr

Hallo Zottel,

super wie ruhig Du das gemacht hast. Ich hätte mich echt zusammenreissen müssen, den Kerl nicht am Ohr zu packen und zur Erzieherin zu schleppen.

Ich finde so was muss man sich nicht gefallen lassen.

Mittlerweile haben mein Mann und ich uns angewöhnt auch fremden Kindern unsere Meinung zu sagen. Bei zig Nachbarskindern im Garten ist das einfach nötig. Unsere werden z.B. reingeholt zwecks Badewanne und die anderen höflich gebeten heimzugehen. Kaum war ich im Haus waren schon wieder 2 im Garten drin. Diese wurden dann halt mit einem deutlich energischeren Ton "rausgeschmissen", aber die waren auch ganz überrascht, warum sie nicht mehr bei uns im Garten spielen dürfen.

Klar, sollten wir uns nicht bei jeder Kleinigkeit einmischen, aber bei dem was Du erlebt hast, hörts echt auf.

climber

Beitrag von gaeltarra 23.09.08 - 12:19 Uhr

Hi,

>>Ich hätte mich echt zusammenreissen müssen, den Kerl nicht am Ohr zu packen und zur Erzieherin zu schleppen.<<

Neee, nicht den Jungen, der kann nichts für, nein, DIE MUTTER!!! ;-)

LG
Gael

Beitrag von woodgo 23.09.08 - 10:30 Uhr

Respekt, wie ruhig Du da geblieben bist #schwitz

Beitrag von gaeltarra 23.09.08 - 12:14 Uhr

Hallo Zottel,

gut gemacht!

...und nicht darüber aufregen, auch wenn es schwer fällt.

LG
Gael