Schlaganfall

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von nana2203 22.09.08 - 19:43 Uhr

Ein Cousin meiner Oma ist vor zwei Wochen einfach vom Fahrrad gefallen.
Er ist einfach umgefallen.. ohne vorher zusammenzusacken oder so.
Hinter ihm fuhr gott sei dank eine krankenschwester mit ihrem auto.
Er hatte einen Schlaganfall.
Hat nun mehrere Rippenbrüche, Schlüsselbeinbruch,
Kopfverletzung.
Er wurde sofort mit dem Hubschrauber weggeflogen.
Dann operiert.. hat vier Schläuche wegen dem Druck im Schädel.
Er liegt seit 2 Wochen im künstlichen Koma.. :(
die Ärzte sagen er wird nie wieder der der er mal war.
Er war immer so fit und lustig.. ein mords Mannsbild.
Sie haben ihm die Haare abrasiert und den Vollbart :(
Er wird nun jeden Tag ein bisschen wacher gemacht..
Gestern hat er dabei den Daumen bewegt..
Die andere Hand hängt aber.

Ich hoffe er kommt wieder auf den Damm :(

Beitrag von cateye82 22.09.08 - 21:16 Uhr

Hallo
Ich weiß wie man sich da fühlt :-(

Mein papa hatte vor 6 jahren einen schlaganfall (2 tage vor seinem 50.).
Zum glück war seine schwester auf besuch da und hat ihn gefunden.
Für mich war es das schlimmste, was ich erlebt habe. Als ich ihn im KH besucht habe, konnte ich nichts anderes als weinen.
Mein vater war ein starker kerl und im kh war da nichts mehr von zu sehen. Es geht ihm wieder gut, aber spuren hat das hinterlassen- er hat 30kg abgenommen und so wie vorher ist es nicht mehr, aber wir sind froh, das er wieder einigermaßen fit ist (geht auch wieder arbeiten).
Schlimm war es auch, weil meine oma (seine mutter) am schlaganfall gestorben ist.

liebe grüße und fühl dich #liebdrueck
susanne

Beitrag von nana2203 23.09.08 - 14:33 Uhr

Hatte er einen schweren schlaganfall?
Sie meinten es wäre sehr schwer,
da er einfach umgefallen ist..
nicht so mit kribbeln oder übelkeit,,.. einfach wie einfach seitlich weggekippt..
wie lange hat es gedauert das er wieder fitter wurde?

Beitrag von cateye82 23.09.08 - 21:38 Uhr

Ich weiß noch, daß er danach ziemlich wirres zeug geredet hat und auch schwer zu verstehen war. nach dem kh ging es für ca. 1 monat zur reha und das hat viel geholfen.

lg