Chancen bei Kyro ??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von birgit28 22.09.08 - 17:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade meine 1. ICSI hinter mir - leider negativ :-(

Meine Mens kam schon 4 Tage vor BT, dabei sah alles so gut aus..

Nun ja, ich kann und will den Kopf nicht in den Sand stecken - es muss ja weitergehen. Nun wollte mein FA das ich einen Monat pausiere bevor wir mit der Kyro starten...

Ich kann aber nicht mehr warten .... ( für Euch zur Info.. ich bin letztes Jahr in genau der gleichen KiWU-Klinik durch eine IUI im Spontanzyklus nach 5 Jahren erfolglosem üben schwanger geworden. Unser Sohn wurde am 15. Januar per Kaiserschnitt geboren. Er verstarb jedoch am 01.02.2008 aufgrund einer kompletten Gefäßfehlbildung der Lunge :-( :-( :-(

Ich kann nur noch an das eine denken - ich möchte so schnell wieder schwanger werden. Nicht um Ersatz zu schaffen - aber für mich und meine Seele...

Ach mensch, ich schweife schon wieder viel zu dolle ab..

Na ja, mein Arzt meinte halt ich müsste einen Zyklus Pause machen - aus psychischer Sicht wird das wohl in der KIWU-Praxis so gehandhabt. Ich habe aber gesagt ich möchte unbedingt den Folgezyklus mit der Kyro beginnen..

Nun denn, ich soll am nächsten Montag zum US kommen und keine Hormone oder sonstiges zu mir nehmen. Dann werden wir wohl - wenn alles o.k. ist - mit der Kyro beginnen.

Wie läuft das denn dann ab ? Werden mir die Eizellen einfach reingesetzt oder muss ich vorher wieder den Eisprung auslösen ? Und wieso sind die Chancen bei der Kyro so schlecht ?

Ich habe 2 x 4 Eizellen kyrokonserviern lassen - ich hoffe das wenigstens 2 von denen brauchbar sind..

Wer hat denn Erfahrung mit Kyro, und wer hat auch gleich im Folgezyklus weitergemacht ? Ich hatte eine leichte Überstimulation bei der ICSI - macht das vielleicht jetzt Probleme bei der Kyro bzgl. Schwangerwerden ??

Tausend Fragen , sorry aber hab nur Euch um das mal loszuwerden..

Liebe Grüsse
BIBI

Beitrag von yumyum 22.09.08 - 18:09 Uhr

...bei ner Kryo mußt Dich nicht spitzen!!!Nur Tabletten nehmen und nach ca.zwei Wochen werden die Eilein eingesetzt!!Das geht echt total zügig und die Chancen ss zu werden stehen gut!!Bei uns hat es auch geklappt, obwohl ich skeptisch war!!!!
Deine Vorgeschichte tut mr sehr leid und ich wünsche Dir alles alles Gute!!Mach Dich nicht verrückt!!!Deine Chancen auf eine neue SS stehen bestimmt gut!!!
LG daisy

Beitrag von elisabeth5 22.09.08 - 20:36 Uhr

Hej Bibi,

Ich habe immer sofort mit dem Kryozyklus weiter gemacht nach einer gescheiterten ICSI.
und beim letzten Kryo-Zyklus bin ich sogar ss geworden. (Leider mit traurigem Ende).

Wenn Du unbedingt sofort weite rmachen möchtest, dann mach das auch. Du allein kannst entscheiden, ob Du psychisch dazu in der lage bist.
Ich Drück Dir fest die Daumen!
LG

Beitrag von kleinehexe1 23.09.08 - 12:32 Uhr

hallo Bibi,

erst mal ganz viel Glück für Dich...
Um Dir etwas Mut zu machen:
Ich bin jetzt in der 35. SSw nach meiner 3. Kryo.
Ich wurde bei meiner 1. ICSI ganz doll überstimmuliert, und es konnte daher nicht sofort ein Transfer gemacht werden. Aber es wurden 10 Eisbärchen eingefroren.
2 x 2 und 2 x 3 Stück...

Die ersten beinden Versuche waren leider erfolglos, aber das lag nicht an den Embryos, von den 7 aufgetauten haben alle überlebt, und ich hatte sogar 5 8-Zeller die mir eingesetzt worden sind... Also eigentlich immer beste Vorraussetzungen.

Vor dem 3. Versuch habe ich allerdings meine Blutwerte noch mal checken lassen (leide an einer leichten Schilddrüsenunterfunktion) und habe das dann alles ins Lot bringen lassen, und siehe da, wir erwarten Ende Oktober einen wie es bis jetzt scheint gut entwickelten kleinen Jungen.

Du mußt für die Kryo auch nichts spritzen. Du bekommst nur Tabletten, um die Schleimhaut optimal aufzubauen, und nach dem Transfer eine vorzeitige Blutung zu verhinden.

Also gaaaaaanz viel Glück für euch

kleinehexe1