Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von campisano26 22.09.08 - 17:46 Uhr

#bitte#bitteIch brauche unbedingt mal eure Hilfe.. Mein Mann und ich arbeiten nun schon seit 5Jahren daran ein Baby zu bekommen, nur leider hat es bisher noch nicht funktioniert.:-( Ich habe eine Grunderkrankung, Corticotrope Insuffizienz des Hypophysenvorderlappens mit einem Adenom. Kann es daran viell. liegen??
Kennt sich damit jemand aus oder bin ich damit alleine auf dieser riesigen Welt!!;-)

Beitrag von saskia33 22.09.08 - 17:48 Uhr

Kann dir leider nicht helfen,aber wart ihr schonmal in einer Kinderwunsch Klinik??

Die können euch da denke ich mal besser helfen,denn 5 Jahre ist schon ne viel zu lange Zeit!!!


lg sas

Beitrag von campisano26 22.09.08 - 18:06 Uhr

Das habe ich auch schon vor gehabt. Werde ich auch jetzt in Angriff nehmen

Beitrag von josie32 22.09.08 - 17:49 Uhr

Hi!!

5 Jahre ist ja wirklich schon ewig!!

Ich glaube, Deine Frage kann Dir hier keiner wirklich beantworten. Frag doch lieber mal Deinen FA, ob da ein Zusammenhang besteht (mir sagt Deine Erkrankung leider nichts). Wurdest Du auch schonmal durchgecheckt, ob sonst alles i.O. ist? Also ich meine mit der Schilddrüse oder den Hormonen??

lg
josie

Beitrag von mama281979 22.09.08 - 17:51 Uhr

Hallo...

Mit der Diagnose und dem langen zeitraum des übens würde ich in eine Kinderwunschklinik gehen. Die kennen sich damit am besten aus und können euch helfen.....

LG Martina

Beitrag von mike-marie 22.09.08 - 17:57 Uhr

Also soweit ich weiß kann eine Hypophyseninsuffizienz dazu führen das hormonelle Regelkreisläufe gestärt werden oder ganz ausfallen. Symptome von FSH- und LH-Mangel sind Zyklusstörungen und Amenorrhoe. Weiter kann es zu Unfruchtbarkeit oder eingeschränkter Fruchtbarkeit kommen.
ich weiß jetzt aber nicht in wie weit das sich auf den Vorderlappen bezieht.
ich würde das mit einem frauenarzt mal besprechen und einen Hormonstatus machen lassen.

Darf ich fragen wie du zu dieser Krankheit gekommen bist? Schädel-Hirn-Trauma?

Beitrag von mike-marie 22.09.08 - 17:59 Uhr

Ups bitte die Rechtschreibfehler ignorieren #klatsch #hicks

Beitrag von campisano26 22.09.08 - 18:04 Uhr

Erstmal danke für die Tipps...Bin ja schon mal froh das wenigstens einer etwas darüber weiss. Ich weiss auch das ich euch damit eigentlich garnicht beheligen kann, aber solangsam weiss ich mir echt kein Rat mehr.
Diese Krankheit habe ich seit meinem 6. Lj und keiner weiss woher. Angefangen haben sie mit Unterzuckerungsattacken und irgenwann wurde es halt immer schlimmer. Meine große Angst ist nun wirklich das ich garnicht schwanger werden kann..:-(
Was dann??

Beitrag von mike-marie 22.09.08 - 18:09 Uhr

Naja solange es nur die Hormone sind die fehlen kann man das medikamentös einstellen. Wie gesagt such dir einen guten FA und besprech das ausführlich mit ihm. Ich denke mal nach einigen bluttests kann man sagen wie und ob du fruchtbar bist.
Leg doch mal spaßeshalber ein ZB an und mess die Tempi für 2-3 Zyklen. da kann man schonmal sehen ob du einen eisprung hast und wie sich der Zyklus so verhält.

Beitrag von maielfe 22.09.08 - 18:11 Uhr

hallo,

hast du mit deinem fa denn schon mal über eine hormonsubstitution gesprochen? klar kann es daran liegen... kommt aber auf die hormonwerte an..
auch die produktion von fsh und lh findet im vorderlappen statt, und die beiden sind wichtig für eizellreifung und eisprung...
da sollten endokronologe und fa eng zusammen arbeiten....

lg

Beitrag von campisano26 22.09.08 - 18:17 Uhr

Eine Hormonsubstitution ist auch schon gemacht worden, leider fehlgeschlagen.Der FSH und LH ist bei mir auch im Normbereich. Was ich einfach nicht verstehen kann warum es dann noch nicht geklappt hat#aerger
Viell. will es auch einfach nicht sein#schmoll