Frage zu ALLG2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von claudia_1984 22.09.08 - 18:22 Uhr

Hallo

erstmal möchte ich nur vernünftige antworten und keine angriffe, danke dafür schonmal.

es geht darum mein mann hat die möglichkeit einen Vollzeitjob (162stunden) im monat zubekommen. dort wird er einen bruttolohn von 1336,50€ haben und daraus dann nettolohn von 1074,23. derzeit bekommen wir noch Allg2.
jetzt würde mich interresieren wieviel auf das allg2 angerechnet wird und was wir nachher noch bekommen würden, falls er nicht zuviel verdient.

Wir sind 2 Erwachsene und noch ein Kind unter einem jahr.
Elterngeld ist nur der sockelbetrag von 300€ und kindergeld.

danke für die auskunft.

lg claudia und jamie

Beitrag von nightingale1969 22.09.08 - 18:31 Uhr

Doch ein Angriff, denn die Wortwahl verrät einiges:

"und was wir nachher noch bekommen würden, falls er nicht zuviel verdient"

ist etwas anderes als

"und was wir nachher noch bekommen würden, falls er nicht GENUG verdient"

Mit dem ersten Satz drückst Du aus, dass es anscheinend bedauerlich wäre, gar kein ALG II mehr zu bekommen.

Auf geldsparen.de ist ein ganz guter ALG II-Rechner, den können auch Laien gut bedienen.

Beitrag von claudia_1984 22.09.08 - 18:44 Uhr

sorry hab mich falsch ausgedrückt, meinte eigentlich auch das falls er nicht genug verdient.
momentan ist der einzigste wunsch den wir haben endlich vom allg2 komplett weg kommen

Beitrag von goldtaube 22.09.08 - 18:32 Uhr

780,58 Euro werden nach Abzug des Freibetrages angerechnet.

Euer Bedarf liegt bei 2x 316 Euro + 211 Euro + angemessene Miete + Heizkosten = 835 Euro + angemessene Miete + Heizkosten
Davon werden nun die 780,58 Euro und die 154 Euro Kindergeld abgezogen.

Solltet ihr sonst kein weiteres Einkommen haben so ist das was übrig bleibt euer ergänzendes ALG II.

Beitrag von seikon 22.09.08 - 18:35 Uhr

Ihr habt einen Grundfreibetrag von 100 Euro.
Dann werden vom Rest bis 800 Euro 20% angerechnet (also
140 Euro). Und dann werden noch 10% vom Rest bis 1500 Euro angerechnet (also 53,65 Euro).

Das heisst von den 1047,23 Euro netto, die dein Mann bekommen würde, würden 293,65 Euro Freibetrag runter gerechnet werden, sodass 753,58 Euro als Einkommen auf euer ALG 2 angerechnet werden.

Beitrag von seikon 22.09.08 - 18:43 Uhr

Ups Zahlendreher. Es sind natürlich nicht 1047,23 Euro netto, sondern 1074,23 Euro.
Dann werden natürlich 780,58 Euro angerechnet.

Beitrag von claudia_1984 22.09.08 - 18:48 Uhr

Okey ich danke euch, und wir sind jetzt etwas schlauer.jetzt heisst es nur vertrag unterschreiben

lg claudia

Beitrag von fee03 22.09.08 - 21:08 Uhr

Das hört sich fast so an, als ob ihr/dein Mann den Vertrag jetzt nur unterschreibt weil das AA noch weiterhin Geld an euch überweist!

Da kann man nur den Kopf schütteln!#augen

Beitrag von marion2 23.09.08 - 09:37 Uhr

#augen sie wollte doch nur wissen, was auf sie zukommt. #augen

Beitrag von fee03 23.09.08 - 09:52 Uhr

Sie wollte wissen, ob der Job sich auch lohnt oder es besser ist wenn ihr Mann mit dem Hintern zuhause hocken bleiben für das gleiche Geld von Vater Staat!