Hasen ?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von katel84 22.09.08 - 21:42 Uhr

Kann man Hasen eigentlich das ganze Jahr über draußen lassen ?und was muss man alles beachten ?
Und wie sichert man den Stall am bester vor nächtlichen besuchern ?

Beitrag von sanny27 22.09.08 - 22:28 Uhr

Wenn es reine Zier Hasen sind würd ich sie nicht draussen lassen .

Wenn sie in den Kochtopf :-p kommen dann auf jedenfall Draußen.

Beitrag von risala 23.09.08 - 08:38 Uhr

Hi!

Natürlich kannst Du Kaninchen (Hasen wirst Du eher selten haben ;-)) das ganze Jahr über draußen halten. Sie brauchen Platz zum Wamrhoppeln, ein isoliertes Häuschen und müssen auf jeden Fall zu zweit sein.

schau mal hier:
www.diebrain.de

Da habe ich auch vieles gefunden und gelernt!

Gruß
Kim

Beitrag von nico13.8.03 23.09.08 - 08:57 Uhr

Hy

Ja klar meine Leben auch draußen,aber jetzt is es zu spät sie rauszusetzen is schon zu kalt Nachts,das sollte man langsam im Frühling-Sommer anfangen dann gewöhnen sich die Tiere schnell dranne.Meine Leben auf Balkon und es klappt super.

LG niki

Beitrag von dominica 23.09.08 - 12:57 Uhr

Hallo!

Kaninchen gehören meiner Ansicht nach immer nach draussen, aber bitte in einem großen, nach allen Seiten - auch von oben und unten - abgesicherten Gehege, das mit Volierendraht bespannt ist. Volierendraht ab 1 mm Stärke bietet guten Schutz gegen Marderbisse.
Ein Kleintier-Stall aus Holz, wie man sie im Handel bekommt, ist kein artgerechtes Zuhause. Ein dem Gehege angrenzenden, isolierter Stall dient als Schutz und Rückzugsmöglichkeit, aber dennoch müssen die Tiere immer Gelegenheit haben, sich ausreichend zu bewegen (auch und vorallem nachts). Dann können sie auch im Winter ihre Körpertemperatur ohne Probleme halten.

Ich habe 4 (Zwerg-)Kaninchen schon immer in Aussen-Gehgegehaltung. Kaninchen haben im Winter keine Probleme, im Gegenteil, sie kommen mit Kälte besser zu recht als mit Hitze. Vorraussetzung dafür ist aber eben viel Bewegungsraum, und daß sie im Herbst durch gewohnte Aussenhaltung ein dickes Winterfell bilden können. Der Fellwechsel ist nun schon geschehen, d.h. für verweichlichte Wohnungstiere ist es jetzt zu spät, um sie rauszusetzen.

Ansonsten gibt es natürlich noch ne ganze Menge zu beachten, wie zb. keine Einzelhaltung, wichtige Impfungen, kein getreidehaltiges Futter, und und und...
Bei diebrain.de erfährst Du alles Wichtige.

Lg

Beitrag von katel84 23.09.08 - 13:39 Uhr

Es sollen widder oder stallhasen sein ,aber nicht für in den Topf ,den Stall wollen wir selber bauen ,
Aber alles erst wen es warm wird ,
vielen Dank für eure netten Antworten