v.a. Wachstumsretardierung - Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von culturette 22.09.08 - 23:03 Uhr

Hallo ihr lieben,

komme gerade vom FA mit einer Einweisung fürs Krankenhaus (soll da 7 Tage bleiben) weil er Verdacht auf Wachstumsretardierung hegt. Bin Ende 37. Woche. Bislang war meine Maus immer etwas kleiner und nun, da er den Vergleich von 10 Tagen hat, fällt ihm auf dass sie kaum gewachsen ist.
Oh man, warum Krankenhaus??

Der Doppler war heute sehr gut. Auch das CTG war super.
Er möchte dass ich 7 Tage ins KH gehe wo ich dreimal tägl. ans CTG (???) geschlossen werde zur Kontrolle. Also eine reine Kontrollfunktion.

In diesen 10 Tagen ist die FL von 67,1 auf 69mm gewachsen, der Kopfumfang allerdings nur von 31cm auf 31,4cm.
Sagt doch mal eure Einschätzung.
Eigentlich möchte ich doch so gerne eine Alternativlösung statt KH finden und kann mir nicht vorstellen dass nur die 3 mal tägl. CTG Kontrolle (und den Rest der Zeit drehe ich Däumchen) da Aufschluss geben kann... :-(

Findet ihr die Einweisung auch ok?
Werde morgen früh mal die Hebamme kontaktieren und nochmals mit meinem FA sprechen.
Wenn es allerdings aus beider Sicht besser ist, werde ich in den sauren Apfel beißen, denn meiner Tochter zuliebe werde ich es natürlich tun. Wie gesagt, ich fühle mich nur leider uninformiert und kann nicht einschätzen ob es eine übertriebene oder gerechtfertigte Einweisung ist.

LG
und vielen Dank für Antworten.
Nadia

Beitrag von sunny102 22.09.08 - 23:08 Uhr

Hey #liebdrueck oh man das tut mir ja so leid für dich/euch #heul

Aber meinst du nicht, dein FA macht das schon richtig? #kratz Allerdings könnte er sich ja auch "vermessen" haben bei diesem oder bei dem letzten Termin und deswegen nun dieser minimale Unterschied #schwitz

Kann dir leider wenig helfen #schmoll auch wenn ich so gern würde.

Wünsche dir und deinem #baby alles Liebe und Gute #klee#liebdrueck

Beitrag von gsd77 22.09.08 - 23:12 Uhr

Hallo,
würde mir nicht so viele Gedanken machen. Mir wurde seit der 25.SSW gesagt das ich zuviel Fruchtwasser habe und das mein Zwerg viel zu groß sei. Zuerst hieß es Verdacht auf SS-Diabetis, wobei beide Tests negativ waren, dann hieß es vielleicht doch eine Fehlbildung, obwohl Doppler, Organscreening, NF alles in bester Ordung war....
Mußte jede Woche ins KH zur Kontrolle und siehe da, vorige Woche, also in der 39.SSW war mein Zwerg erst 3500 Gramm, also gar nicht mehr sooooo schwer:-)

Sicherheitshalber würde ich die Untersuchungen schon machen und die im KH werden schon wissen wie lange sie Dich drinnen behalten müssen!
Wünsche Dir alles Liebe und Gute!
GLG