Gedicht zur Geburt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von peppels29 22.09.08 - 22:00 Uhr

Hallo allerseits !

Eine gute Freundin wird bald ein Baby bekommen.
Ich möchte ihr gerne eine Karte schenken mit einem schönen Gedicht darin.
Nur leider hab ich keine Ideen.
Wenn ihr ein schönes Gedicht kennt, wäre es nett wenn ihr mir diesen mitteilen würdet.

Schon mal vielen Dank für Eure Mühe.

LG, peppels29

Beitrag von stoepselchen 22.09.08 - 22:25 Uhr

Hi!!!

Ich find das sehr schön, hab es auch einer Freundin zur Geburt ihrer kleinen Tochter geschickt!!!

Es war einmal ein Kind, das bereit war geboren zu werden.
Das Kind fragte Gott: "Sie sagen mir, dass Du mich morgen auf die Erde schicken wirst, aber wie soll ich dort leben, wo ich doch so klein und hilflos bin?"
Gott antwortete: "Von all den vielen Engeln suche ich einen für Dich aus. Dein Engel wird auf Dich warten und auf Dich aufpassen."
Das Kind erkundigte sich weiter: "Aber sag, hier im Himmel brauche ich nichts zu tun, ausser singen und lachen, um fröhlich zu sein."
Gott sagte: „Dein Engel wird für Dich singen und auch für Dich lachen, jeden Tag. Und Du wirst die Liebe Deines Engels fühlen und sehr glücklich sein."
Wieder fragte das Kind: „Und wie werde ich in der Lage sein, die Leute zu verstehen, wenn sie zur mir sprechen und ich die Sprache nicht kenne?"
Gott sagte: "Dein Engel wird Dir die schönsten und süßesten Worte sagen, die Du jemals hören wirst, und mit viel Ruhe und Geduld wird Dein Engel Dich lehren zu sprechen."
"Ich habe gehört, dass es auf der Erde böse Menschen gibt. Wer wird mich beschützen?"
Gott sagte: "Dein Engel wird Dich verteidigen, auch wenn er dabei sein Leben riskiert."
"Aber ich werde immer traurig sein, weil ich Dich niemals wiedersehe."
Gott sagte: "Dein Engel wird mit Dir über mich sprechen und Dir einen Weg zeigen, auf dem Du immer wieder zu mir zurückkommen kannst. Dadurch werde ich immer in Deiner Nähe sein."
In diesem Moment herrschte viel Frieden im Himmel, aber man konnte schon Stimmen von der Erde hören und das Kind fragte schnell: "Gott, bevor ich Dich jetzt verlasse, bitte sage mir den Namen meines Engel."
"Ihr Name ist nicht wichtig. Du wirst sie einfach 'Mama' nennen!!!


Lg und hoffe es gefällt dir!!!

Beitrag von slinky 22.09.08 - 23:06 Uhr

Hallo Peppels,

das vorangegangene Gedicht finde ich super, vom Schutzengel, der ganz einfach Mama genannt wird. Da steht mir jedesmal die Gänsehaut vor Rührung auf!

Habe noch folgendes Gedicht zur Geburt von Felicia bekommen, das mir auch seeehr gut gefällt. Allerdings ist es auf Mädchen abgestimmt. Vielleicht kannst du es ja gerade deswegen gebrauchen?!

Gott schuf die Welt mit grünen Bäumen,
mit hohen Bergen, Seen, die träumen.
Dann machte er Pause, es fehlte etwas
zum Lachen, zum Singen, zum Tanzen, zum Spaß.
Wer geht in den Wald, um Blumen zu pflücken?
Wen sollen die Berge, die Seen entzücken?
Und dann schuf Gott die Mädchen, die kleinen,
mit lustigen Locken, mit flinken Beinen;
mit offenen Augen für Wald und Flur,
die liebsten Geschöpfe in seiner Natur;
und als er dann lächelnd sein Werk besah,
da sprach er zufrieden: "Ich wußte es ja,
die Liebe, das Glück, die Sonne, die scheint,
sind in so einem kleinen Mädchen vereint!"

oder ganz kurz:

Als ein Tupfer Gelb #sonne und ein Tupfer Blau #wolke sich vermischten, entstand ein kleiner Tupfer Grün #klee!
Man kann das auch so herrlich kindgerecht malerisch gestalten!

Wünsch dir gutes Gelingen bei der Karte...!!


Slinky mit Felicia (15 Mon.)

Beitrag von sponnti 23.09.08 - 08:15 Uhr

"und jedem anfang wohnt ein zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben." (H. Hesse)

Beitrag von swizzy 23.09.08 - 09:11 Uhr

Mir gefällt das hier:

Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt. Tag für Tag und Nacht für Nacht ein Leben lang es nun bewacht.

oder

Ein neugeborenes Baby ist wie der Anfang aller Dinge - Es ist Staunen, Hoffnung und der Traum aller Möglichkeiten.


lg Swizzy

Beitrag von venuscassandra 23.09.08 - 14:16 Uhr

Huhu,

da ich kein gläubiger Mensch bin suche ich immer allgemeine Sprüche ohne Gottgedings raus... vielleicht gefällt er dir ja:

Gedanken von (Name des Babys)

Vom warmen Nest ins kalte Leben, das Freuen fällt da schwer,
die Äuglein sind noch leicht am Kleben, zurück geht's nimmermehr.

Zum ersten Mal die Welt erblickt, die Augen aufgeschlagen,
es ist so fremd, was ich hier seh', ich fühl mich Unbehagen.

Doch ein, zwei Stimmen die man kennt, die ganz vertraut erklingen,
die zeigen mir nun ganz dezent, es wird uns schon gelingen.

Die eine ist von der Person, in der ich bin entstanden,
sie nennt mich (....) ihren Sohn/Tochter, war immer schon vorhanden.

Und (Name des Vaters) heisst die andere Stimme, das hab ich auch kapiert,
ganz glücklich er mich nun anschaut, vor Freude ganz gerührt.

Von nun an werden sie mich schützen, und Schaden von mir wenden
so gut es geht mich unterstützen, begonnenes gut vollenden.

LG
Sandra

Beitrag von peppels29 23.09.08 - 20:44 Uhr

Hallo ihr lieben,

vielen vielen Dank für eure Mühe. Haben mir alle gut gefallen, nun hab ich die Qual der Wahl :-)

Nochmals dankeschön.


LG, peppels29