Blutgruppe

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nisifo 22.09.08 - 19:25 Uhr

Hat jemand schon mal von einem Antikörper Typ E gehört? Also mein Freund ist Blutgruppe B pos Kel neg und ich 0 pos Kel neg. Allerdings wurde bei ihm im blut Antikörper vom Typ E festgestellt. Kann mir jemand sagen b das irgendwelche Probleme verursachen kann wenn wir ein Kind zusammen zeugen??? DANKE

Beitrag von parmesan1979 22.09.08 - 19:44 Uhr

Also soweit ich weiss ist nur der Rhesusfaktor entscheident (Rh - ) bezüglich einer eventuellen Unverträglichkeit zwischen Mutter und Kind, und das im Normalfall auch erst beim 2.Kind, da die Blutkreisläufe von Mutter und Kind getrennt sind, und es erst bei der Geburt zu Kontakt kommt.

Beitrag von windelrocker 22.09.08 - 19:46 Uhr

vielleicht hilft das bisschen weiter?

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/12/bs12-56.htm

Beitrag von jekyll 22.09.08 - 20:12 Uhr

mach dir wegen so was keinen kopf....völliger quatsch, dass es da probleme geben sollte.

du selbst als mutter bist nicht RH negativ also ist es eh wurscht. wobei das heutzutage auch kein problem ist. ich bin B negativ kell neg. und habe während der SS, da meine mann A positiv ist, eine spritze bekommen. wenn maximilian nicht die selbe blutgruppe wie ich gehabt hätte, sondern eine positive, dann hätte ich direkt nach der geburt nochmal eine spritze bekommen und wäre damit save gewesen....

also mach dir keinen kopf.....es gibt so viele schönere dinge über die man nachdenken kann...