Kommunion 2009

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von pupsy 22.09.08 - 17:00 Uhr

Ich weiß, ich weiß, ist noch lange hin.

Unser Großer geht am 26.04.2009 zur Kommunion.

Ich hab so Angst vor diesem Tag. Feiern Abends den 30. Geburtstages meines Mannes nach. Der kurz vorher Rundet.(2 große feiern ist bei uns nicht drin) Kommen eh teils die gleichen Personen. Bitte darum keine Diskussionen

So, ich könnt jetzt schon ausrasten, da ich nicht weiß, wo ich die Bestuhlung und so weiter her kriege. Feiern bei uns zu Hause.

Was muss ich alles besorgen, woran muss ich denken, wie ist der Ablauf, und und und. Fragen über Fragen.
Ich krieg jetzt schon nen Herzkasper, wenn ich dran denke.

Wann schick ich die Einladungen? Woher krieg ich die Einladungen. Was schenken. Bekommen die Gäste auch Geschenke?

Son Käse,

dabei hat vorher mein Sohn, meine Tochter und ich noch Geburtstag. Es ist vorher noch Weihnachten, andere Familien Mitglieder haben auch noch Geburtstag. Ostern, ach ja, auch noch.

Ich glaub ich bin mit der Aktion völlig überfordert.

Sorry,

musste mal Luft rauslassen

Lg
NIcole

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 17:43 Uhr

>>>Ich hab so Angst vor diesem Tag. <<<

Das ist nicht der Sinn des Tages, dass du Angst davor hast, es soll der Tag für dein Kind werden und ihr sollt Freude daran haben.

Ich hatte dir davonabgeraten, beide Ereignisse zu verknüpfen, zumal der 26.4.09 ein Sonntag is und am nächsten Tag früh der Dankgottesdienst ist, da hätte ich keine Lust auf Fete abends vorher.

Kann dein Mann nicht zugunsten eures Kindes verzichten und später nachfeiern...??

ICH möchte so eine Doppelveranstaltung auch nicht zu Hause organisieren, da kommen irgendwie beide zu kurz...

Beitrag von pupsy 23.09.08 - 08:46 Uhr

Ich verstehe schon was du damit meinst.

Aber Finanziell ist es nicht möglich 2 "große" Feiern zu machen. Es ist in der Familie so üblich, das man den runden Geb groß feiert.

SChön, finde ich es auch nicht.

Das es Sonntags ist, ist nicht weiter schlimm, dann wird eben nicht so lange gefeiert, die meisten haben eh kleine Kinder dabei.

Noch später feiern geht nicht. Da er am 20.03. 30 wird. Verzichten? Wir können nicht überall hingehen und selber nichts machen.

Lg
NIcole

Beitrag von tinalein123 23.09.08 - 10:16 Uhr

"Aber Finanziell ist es nicht möglich 2 "große" Feiern zu machen. Es ist in der Familie so üblich, das man den runden Geb groß feiert."

Dann macht doch eine "Mitbringparty" am Geburtstag Deines Mannes.
Statt eines Geschenkes lasst Ihr Euch ein kaltes Büffet schenken und braucht dann "nur" für die Getränke sorgen.

Wenn Ihr gleich darauf hinweist, dass Ihr ja auch noch Kommunion feiern möchtet und beide Feiern zu viel werden, hat doch eigentlich jeder Verständnis, oder?

Zumindest innerhalb meiner Familie und Freunde würde ich das erwarten.

Mitbringparties haben meist super tolle Büffets, weil jeder Gast in der Ehre gekniffen ist, was ganz besonders Leckeres zu liefern.

Wäre das eine Alternative?

Beitrag von pupsy 23.09.08 - 10:22 Uhr

Du bist ein Schatz #liebdrueck

Mensch daran habe ich noch gar nicht gedacht.

Tolle Idee.

Vielen Dank.

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Lg
NIcole (die für andere immer Super Einfälle hat, aber nie für sich selbst)



Beitrag von tinalein123 23.09.08 - 18:19 Uhr

Na dann: viel Spaß beim zweimal feiern.

Und wenn Du lieb in der Verwandschaft fragst, backen die Dir für die Kommunion auch alle einen Kuchen oder helfen Dir.

Beitrag von tinalein123 22.09.08 - 17:53 Uhr

Nun mach Dich blos nicht wegen so einer Feier verrückt.

Du hast einen Termin und Ihr werdet zu Hause feiern. Soweit, so gut.

Jetzt überleg Dir in Ruhe, wen Ihr alles einladen wollt, bzw. müßt.

Eigentlich reicht bei so einer Feier der engste Familienkreis, also Kernfamilie, Großeltern und ganz wichtig: PATEN. Die sind eigentlich noch wichtiger, als die anderen Gäste.

Tische und Stühle kann man leihen, frag mal in Sportvereinen oder Dorfgemeinschaftshäusern nach. Vielleicht müßt Ihr ja gar nicht zu Hause feiern, sondern könnt die Feier in so einen Raum auslagern? Dann hast Du zu Hause nicht so ein Chaos.

Essen kann man kommen lassen, kostet nicht die Welt und wenn Dir eine gute Freundin hilft, hast Du auch keinen Stress damit.

Termin kannst Du ja schon mal vorab bekannt geben im Familienkreis, Einladung würde ich im Februar rausschicken.

Wichtig ist, ruhig zu bleiben und sich selber nicht unter Druck setzen, dann klappt das auch.

Beitrag von pupsy 23.09.08 - 08:48 Uhr

Danke für deine Tips.

Feiern wollen wir schon zu Hause, damit auch Rückzugsmöglichkeiten und genügend Spielzeug für die Kids da sind.

Lg
NIcole

Beitrag von diegute 23.09.08 - 10:04 Uhr

Hallo,

besprich Deine Sorgen und Ängste mit einem lieben Verwandten oder einer lieben Freundin und bitte Sie, dich bei all diesen Planungen und auch dann bei der Durchführung des Festes zu unterstützen.
Es gibt einfach Menschen wie Dich, die mit der Organisation total überfordert sind. Da Du es schon einsiehst hol Dir Hilfe, damit es ein schönes Fest auch für DICH wird. Falls es widererwarten niemand gibt, der dir hilft oder Du keine Hilfe annehmen kannst, dann mach lieber zwei kleinere einfache Feste als ein total daneben gegangenes großes Fest.

diegute

Beitrag von pupsy 23.09.08 - 10:13 Uhr

Hallo,

ich werd mal schauen. Eigentlich wollte ich es alleine machen, aber ich denke, das wird wohl nichts. al schauen, werd mir dann wirklich Hilfe holen.

Danke für deinen Beitrag,

Lg
NIcole