soll ich FA wechseln???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mama2728 22.09.08 - 19:47 Uhr

hallo am 16.august 2008 war meine 3monatzspritze zu ende(die ich ohne vorherige beratung bekommen habe obwohl FA über kiwu informiert war)#aerger...daraufhin habe ich am 27.8.2008 die pille neo-eunomin bekommen da meine regel ausblieb.da hab ich am 16.09. die letzte genommen da aber immernoch keine regel da ist hat mir mein FA am 18.09.08 MPY GYN 5(gelbkörperhormon) verschrieben,mit der ich heute meine tage bekommen sollte................................


da meine regel heut noch nicht da ist fragte ich ne andere ärztin um rat.die fragte mich warum ich den sch...s nehme das verzögert nur die regel.

nun werd ich die nicht mehr nehmen und hoffe das es bald los geht.

weiss nicht was ich von dem handeln des arztes halten soll.#schmoll

Beitrag von stuffi1407 22.09.08 - 20:00 Uhr

mmmmh ich glaube ich würde wechseln!!!!
Vllt kannst du ja zu der anderen gehen!!!

LG Steffi

Beitrag von valerie79 22.09.08 - 20:10 Uhr

hmm, also ich würde wechseln, warum hat dir der erste FA ne 3 Moatsspritze gegeben, statt dich zum Kind zu bringen(mal bildlich gesprochen)?
Also ganz wichtig ist, dass du dich bei deinem FA wohl fühlst und verstanden!!! Und er/sie dir alles erklärt!!! Wofür wann welche Präparate und möglichst schonend (pflanzlich)! Für einen unregelmäßigen Zyklus hätte man es auch mal mit Möpf versuchen können, statt mit GKormonen!!! Such Dir jemanden wo du das Gefühl hast, gut aufgehoben zu sein....ich bin da geblieben wo ich mir sagen konnte, wenn sie mir sagt, dass ich schwanger bin, fühl ich mich bis zur Geburt sicher!!! Ich bin bis heute sehr zufrieden!!! Viel Glück#klee Val

Beitrag von mama2728 22.09.08 - 20:12 Uhr

weil wir uns da noch nicht 100% sicher waren und er sagte dann hab ich 3 monate zeit zum nachdenken...
lg anke

Beitrag von valerie79 22.09.08 - 20:14 Uhr

gibt ja noch andere Verhütungsmittel, aber egal, du musst dich wohlfühlen...wenn nicht oder du bist unsicher mit den Methoden, dann wechsele lieber!!!

Beitrag von mama2728 22.09.08 - 20:16 Uhr

ja das werd ich jetzt machen

danke

Beitrag von manu77 22.09.08 - 22:13 Uhr

Hallo

Ist ne schwierige Frage, die du dir aber leider selbst beantworten musst. Wenn du dich beim jetzigen FA nicht wohlfühlst, worum auch immer, würde ich an deiner Stelle wechseln.
ich habe vor 6 Jahren auch die 3-monatsspritze bekommen, da ich mich nach einer FG gegen Röteln impfen lassen musste und daher 3 Monate nicht schwanger werden durfte. Die 3 Monate vergingen und nachher begann das Warten auf die Mens. Bei mir wars halt doch ein Wenig krass, hatte 1 1/2 Jahre keine. Im Nachhinein wusste ich, dass man mit Hormonen nachhelfen hätte können (also macht dein FA wohl doch nicht was ganz falsches)
Liebe Grüsse
Manu