Eheleute--Getrennte Schlaffzimmer? Umfrage

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von aschaab 22.09.08 - 18:20 Uhr

Hallo!!!

(meine Fraundin hat mich gebeten, zu schreiben)
Meine Freundin und ihr Mann schlafen in getrennten Zimmern. Sie schläft gut, aber wenn der Mann schnarscht( manchmal), dann kann sie nicht wieder einschlafen. Sie ist vollwach und kann erst nach1-2 Stunden einschlafen. :-[
Die Lösung ----getrennt schlafen.

Sie finden das völlig ok,jeder kann dann ausschlafen.

Wie findet IHR das, kennt ihr auch Leute, die so schlafen

Danke

Anna

Beitrag von leonie83 22.09.08 - 18:30 Uhr

Bei mir ist es genau umgedreht, ich kann nur gut schlafen, wenn mein Mann neben schläft. Wenn er auf Montage, und ich alleine bin, hab ich Schlaf Probleme. Allerdings schnarcht er auch (zum Glück!) nicht.
Aber eine gute Freundin von mir hat das selbe Problem mit ihrem schnarchenden Mann wie du beschrieben hast. Da sie eine kleine Wohnung haben schläft er immer auf dem Sofa. Aber es scheint für beide in Ordnung so zu sein.
Ich glaube mir wäre mein Schlaf auch lieber als alles andere, bei einem Schnarcher.

Beitrag von kanische 22.09.08 - 18:50 Uhr

also ich finde es nicht schlimm, kenne viele, allerdings ältere die so schlafen. Vor allem wegen schnarchen. Manchmal möchte ich meinen Freund auch aus dem Schlafzimmer verbannen, wenn er trotz wachrüttelns immer wieder laut schnarcht. Zum Glück ist das aber nicht so oft, er muss nur die richtig Schlafposition finden, dann hört es auf.

Meine Schwiegereltern machen das übrigens schon seit 15 jahren und sind immer noch sehr glücklich!!

LG

Beitrag von dore1977 22.09.08 - 19:08 Uhr


Hallo,

wen mein Mann schnarcht ohne Ende "wandere" ich aus auf s Sofa oder ins Gästezimmer.

lg dore

Beitrag von whitewitch 22.09.08 - 20:01 Uhr

Wenn mein Mann so weiter macht, müssen wir das wohl auch einführen. Er gibt sich die größte Mühe, aber er schnarcht das die Fetzen fliegen. Mittlerweile macht mir das gar nichts mehr aus, am Anfang für mich unvorstellbar. Mir ist ein guter erholsamer Schlaf aber mittlerweile lieber, als am Morgen total unausgeschlafen und agressiv aufzuwachen.

Beitrag von kloos 22.09.08 - 21:17 Uhr

Hallo,

bevor man sich scheiden lässt, ist es doch die optimale Lösung.

Wenn mein Mann weiterhin Sägerwerk nachts spielen wird, dann werde ich wohl auch auf mein eigenes Schlafzimmer bestehen.

Gruß

Tanja

Beitrag von ninepowe 22.09.08 - 21:47 Uhr

Hi Du,


lustigerweise kenne ich sogar mehrere Paare, die immer oder teilweise getrennt schlafen und das ganz prima finden, aus welchen Gründen auch immer.
Entweder sind die Schlafzeiten unterschiedlich oder der eine Partner schläft bei offenem, der andere Partner lieber bei geschlossenem Fenster; dann gibt es noch das Schnarchen als Argument und in einer Familie liegen die Kinder im Ehebett und der Mann hat sich deswegen ausquartiert. Alles sehr interessant... #kratz

Für mich wäre das absolut nichts und wenn mein Mann woanders schlafen WOLLEN würde, würde ich wahrscheinlich das baldige Ende unserer Ehe kommen sehen. Gott sei Dank haben wir aber auch keine solchen Probleme und noch nie welche gehabt... ;-)

Wenn es für die Beiden O.K. ist, sollen sie doch getrennt schlafen. Heutzutage ist ja schon fast alles ganz normal, das muss man wohl einfach locker sehen!

Liebe Grüße,


ninepowe

Beitrag von joulins 22.09.08 - 22:07 Uhr

Hallo Anna,

ich wandere auch sehr oft nachts aus. Weil mein Mann schnarcht, oder weil es zu stickig ist. Oder weil die Kinder Nachtwanderungen machen. Oder weil ich unruhig bin und allein besser (wieder) einschlafen kann. Manchmal schlafe ich von vornherein im Wohnzimmer.

Ich kann allein eindeutig besser schlafen. Fester und tiefer. Eigentlich hätte ich gern ein eigenes Schlafzimmer. #schein

Komisch finde ich das kein bißchen - eher luxuriös. Wohl dem, der´s hat ... #cool

Gruß von Joulins

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 22:19 Uhr

>>>Eigentlich hätte ich gern ein eigenes Schlafzimmer. <<<

Ich habe meine Kinder immer um ihre Zimmer beneidet, seit fünf Jahren habe ich ein eigenes Zimmer, würd ich nie wieder aufgeben...

Beitrag von silkstockings 22.09.08 - 22:35 Uhr

Ich habe auch mein eigenes Zimmer und würde es nur für Tod und Teufel aufgeben.

Ich finde es wichtig. Für mich.

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 22:39 Uhr

Für Tod und Teufel??

Die würd ich in die Flucht schlagen.. :-)

Ich fands damals für mich auch wichtig, darum habe ich das durchgesetzt.
Aber WIE wichtig das ist, habe ich erst gemerkt, nachdem ich das Zimmer hatte.

Beitrag von joulins 22.09.08 - 22:42 Uhr

Wie setzt man sowas denn durch? Woher kam das zusätzliche Zimmer? Warst du da schon allein? Waren die Kids noch alle im Haus?

:-)

Fragen über Fragen ...

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 22:48 Uhr

Wir hatten mit fünf Personen vier Schlafzimmer, Wohnzimmer, Esszimmer etc... ich wollte das zweite Dachgeschoß ausbauen, war schon alles vorbereitet, Handwerker waren bestellt, dann wurde mein Mann krank.

Kurz drauf ist meine älteste Tochter ausgezogen, da wurde ein Zimmer frei.

>>>Wie setzt man sowas denn durch?<<<

Ich WILL und ich MACHE jetzt!

Klar, das geht nur, wenn Platz vorhanden ist.

Beitrag von joulins 22.09.08 - 22:53 Uhr

Bei mir würde es noch mindestens 13 Jahre dauern, bis ich meinen großen Sohn rauswerfen kann ins Leben ... so lange halte ich nicht ohne eigenes Zimmer aus.

Heißt das, daß du auch in deinem Zimmer schläfst?

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 22:56 Uhr

Ja, ich schlafe dort auch...fünf Stufen höher habe ich noch einen großen Raum mit Doppelmatraze, Schreibtisch und allem, aber Hause lieber in meinem kleinen Zimmer...:-)

Glaubst du nicht, dass ihr euch in den nächsten Jahren mal wohnmäßig vergrößert?
Ausreichend Raum war mir immer schon wichtig.

Beitrag von joulins 22.09.08 - 23:04 Uhr

Doch, eigentlich ist Anfang nächsten Jahres ein Umzug geplant - in 5 Zimmer. In diesem Zuge würde ich aber mein kleines aber feines Büro aufgeben ... wegen unnötiger Logistik, und ich bekomme dann ein Zimmer als Büro, das haben wir so festgelegt.

Allerdings wäre dieses "Büro" zu klein, um zusätzlich ein Bett dort unterzubringen, und dann soll es ja offiziell (also auch vor dem FA) mein Büro sein. Sieht so aus, also würde ich darauf achten müssen, daß wir uns für das neue Wohnzimmer eine anständige Schlafcouch kaufen. :-)

Oder ich zieh ins Gästklo. Ein weiterer Luxus der neuen Wohnung: 2 Toiletten. Meine Kinder machen hier manchmal ein Hauen und Stechen um die Toilette - da frag ich mich immer, wie wir das früher mit 5,5 Personen und nur einem Klo gemacht haben ... #kratz

Beitrag von silkstockings 22.09.08 - 23:09 Uhr

Wenn ihr sowieso umzieht, sucht euch doch was, was dir ein eingenes Zimmer bietet.

Wir haben drei Badezimmer .. alle ohne Wanne ... #heul#heul

Beitrag von joulins 22.09.08 - 23:12 Uhr

Dafür hast du eine Wanne im Garten - hat auch nicht jeder. Du könntest darin beispielsweise auch eisbaden, falls du das magst.

Beitrag von silkstockings 22.09.08 - 23:17 Uhr

Will ich nicht #heul#heul Und ich hasse Tauchsieder.

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 23:11 Uhr

Immerhin ist ein Büro auch mal ein Ort, wohin man sich zurückziehen kann, Platz für einen Sessel, eine Musikanlage und ein kleines TV-Gerät wird doch sein, oder?

Jedenfalls ein Ort, den nicht jeder als allgemeinen "Reinlatsch-Ort" ansieht.

Toiletten habe ich auch genug, 3 stück für 2,5 Personen... :-)

Beitrag von joulins 22.09.08 - 23:16 Uhr

3 Toiletten, Wahnsinn. Mich überfällt der blanke Neid. Aufs Klo gehen könne, ohne daß die Klinke fast abgerissen wird von den kleinen Hasen ... This must be paradise. Die muß man natürlich auch alle putzen.

Ja, das mit dem Rückzugsort "Büro" stimmt schon, und ich werde auch darauf achten, daß ich die Raumhoheit da habe. #wolke

Sagt mal, schreddern wir eigentlich? Oder sind wir noch messerscharf am Thema dran? #freu

Beitrag von silkstockings 22.09.08 - 23:18 Uhr

das Thema heißt SchlaFFzimmer .. noch Fragen?

Beitrag von joulins 22.09.08 - 23:23 Uhr

SchlaFF-Zimmer! #ole Okay, dann ist natürlich alles erlaubt.

Dennoch, ich verabschiede mich aus dieser Runde. Mich hat das Leben heute geschafft - ich muß schlafen (schlaFFen?) gehen. Morgen ist ein neuer Tag, hoffe ich.

Gute Nacht, Geha und Silky! #blume

Beitrag von silkstockings 22.09.08 - 23:26 Uhr

Erschlafft? Okay, ich muss auch ins Bett .. Sohn landet gleich, hoffich und schickt wenigestens eine SMS dass er angekommen ist (ichbineineGluckeichbineineGlucke)

Nacht, Mädels.

Beitrag von gh1954 22.09.08 - 23:20 Uhr

Nein, wir schreddern nicht...
Wir beide sprechen gerade darüber, dass wir einfach ein Zimmer WOLLEN, für uns...und das man das auch wollen darf, ohne immer "Hach, er schnarcht ja so" vorzuschieben..:-)

  • 1
  • 2