Verdacht auf Wachstumsdikrepanz -Zwillis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lynett 22.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo zusammen,

heute bin ich ganz unglücklich- wie die Überschrift schon sagt... #schmoll
War heute beim US wie alle 2 Wochen und dann sagte meine FÄ das einer der beiden etwas zu klein wäre- der eine Wiegt 1090g der andere 860g.
Ich dachte immer das dieser Unterschied noch nicht sooo bedenklich ist. Anscheind schon, sie hat mich für morgen zu einem anderen FA im Krankenhaus überwiesen, man sehn was der sagt.
Ich hoffe so das ich die beiden noch behalten kann, ich bin doch erst 27.ssw #schmoll
Diese SS nehm ich auch so alles mit, Verdacht auf Diabetis ( der große Test kann erst am 2.10 gemacht werden),olle Kompressionsstrümpfe, jetzt das mit den beiden.....ach ich mach mir so Gedanken #heul
Kennt das jemand? Hat man euch das auch gesagt und war alles dann doch halb so schlimm? :-(

Gruß von Lynett

Beitrag von wacker 22.09.08 - 21:47 Uhr

Hallo-
ich hatte zwar keine Zwillis, antworte aber trotzdem mal. Ich habe eine geteilte Gebärmutter. Somit war genauso wenig Platz für meine beiden Kinder da, wie bei einer Zwillismama. Bei beiden Schwangerschaften waren Wachstumsretardierungen vorhanden. Bei meinem ersten Kind lief der Wachstum sogar stark aus den Perzentielen heraus.
Auch dort wurde bei mir eine Zweit-und Drittmeinung eingeholt. Es muss halt ausgeschlossen werden, dass eine Mangelversorgung durch die Plazenta vorhanden ist. Es wird dann engmaschig Dopplersonografie gemacht.
Ich war dann halt eh die letzten Wochen im KH; da wurde es dann wöchentlich gemacht.
Sollte der Wachstumsrückstand lediglich aufgrund des beengten Platzmangels sein, dann ist es so.
Meine Kinder waren beide sehr klein bei der Geburt, was sie innerhalb der ersten Lebenswochen total schnell aufgeholt haben und liegen nun oberhalb der Kurven.
LG
Berit mit Mick (4) und Kleo (fast 9 Monate)

Beitrag von lakritzschnecke 22.09.08 - 22:37 Uhr

Hi Lynett,

ich bin in der 22. ssw schwanger mit Zwillingen .. monochorial-monoamniot, falls dir das was sagt (1 plazenta, 1 Fruchtblase ohne trennende Eihaut..) .. und ich kenne Deine Ängste.. zum Glück sind meine wachstumsmäßig bis dato immer gleichauf gewesen.. mein Doc schaut da aber immer ganz genau hin, weils da ja zu Komplikationen kommen KANN.. muss aber nich.. ein Unterschied kann mal ganz normal sein.. sei froh, dass dein Doc dich so gut überwacht und noch ne andere Meinung einholt... Sorgen machen kannst du Dir immer noch, wenn auch da Auffälligkeiten da sind... ich weiß, leichter gesagt, als getan.. aber, mach dich nich verrückt.. es wird alles gut sein.. und der kleinere wird beim nächsten Termin sicher wieder aufgeholt haben :-)

Fühl Dich gedrückt..

Julia mit #ei#ei 22. ssw, die wegen Frühwehen strengste Bettruhe hat.. #schmoll