Rechtsschutzversicherung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kloos 22.09.08 - 17:30 Uhr

Hallo,

wozu braucht man eine RSV??????

Genau, um im Fall der Falle soll die die Kosten übernehmen für den Rechtsanwalt/Gericht.

So nun haben wir diesen Fall und die Versicherung stellt sich quer. Die andere RSV von meinen Eltern bezahlt es aber. Es sind die gleichen Beiträge im Jahr wie bei uns.

Ich bin so sauer und enttäuscht. Wir sind schon lange Kunden bei der. Bezahlen wahsinnigen Beitrag im Jahr und die lassen uns im Stich, obwohl es so aussieht, das wir den Fall gewinnen.

Mein Mann ist der Meinung, wenn man im unrecht ist sollte man auch nicht streiten und diese RSV ist total überflüssig.


Ich wollts nur mal loswerden. Danke fürs zuhören.



Lg

Tanja

Beitrag von monchibaer 22.09.08 - 17:53 Uhr

Hallo Tanja,

das verstehe ich auch nicht. Zahlt ihr (deine Eltern u. ihr) für die gleichen Leistungen, bei der gleichen Versicherung? Oder wie ist das zu verstehen?

Ich abreite bei einer Versicherung, kann dir aber so leider nicht helfen. Zu wenig Infos.

Ich wünsche dir viel Glück.

lg
Monchi

Beitrag von kloos 22.09.08 - 18:05 Uhr

Hallo Monchi,

2 unterschiedliche Versicherungen, gleiche Leistungen.

Es geht um eine Geldanlage/Fonds. Die Firma machte pleite. Einige kunden haben ihr geld wieder, wir kämpfen noch.


Lg

Tanja

Beitrag von sanny27 22.09.08 - 18:40 Uhr

Ist aber nicht zufällig die Arag?

Lg

Beitrag von kloos 22.09.08 - 18:53 Uhr

Yes, it is.

Wieso, sind, die dafür bekannt?

Lg

Tanja

Beitrag von sanny27 22.09.08 - 21:09 Uhr

Also
eine gute Rechtsberatung haben die Ja aber wenn man mal wirklich nen Anwalt braucht blockieren die total und wimmeln ab.
War bei mir ähnlich.

Beitrag von bianca153 22.09.08 - 21:15 Uhr

Also wir haben auch unser RSV bei der ARAG und wir hatten mit denen noch nie Probleme.

Wir mußten sie auch schon 2 x in Anspruch nehmen und nie gab es irgendein meckern von denen.

Beitrag von sanny27 22.09.08 - 22:45 Uhr

und wegen was hast du die gebraucht?

lg

Beitrag von bezzi 22.09.08 - 20:43 Uhr

"Mein Mann ist der Meinung, wenn man im unrecht ist sollte man auch nicht streiten und diese RSV ist total überflüssig. "

Du hast einen schlauen Mann. Genau aus diesem Grund habe ich keine.

Beitrag von nick71 23.09.08 - 08:57 Uhr

Wenn es so aussieht, dass ihr den Fall gewinnen werdet, könnt ihr das ja auch OHNE eure Versicherung in Angriff nehmen...ein Risiko ist natürlich immer dabei.

Sofern die sich unberechtigt bescheuert anstellen, würde ich den Vertrag zum nächstmöglichen Termin kündigen und mich bei einer anderen Gesellschaft (oder halt gar nicht mehr) rechtschutzversichern.

Hat man euch einen Grund für die Ablehnung genannt?

Beitrag von kloos 23.09.08 - 10:27 Uhr

Guten morgen!

Der Grund ist, das unser Rechtsfall in den Bereich spekulativer Geldanlagen gehört, die schieben dies auf Anleihen, Aktien, Investmentaanteile. Auseinandersetzungen dieser Art sind vom Versicherungschutz ausgeschloßen. Wir haben unser ersparrtes Geld in eine Fondanlage angelegt als *Sparrbuch*, es gab gute konditionen.

Unser Anwalt schickte denen jetzt ein schreiben, warum es dies andere Versichrung übernimmt und die nicht. Meine Eltern sind auch bei unserem Anwalt. Wenn die RSV sich danach immer noch quer stellt, klar, dann wird die gekündigt. Sowas unzuverlässiges brauche ich nicht.

Gruß

Tanja