Pupertätsschub mit knapp 6 ???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gothica666 22.09.08 - 21:48 Uhr

Hallo Zusammen !

Hab mal eine Frage.
Meine Tochter wird im Oktober 6 Jahre alt, und heute habe ich bei ihr Achselschweiß gerochen.
Von meinem Neffen weiß ich auch das er mit 7 und dann mit 9 angefangen hat (mit 9 dann auch erste Schambehaarung).
Damals wurde seine Hand geröngt aber da kam nichts bei raus.

Dazu muß ich sagen, daß sie seit gut einer Woche immer so müde ist, verkuschelt, weinerlich und auch Wutanfälle hat und überhaupt etwas unleidig.
Wenn ich mir jetzt vorstelle, daß die Kleine sowas wie nen Hormonschub hat, kann ich mir ihr Verhalten auch wieder erklären.....aber in dem Alter ?

Mein Neffe ist übrigens Verhaltensauffällig (ADHS und sowas wie ein Apsbergersyndrom oder sowas).
Mit meiner Tochter habe ich im Oktober auch einen Termin in einem Kinderzentrum, weil auch sie Phasenweise sehr auffällt. Vielleicht ist das noch von Bedeutung!?

Natürlich werde ich zum Kinderarzt gehen, aber wollte vorher einfach mal hier fragen ob sowas jemand kennt, oder ob jemand was zu sagen kann ?!

Viele Grüße

Gabi

Beitrag von mentira 22.09.08 - 21:54 Uhr

Hallo,

neigt Deine Tochter zur Fettleibigkeit? ich habe kürzlich gelernt, dass Kinder mit enorm vielen Fettzellen sehr früh in die Pubertät kommen können.

Wobei mir sechs Jahre wirklich sehr früh erscheinen, aber ich bin wahrlich keine Expertin.

LG
J.

Beitrag von gothica666 22.09.08 - 22:09 Uhr

Hallo Mentira,

also Fettleibig ist sie nicht, sie ist zwar nicht so dürr wie die meisten anderen Kinder, aber nicht zu dick.
Denke das 2-3 Kilo weniger auch nicht schaden würden, aber dick ist sie nicht wirklich.

Das hab ich übrigens auch schon gehört, daher schließe ich das jetzt mal aus.

Aber danke schonmal !

Beitrag von xenotaph 22.09.08 - 23:45 Uhr

hat nicht direkt mit dem thema zu tun - aber :
verhaltensauffälligkeit ist nicht gleich adhs... und asperger hat nichts mit adHs zu tun - oder liege ich falsch?

und: kann , wenn denn vorhanden, ads bzw adHs die pubertät beschleunigen? würde mich wirklich interessieren.

liebe grüße

Beitrag von tine65 23.09.08 - 10:03 Uhr

Hallo,

Asberger Syndrom ist eine Form des Autismus, einige Kinder haben dann halt auch noch ADHS !

Aber es ist ja wohl öfters so, dass 2 Krankheitsbilder zusammentreffen.

Zum schwitzen kann ich aber auch nichts sagen, am besten beim Arzt abklären.

Gruß Tine

Beitrag von gothica666 23.09.08 - 10:58 Uhr

Ich selbst kann dazu auch nicht so viel sagen, und meiner Meinung nach wird ADHS sowieso immer so schnell diagnostiziert. Ich mein, es mags schon geben, aber bei manchen Kindern versteh ich es auch nicht.
Aus Erzählungen meiner Mutter war mein Bruder ein richtiger Lausbub, der lieber Blödsinn anstellte als zu lernen und meine Mutter oft in den Wahnsinn trieb.
Heute würde es heißen ADHS und was sonst noch.
Mein Bruder ist heute aber ein ganz normaler Mann.

Bei meinem Neffen fing die Auffälligkeit mit 3 Jahren an.
Heute ist er fast 14, und meine arme Schwester hat schon ziemlich alles versucht, rannte von Psychologen zu Kinderheilpädagogischen Zeug.....wirklich überall hin.
Seit Montag wird er auf ein Medikament eingestellt, weil es sonst nicht mehr geht. Dazu eine ambulante Therapie in einer Jugendpsychatrie.......echt schlimm.
Aber wenn nicht bald was passiert, wer weiß was dann kommt.

Das hat jetzt aber auch nicht wirklich was mit meiner Tochter zu tun.....zumindest hoffe ich sehr, daß meine Kleine nicht in die gleiche Richtung läuft.....
Naja, ich ruf mal beim Kinderarzt an.

Danke Euch allen für die Antworten.

LG
Gabi

Beitrag von demeetre 04.03.09 - 11:59 Uhr

Hallo,

ich habe das auch durchgemacht mit allen Höhen und Tiefen. Ich kam mit 8 Jahren in die Pubertät. Man nett das Puberta Präcox. Bei mir wurde dann noch ein AGS ohne Salzverlust festgestellt.

Wenn einer noch Informationen möchte der kann mich gerne anmailen oder auch anrufen.

intime_lebensberatung@gmx.de

oder

0231 2200727