Brauche Tipps für Gewöhnung an den Schnuller

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von m_sam 22.09.08 - 22:09 Uhr

Hallo,

hat jemand von Euch einen guten Tipp, wie ich meine Maus (fast 4 Monate) noch an den Schnuller gewöhnen kann?
Ich habe das Problem, dass sie nachts öfter wach wird und dann etwas zum Nuckeln sucht. Sie nimmt keinen Schnuller und nuckelt nur an der Brust. Ich bekomme kaum mehr als 1,5 Stunden Schlaf am Stück. Meine Hebi meinte, ich soll sie an den Schnuller gewöhnen, aber sie nimmt ihn einfach nicht.
Ich habe schon unterschiedliche Sorten von Schnullern probiert, aber sie würgt, oder spuckt ihn nach wenigen Sekunden aus. Sie nuckelt sich nicht einmal fest.

Was kann ich denn noch machen? Hab´echt das Gefühl, dass ich den Zeitpunkt für den Schnuller schon verpasst habe.

LG Samy + 2 Mäuse (20 Monate + *28.05.08)

Beitrag von claudia2708 22.09.08 - 22:12 Uhr

hallo,

probier mal, den schnulli ne weile im bh zu tragen, dass er nach dir riecht und schmeckt... vielleicht funktioniert es.

lg
claudia

Beitrag von jessy86422 22.09.08 - 22:34 Uhr

hi, ich hab das gleiche problem wie du, mein kleiner will auch ständig an der brust nuckeln und nimmt keinen schnuller.
ich habs nun aufgegben, die brustnuckelphase geht vorbei.
und ich bin auch ganz froh dass er den schnuller verweigert , so hab ich das problem des abgewöhnens nicht :-)

halte durch :-)

liebe grüße
jessy und felix 12 wochen

Beitrag von melaena 22.09.08 - 22:41 Uhr

Ich kann mir kaum vorstellen, dass da ein Schnuller hilft. Denn selbst wenn sie Ihn nähme, sobald sie wieder einschläft fällt er raus.

Beim nächsten mal aufwachen will sie dann wieder schnullern, Du musst das Ding im Dunklen suchen und wieder reinstecken. Und bit Du Ihn gefunden hast bist Du und auch das Kind hellwach.

Mehr Schlaf ist das also auch nicht.
Deine Brüste musste wenigstens nicht suchen;-)
Und Du ersparst Dir das Posting bzw. das Drama nächstes Jahr: "Hilfe, wie gewöhne ich den Schnuller wieder ab?".

Das wird besser mit der Zeit auch (eher) ohne Schnuller.

Beitrag von franzi483 22.09.08 - 22:43 Uhr

hey,

oh oh...ich warte schon auf einige personen, die dich gleich zurecht rücken :-p

aber das mußt du dann einfach überlesen!!!

meine kleine kira nimmt seid gestern den schnuller...und sie ist 16 wochen!
ich hab ihn ihr immer mal wieder angeboten, weil sie auch so ein wahnsinniges nuckelbedürfnis hat und ich nach zwei stunden, dann echt nicht mehr kann!

ich hab alle möglichen schnuller gekauft...aber der einzig wahre für kira, ist einer aus latex von babycare. der ist ganz gerade und flach...und kira mag ihn!

ich bin so froh darüber...echt!

drück dir die daumen bei der suche.

VLG franzi***

Beitrag von bine3002 22.09.08 - 22:47 Uhr

Ich kenne das Problem und es macht einen echt fertig. Einen Tipp habe ich aber auch nicht. Du musst da wohl durch. Im Nachhinein bin ich froh, dass meine Tochter keinen Schnuller braucht. Nicht einmal ein Schmusetier oder ein anderes "Trösterli" hat sie und das ist doch sehr angenehm, denn so braucht man nicht zwingend etwas mitschleppen. Natürlich möchte sie hier und da mal irgendein Spielzeug mitnehmen, aber es ist kein großes Drama, wenn man es mal vergisst oder gar verliert. Ich muss sagen, dass dieses Dauernuckeln sie anscheinend echt selbstsicherer gemacht hat und das ist doch echt schön.

Nur eine kleine "macke" hat sie: Sie fummelt gerne an der Brustwarze herum, wenn sie aufgeregt ist. Aber mittlerweile hört sie freiwillig damit auf, wenn man sie dazu auffordert.

Beitrag von kja1985 22.09.08 - 23:44 Uhr

Meiner mag auch keinen. Eigentlich mag ich die Dinger nicht, aber er nuckelt im Moment auch die ganze Nacht, da wär ich ganz froh wenn er einen nehmen würde. Aber den Schnuller antrainieren find ich daneben, das grenzt ja an Knebelei.
Biete ihn doch einfach hin und wieder an, aber nicht verbissen trainieren bis sie aufgibt.

Beitrag von esk 23.09.08 - 12:47 Uhr

Kenn ich. Abstillen war schlimm dadurch...

Meine nimmt bis heute keinen SChnuller, und ich bin froh drum.

Wenn sie nachts wach wurde und ich sie hochgenommen hab, hat sie die Milch gerochen und aus wars. Dann brauch ich ihr natürlich mit keinem Schnuller mehr kommen...

Meine Geheimwaffe war dann der Papa.
Ernsthaft. Hat ja nicht nach Milch gerochen. Der nimmt Jonna hoch und schon pennt die Dame wieder. Die erste Nacht war nicht so doll, da hat sie ne Stunde gebrüllt, und ich war halb am heulen, aber der Vati hat sie mit Nerven wie Draht singend und schuckelnd durch die Gegend getragen, bis sie wieder iengeschlafen ist.

Danach wars gut. Dafür hab ich ein paar Tage mal mehr Schlaf gekriegt, als der Vati. Inzwischen kriegt sie auch von mir ihr Wasser wenn sie wach wird und pennt dann weiter.
Naja, die letzten 2 Tage ab 5 nicht mehr, aber das ist wieder was neues...

Versuchs mal... spann den Papa ein.