Trennung - wie am besten dem Kind erklären??

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von emili112 22.09.08 - 23:14 Uhr

Ich habe mal eine Frage und zwar werden mein Mann und ich uns trennen, er wird im Haus wohnen bleiben und ich ziehe mit unserer Tochter (fast 4 Jahre) aus.

Meine Frage ist nun, wie gehen wir da diplomatisch vor und klären sie über die Situation auf? Wir möchten keinen Fehler machen...

Ich habe zwar einen neuen Partner, aber wir leben auch wenn ich ausziehe in getrennten Wohnungen.

Könnt ihr mir Tipps geben? Unsere Kleine ist recht pfiffig für ihr Alter und versteht vieles recht gut.

Naja, vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen schildern. Für jeden kleinen Tipp bin ich sehr dankbar.


lg

Bianca

Beitrag von k.chen 23.09.08 - 00:13 Uhr

Hallo Bianca!

Ich kann zwar nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber ich kenne mich beruflich bedingt etwas mit dem Thema aus.

So eine Situation ist natürlich immer schwer, gerade für die Kleinen.
Ihr solltet eurer Tochter erklären, dass ihre Mama und ihr Papa sich nicht mehr so lieb haben, dass sie noch zusammen wohnen möchten.

Ganz besonders wichtig ist, dass ihr ihr auf jeden Fall sagt, dass das nichts mit ihr zu tun hat, dass sie nicht daran Schuld ist und dass ihr sie beide genauso liebt wie vorher!
Und: dass ihr BEIDE immer für sie da seid, dass sie auch ihren Papa immer sehen kann, wenn sie das möchte (ich hoffe, dass das bei euch so geregelt ist).

Du sagst, sie ist pfiffig, dann wird sie das in ihrem Alter schon recht gut verstehen.
Klar ist es trotzdem nicht einfach, aber wenn ihr vernünftig und verständnisvoll mit ihr redet, wird sie damit zurechtkommen.

Ich wünsche euch alles Gute #klee

Liebe Grüße, K.

Beitrag von lena230204 23.09.08 - 21:44 Uhr

hallo,ich bin in der gleichen situation wie du.mein mann und ich treenen uns auch gerade und meine tochter ist 4 jahre alt.
ich hab mir mehrere bilderbücher aus unserer biblothek besorgt wo die trennung der eltern sehr gut erklärt werden.ebenso gibt es ganz viele bücher wo es darum geht das dein kind ihren papa dann nur noch an den wochenenden sehen kann.
ich schreib dir einfach mal paar titel auf.

"Ich hab euch beide lieb" vom Brunnen- verlag
" Du bleibst immer mein Papa" vom Ellermann-verlag
"Fips versteht die Welt nicht mehr" vom Thienemann
"Familie Patchwork" vom Kehrle bei Herder
"Wochenende bei Papa" vom Kehrle -verlag
"Papa Bär zieht aus" vom arsEdition

sind alles echt gute geschichten,besser kann man es nem kind nicht erklären und in einigen büchern stehen auch paar tipps für die eltern drin.mir helfen sie grad sehr.
es ist zwar beim vorlesen für mich sehr schwierig,da die mir da doch immer wieder die tränen kommen.gruß corina :-(

Beitrag von emili112 28.09.08 - 13:57 Uhr

Vielen Lieben Dank für die Tipps!

Ich werde mir diese Woche ein paar Wohnungen anschauen, ist nicht einfach, denn die beiden Fellnasen müssen ja auch dort wohnen dürfen.

Den Papa wird meine Tochter öfters sehen, da sind wir uns einig, so wie wir das ganze auch recht "komplikationslos" planen.

Es soll keine Schlammschlacht werden, denn schliesslich haben wir uns ja mal geliebt.

Ich habe mir es so vorgestellt, dass wir mit ihr darüber reden, wenn ich eine Wohnung gefunden habe. Dann gibt es Tatsachen und eine gewisse Zeit, bis ich da einziehe mit ihr. Nicht das wir ihr was erzählen und ich keine Wohnung finde...

Im Freundeskreis ist auch eine Mutter nur mit ihrem Sohn in eine Wohnung gezogen und das hat sie auch mitbekommen. Sie hat mir sofort erzählt, das der Kevin mit seiner Mama alleine eine Wohnung hat ohne den Papa. Ich habe sie gefragt, ob sie das schlimm findet und da sagte sie: Aber Mama, der Kevin darf doch immer seinen Papa besuchen....


Danke euch nochmal!

lg
BIanca