Beeinflusst Sport die Milchbildung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von curie1 22.09.08 - 17:50 Uhr

Liebe Mamas!

Bisher ist mit dem Stillen alles super gut gelaufen...ich hatte genug Milch und mein Kleiner (übermorgen 8 Wochen alt) nahm gut zu.

Doch seit Samstag war mein Sohn zunehmen unruhiger und quengelte viel mehr rum als sonst:-(. Er wollte auch auf einmal wieder viel öfter an die Brust als vorher (wir hatten einen 3-Stunden-Rhythmus, in der Nacht sogar bis zu 6 Stunden:-D)....seit gestern ist mir aufgefallen, dass er nach einiger Zeit an der Brust nur mehr genuckelt hat. Auch wenn ich ihn noch so lange an der Brust gelassen habe, hat er nach dem Stillen geschrieen:-(. Gestern abend um neun habe ich ihn dann in meiner Verzweiflung ein Flascherl gegeben (zum allerersten Mal). Er hat auf Anhieb 170 ml (!!!!)#schock getrunken!!!!! Offensichtlich war er total ausgehungert.

Heute nachmittag musste ich ihm erneut 75 ml im Flascherl nachgeben. Ich möchte ihm eigentlich kein Flascherl geben und voll stillen....keine Ahnung warum ich auf einmal weniger Milch haben soll#gruebel.

Jedenfalls habe ich vor ca 2 Wochen mit Aerobic angefangen um wieder meine alte Figur zu bekommen. Kann es sein, dass ich dadurch auf einmal weniger Milch habe?

#danke für eure Hilfe, ist jetzt ein bisserl lange geworden#schein,

#herzlichLilli

Beitrag von cini84 22.09.08 - 18:04 Uhr

Hallo Lilli,

also ich würde sagen, das der Sport die Milchbildung nicht beeinflusst. Du solltest nur darauf achten, das du ausreichend trinkst.

Wir hatten das auch vor ca. 1 Woche, das unser Sohn (jetzt gerade 4 Wochen alt)nicht satt wurde. Ich hab ihn dann einfach immer wieder angelegt, denn es ist eben so, das die Nachfrage das Angebot regelt. Nach 2 Tagen war dann alles ausgestanden und nun geht es wieder.

Das Risiko beim zufüttern ist, das der Körper dann noch weniger Milch produziert und dein Knirps eventuell die Brust verweigert, weil er aus der Flasche seine Nahrung einfacher bekommt.

Also halte durch und stille ihn was das Zeug hält.

Beitrag von curie1 22.09.08 - 18:10 Uhr

#danke für deine Antwort.

Ja, ich weiß dass die Nachfrage das Angebot regelt und ich habe ihn Samstag und Sonntag (und auch heute) gestillt wie eine Blöde......er hat dennoch oft nach dem Stillen geschrieen:-(. Und ich kann ihn ja nicht ewig schreien und ihn hungern lassen#schmoll. Außerdem hilft es ja nichts wenn er Hunger hat und ich ihn anlege, aber es kommt nichts raus.....davon wird er ja auch nicht satt#mampf.

Glaub mir, ich gebe ihm das Fläschen nicht gerne und nur dann, wenn das Stille alleine nicht reicht. Ich stille ihn natürlich immer zuerst, aber wenn beide Brüste leer getrunken sind und er immer noch Hunger hat, kann ich ihn doch nicht leiden lassen. Da hilft es ja nicht, wenn er an einer leeren Brust saugt und nicht satt wird.

Naja, ich werde morgen mal mit meiner Hebamme reden, vielleicht liegt es ja echt am Sport#kratz.

Mit dem Stillen aufhören will ich auf jeden Fall nicht,

GLG Lilli