Eure Küchen!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von freyastochter 22.09.08 - 23:28 Uhr

Hallo ihr!

Wir werden evtl. bald umziehen und werden dann eine neue Küche kaufen. Unsere jetzige Küche ist ja noch von meiner Mama und nun 19 Jahre alt - sie ist soweit ok, aber ich weiß nicht in wie weit sie noch einen Umzug übersteht, und eben auch nicht mehr die modernste Küche. Die Fronten sind eiche rustikal, so wie man es eben "damals" hatte, und so im Landhausstil - und ich wünsche mir nun schon mal eine Küche, die heller ist und glatte Oberflächen hat, das ist einfach schöner und leichter zu putzen.

So, nun meine Frage an euch:
Wo habt ihr eure Küchen gekauft? Wo hattet ihr euch nach einer Küche überall informiert vorher?
Wie sehen Eure Küchen aus, welche Farben haben Sie? Und welche Farbe hat Eure Arbeitsplatte?
Was findet ihr gut an Eurer Küche, was ist praktisch?
Was für Dinge vermisst ihr, oder würdet ihr im Nachhinein anders planen?
Was für Herde/Öfen/Geschirrspüler usw. habt ihr, welche Funktionen waren Euch wichtig beim Kauf?

Also ich möchte auf jeden Fall diesmal unter der Spüle einen Abfalleimer haben, ich finde so integrierte Abfallbehälter einfach schöner, als wenn die Mülleimer so im Zimme rrum stehen, da will doch jedes Kind daran spielen...
Ausserdem liebäugele ich mit einem Backofen der in einem Hochschrank eingebaut ist und darübe rdie Mikrowelle angebracht ist, das finde ich einfach praktisch und gut bei kleinen Kindern. Sehr schön wäre ja auch ein ekleine Kücheninsel, auf der dann gekocht wird, aber ich bin mir nicht sicher ob sich das umsetzen lässt. Dazu brauche ich dann erst einmal die genauen Maße der Küche.

Freue mich über jedes Statements dazu!

LG Freyastochter

Beitrag von cyberjacky 23.09.08 - 07:24 Uhr

hallo

ich habe eine ganz "normale" Küche mit dem backofen ganz normal unten. Ein Bild davon ist in meiner VK.
Meine Küche hat hochglanz Fronten. Erst dachte ich ..oh gott..da bin ich ja die ganze zeit am putzen. Aber die ist so unempfindlich...echt super. Und wenn ich fingertapser drauf habe..einfach mit etwas glasreiniger wischen ..fertig. Herd und Geschirrspüler sind von siemens. kostaquanta? ca. 6000,-.
Vermissen tu ich nix... manchmal vielleicht noch ein Hängeschrank. Aber wahrscheinlich muß ich mal sortieren.
Gruß

Beitrag von freyastochter 24.09.08 - 00:42 Uhr

Huhu,
ich hab mich jetzt mal bei der "Küchen Quelle" umgesehen, und ich liebäugle mit Hochglanzfronten in Rosenholz hell Optik, ich glaube davon überzeuge ich meinen Mann :-)

Ich hab jetzt schon öfter gelesen, das die Hochglanzfronten gar nciht sooo Schmutzempfindlich sind, weil sie superschnell wieder saubergeputzt sind :-) Danke dir!

Beitrag von tybbydee 23.09.08 - 07:50 Uhr

Hallo,

bin auch gerade in der Planung, da wir in 5 Monaten in unser neues Haus ziehen. Ich habe eine massive Buchenküche, die ich auch mitnehmen werde, wird alledings natürlich angepasst und erweitert.

Ich war in einigen Küchenstudios und würde ich eine neue Küche kaufen, wüde ich mittlerweile zu Ikea tendieren, weil das Preis-Leistungsverhältnis und die Belastbarkeit zu stimmen scheint.

Von Alno habe ich gehört, dass sich da oft nach ca. 5 Jahren die Folie löst.

In meiner neuen Küche möchte ich neben dem Ceranfeld ein Gasfeld haben. Ofen und Mikrowelle oben - dagegen haben wir uns entschieden. Ich backe nicht so oft, als dass das Bücken mir Rückenschmerzen bereitet. Was sinnvoller wäre, ist der Geschirrspüler in Hüfthöhe, denn den braucht man wirklich jeden Tag. Aber meiner ist erst zwei Jahre alt, da gibt es noch keinen neuen.

Ob Kücheninsel oder nicht, hängt alleine von der Größe der Küche ab. Meine ist leider nur 13 qm, definitiv zu klein für eine Insel.

Zieht ihr in eine Mietwohnung, oder kauft ihr? Für eine Mietwohnung würde ich nämlich nicht so viel Geld ausgeben.

Viel Erfolg beim Planen,

Jule

Beitrag von freyastochter 24.09.08 - 00:46 Uhr

Also wir ziehen jetzt schon in eine Mietwohnung, allerdings habe ich vor, dort nur aus zu ziehen, falls wir mal wirklich bauen sollten, und deshalb möchte ich die Küche auch so kaufen, das ich sie einzeln stellen kann. Falls wir bauen werden, wird die Küche eh in den Wohnbereich integriert, von demher hätte ich dann auch genug Platz zum stellen und müsste höchstens, wie du, noch etwas nach kaufen.
Deshalb lege ich wert darauf, auch die Möglichkeit zu haben, etwas passendes dazu zu bekommen.

Allerdings, falls wir nicht bauen, werde ich die nächsten 20 Jahre dort verbringen wollen, ich denke nicht das ich so schnell wieder umziehen möchte :o) Ist Streß genug *g*

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von doucefrance 23.09.08 - 09:45 Uhr

Ich habe eine Küche von Rational ( Kunststofffronten Zimteiche mit brombeerfarbenen Elementen - Apothekerauszug, 2 Galstüren mit der Farbe eingefasst u. die Kranzleiste)
War damals sehr teuer vor 15 Jahren. Haben wir vom rennomierten Küchenhaus hier planen lassen. ich habe gesagt, was ich mir wünsche. Wir wollten eigentlich eine Kochinsel, dazu sei die Küche zu klein (16qm!) hat man uns gesagt.
dunstabzug habe ich zum Schieben - nie wieder. Immer schmutzig, weil man nicht richtig hinkommt zum putzen. Und sie hat kaum Zugkraft.
Geschirrspüler ist jetzt von Miele, vorher war ein AEG drin, der mit 4 Jahren seinen Geist auf gegeben hat. wäre es ein Miele gewesen, hätte man das Ersatzteil problemlos bestellen können - bei AEG ging das leider nicht.
Backofen ist unter dem Ceranfeld, beides AEG. Die funktionieren auch noch nach hoher Beanspruchúng tadellos.
Kühlschrank würde ich heute einen amerikanischen nehmen ( wenn Platz vorhanden)

Die Arbeitsplatte habe ich auch hinter dem Herd statt Fliesen anbringen lassen. Ist pflegeleicht und hat keine Fugen, wo das Fett hinein spritzen kann. Das ganze ist ca. 2 cm dick.

Auch habe ich, obwohl ich recht klein bin, eine 92er Arbeitshöhe. Der "Profi" sagte uns, dass sei besser und mache keinen Unterschied für mich, zumal ich noch einen tisch in der küche habe. So einen Tisch aus der Arbeitsplatte mit einem Edelstahlfuß darunter.

Unsere nächste Küche wird allein nach unseren Vorstellungen geplant und auch eine Kochinsel besitzen.
Es wird eine moderne Landhausküche (italienisch oder französischer Art) sein, zweifarbig und aus Holz. Die Kunstoffküche ist nämlich auch nicht sooo pflegeleicht wie damals angepriesen... Man sieht jeden Finger auf der matten Oberfläche und Fettspritzer gehen nur schwer ab...
Sie wird eine Keramikspüle bekommen, auf jeden Fall auch wieder eine Mikrowelle.
Dann werde ich auch keine Oberschränke mehr nehmen, sondern auf eine Wand einen Buffetschrank stellen. Der bringt jede Menge Platz. Und da dann eine Kochinsel da sein wird, gibt es einen Unterschrank mehr. Dann lieber ein schickes Regal.
Arbeitsplatte möchte ich aus Holz, aber da bin ich noch nicht ganz sicher.

Mein Traum ist ein französischer Landhausherd, aber mit mindestens 1 m Breite, aber die sind erst leider erst ab 5.000,-€ zu haben, also wird dieser ein Traum bleiben, es sei denn, wir gewinnen mal reichlich im Lotto ;-)

Und auf jeden Fall eine Kamin-Dunstabzugshaube aus Edelstahl, das kann man super sauber halten.

Übrigens, eine Freundin von mir hat eine Kochinsel in ihrer 10qm großen/kleinen Küche. Und das ist kein Problem. Sie hat das so angeordnet, dass der Insel gegenüber die Spüle mit Unterschrank für den Mülle steht, so dass das vom Platz her (ca. 1,20 breit der Durchgang) gar kein Problem ist, weil man nicht ständig an den Unterschrank muss, wenn man zu mehreren in der Küche kocht.

Schaut genau und lasst Euch nicht unbegingt vom "Profi" von euren Vorstellungen abbringen. Nicht immer ist das nämlich die bessere Lösung, die die Küchenhäuser vorschlagen...

Beitrag von freyastochter 24.09.08 - 01:52 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort, sie ist echt hilfreich!

Da smit der ARbeitsplatte hinter dem Herd finde ich eine klasse Idee, das wird 100%ig übernommen!

Mein Mann wünscht sie eh einen amerikanischen Kühlschrank, und ich finde bei eienr 16 qm Küche ist das auch vom Platz her machbar. Und ich werde auf jeden Fall mal wegen eine rKücheninsel anfragen, müsste ja auch nur eine Theke sein zum Vorbereiten der Speisen, ich brauche keine Herd in der mitte des Raumes.

Und super das du mir mal Raummaße nennen kannst - 1,20 m Durchgang, das ist nicht allzuviel und könnte auf jeden Fall ausreichen!

Beitrag von tinalein123 23.09.08 - 10:04 Uhr

Meine Küche ist direkt ab Werk gekauft.

Wir haben einen weißen Korpus mit grau-melierten Fronten, dazu anthrazitfarbene Sockel- und Kranzleisten sowie Arbeitsplatte.

Die Küche ist 14 Jahre alt und ich würde sie sofort wieder kaufen, weil sie schön hell und zeitlos ist.

Bei einem Neukauf würde ich auf soviel Auszüge wie möglich achten, davon hab ich noch zuwenig.

Beitrag von guldamar 23.09.08 - 10:17 Uhr

Hallo,

wir haben gerade eine neue Küche gekauft.
Informationen bis zum Abwinken findest du bei chefkoch.de im Bereich "Küchenausstattung".
Wenn du dich da mal durchliest, dann weißt du was sinnvoll und überflüssig ist...
Wir haben eine Küche in matt-weiss von rational, Arbeitsfläche und Rückwand in Laminat (Stein ist mir zu kalt und Holz zu pflegeintensiv), nur Auszugschränke, keinen Apothekerauszug, kein Eckrondell oder was auch immer.
Dafür hab ich mir einen Backofen mit Dampffunktion geleistet und freu mich schon so. Und ein Induktionskochfeld.
Wenn ich ein Gerät hätte hochbauen können, wärs natürlich die Spüma gewesen, nimmt man viel öfter her als den Ofen.
Kochinsel hätte ich auch gern gehabt, hatte aber leider keinen Platz. Da darfst aber nicht bei der Dunstesse sparen, denn sonst hast keine Freude. Und gute Inselessen sind böse teuer.

LG
Gul Damar

Beitrag von freyastochter 24.09.08 - 01:55 Uhr

Vielen Dank für den Hinweis auf chefkoch - da wär ich gar nciht drauf gekommen mal zu gucken!

Beitrag von ankili75 23.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo!

Dann will ich mal erzählen.
Vorweg: wir haben für eine Mietwohnung eine neue Küche gekauft. Wir wollten also nicht allzuviel Geld ausgeben.
Das Konzipieren der Küche war ziemlich mühsam, da wir eine Altbauwohnung mit allen Schikanen haben (schiefe Wände und unebener Boden) und auch noch auf zwei Seiten arbeiten mussten (Gasanschluß auf der linken Seite und Wasseranschluß auf der rechten Seite der Küche). Unsere Küche ist schmal und hoch.

Wir konnten sehr schnell alle "Schnäppchen"- Angebote aus den Möbelhäusern ausschließen, da die Umordnung und auch das Wechseln von den Ceranfeldern zum Gaskochfeld immer extra berechnet wurde.

Ikea haben wir ausgeschlossen, weil dort alles extra kostet. Der Korpus bei Ikea ist immer weiß, man kann aber so Verkleideplatten passend zur Front kaufen, man hat dann allerdings so eine Staubfuge zwischen Platte und Tür. Wandabschlußleisten, Fußleisten kosten extra. Die Geräte bei Ikea gefielen uns nicht.
Das allergrößte Manko war aber, man muss diese Küche selbst aufbauen oder zahlt pro laufenden Meter einen horrenden Preis für den Aufbau. Man sollte beachten, dass die Schränke bei Ikea in Einzelteilen kommen und nicht wie beim Küchenstudio schon als Schrank, an dem die Front angebracht werden muss

So, letzten Endes waren wir in zwei Küchenstudios und bei drei Möbelhäusern, um uns dort schlau zu machen. Das war auch gut so, denn wir haben von jedem Besuch profitiert und gute Tipps bekommen.

Wir haben eine nobilia-Küche bei möbelboss gekauft. Auch dort wird die Lieferung und Montage extra berechnet, aber es war dort günstiger als bei Ikea.

Korpus und Arbeitsplatten sind amerikanische walnuss- furnier und die Fronten sind cafe latte-farben. Diese Farben (oder Bezeichnungen) variieren aber von Anbieter zu Anbieter.

Wir haben ein Gaskochfeld, aber einen Elektrobackofen, beides von balay. Einen Geschirrspüler von constructa. Der Kühlschrank steht seperat und ist von Bauknecht.

Wichtig war uns, dass wir möglichst viele Auszüge haben anstatt Türen. Die Platzausnutzung ist besser und man vergisst keine Dosen o.ä. in der hintersten Ecke. Man muss sich nur hinunterbeugen und nicht hinhocken.
Die Höhe der Schränke beträgt bei uns ca. 91 cm, man macht also keinen krummen Rücken beim Schnippeln.

Auf der Seite des Gasherdes ist die Arbeitsplatte 70 cm tief und nicht wie sonst üblich 60 cm. Das schafft noch mehr Arbeitsfläche bzw. Abstellfläche für die Kaffeemaschine und Wasserkocher.

Anders machen würde ich nichts, ich denke, dass wir für diese Wohnung das Maximum rausgeholt haben.
Ich gehe auch davon aus, dass wir diese Küche bei einem Umzug mitnehmen können. Dann wird aber der Backofen ausgetauscht, da ich dann einen zum Rausziehen haben möchte.

Bezahlt haben wir 3.600 Euro inkl. Lieferung und Montage. Wir sind bisher super zufrieden und kochen mit Leidenschaft.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg bei der Küchensuche.

LG anke

Beitrag von freyastochter 24.09.08 - 02:07 Uhr

Ja du hast recht, bei IKEA zahlt man für alles extra... und das mit der Staubfuge ist ja dann auch nicht ganz so toll...

Ich werde auch darauf schauen, das ich so viel Schränke wie möglich mit AUszug bekomme, ich finde es auch schrecklich erst mal alles vorzuräumen, bis ich endlich das hinterste aus dem Schrank geholt habe. Da sind auszüge um einiges schöner!

Ich danke dir für deine Tipps, die helfen mir schon mal sehr viel weiter!

Beitrag von accent 23.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo,
bei einem Küchen-Neukauf wäre für mich wichtig:

Ein großer Kühlschrank in Augenhöhe, drunter ein Gefrierschrank mit mindestens drei Auszügen, besser wären vier
Herd mit Backwagen; Augenhöhe wäre schön
Übrigens: Mikrowelle über dem Backrohr in Augenhöhe finde ich nicht glücklich
Keinen putzintensiven Schnick-Schnack
Ein Herd, der zuschaltbare, also vergrößerbare Platten hat
Keine Glas- oder Milchglastüren
Viele, viele Auszüge und Schubladen
Granitspüle, aber nicht in weiß (habe ich jetzt)
Eine durchgehende Arbeitsfläche von mindestens 120 cm (ich habe grad mal 80 cm, das ist viel zu wenig)
Gute Beleuchtung bei den Arbeitsflächen

Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Meine Küche ist weiß matt; die Oberfläche ist extrem pflegeleicht.

LG
Linda





Beitrag von freyastochter 24.09.08 - 02:11 Uhr

Hallo Linda,

vielen Dank für deine Anregungen!

Du hast geschrieben:
"...Übrigens: Mikrowelle über dem Backrohr in Augenhöhe finde ich nicht glücklich
Ein Herd, der zuschaltbare, also vergrößerbare Platten hat
Keine Glas- oder Milchglastüren
Viele, viele Auszüge und Schubladen
Granitspüle, aber nicht in weiß (habe ich jetzt)
Eine durchgehende Arbeitsfläche von mindestens 120 cm (ich habe grad mal 80 cm, das ist viel zu wenig) ..."

Wieso keine Mikrowelle über dem Backofen, was findest du daran nicht so gut?
Und mit der Arbeitsfläche hast du recht, ich habe derzeit knapp 2 Meter, und bin jedes Mal froh darüber :o) Viel weniger möchte ich in Zukunft auch nicht haben ehrlich gesagt...

Beitrag von accent 25.09.08 - 22:26 Uhr

Sorry, habs erst jetzt gelesen.
Unglücklich deshalb, weil Du ja die heissen Sachen aus der Mikro quasi "über Kopf" rausnehmen musst. Ist zwar übertrieben, aber wenn was überschwappt, was ja leicht passieren kann, kannst Du Dich erstens verletzen und zweitens sind Deine Klamotten versaut. Wir haben unsere Mikrowelle unter einem Hängeschrank in normaler Höhe und das finde ich gut. Meine Freundin hatte die MW auch höher und hat das sehr schnell wieder geändert.

Es ist sehr schwierig, bei einer neuen Küche die ganzen Vorstellungen umzusetzen. Ich hab mir vor etwa 7 Jahren vor dem Kauf natürlich auch einige Gedanken gemacht und trotzdem Lehrgeld bezahlt (Arbeitsfläche, wie ich schon geschrieben hab, das regt mich am meisten auf).

Grüße
Linda

Beitrag von tannenbaum1 23.09.08 - 12:07 Uhr

Hallo,
Küche da per Internet gekauft:
www.discountmoebel.de

mit Spülmaschine im Hochschrank - total super, nie mehr bücken!!!
Gruß
Tanni

Beitrag von babsi1785 23.09.08 - 16:32 Uhr

Hallo,

wir sind damals mit Zeichnung unserer Küche (die Maßen) zu mehreren Händlern gefahren und uns Angebote gemacht. Habe mir beim 1. Händler schon eine Farbe ausgesucht (Eisblau) und beim letzten Händler habe ich mit dem was um den Preis gezockt. Am Anfang wollte er für die Küche (ohne geräte da ich die schon hatte) 1800 EUR. Ohne Aufbau nur Lieferung. Dann habe ich knallhart darauf hin gesagt (das auch was lauter damit es für ihn schön unangenehm wird) "Das bekomme ich woanders billiger!"
Darauf hin ging er sofort mit dem Preis runter. Schwups mussten wir nur 1300 EUR zahlen inkl. Aufbau!!! Also empfehle ich dir aufjeden fall Preise zu vergleichen und zu handeln.

Ich wollte damals unbedingt ein Spülbecken mit 2 Becken haben. (da ich noch keine Spülmaschine hatte) 2 Jahre später ist aber das 2. Kind geboren und somit haben wir uns auch eine Spülmaschine gekauft. Trotzdem finde ich es mit dem Spülbecken super praktisch.

Ich denke du solltest aufjeden Fall eine Farbe aussuchen wo du denkst das sie dir viele Jahre gefallen wird. Ich habe damals bei der Farb wahl auch drauf geaachtet wie lange die im Programm ist. Er hat nachgeschaut und mir garantiert das es die Farbe min. bis 2013 gibt.
Meiner Schwester ist es nämlich passiert. Sie kaufte sich eine Küche in Orange. Nach paar Jahren zog sie um und musste die sich somit was größer machen und wollte paar Schränke nachkaufen. Aber dann gab es die Farbe gar nicht mehr. So musste sie jetzt mit einer anderen Farbe kombinieren ....

Viel Spaß und Geduld beim Küchenkauf

Babsi

Beitrag von freyastochter 24.09.08 - 02:19 Uhr

Ich glaube, das werde ich auch so machen, Angriff ist bekanntlicherweise die beste Verteidigung :O) Und so musstest du nicht lange debatieren, der Verkäufer ging ja sofort darauf ein *lach* Guter Tipp, danke!

Und wegen der Farbe werde ich auf jeden Fall anfrage das finde ich auch sehr wichtig - wusste gar nicht das die solange voraus planen!

Beitrag von amely_09 23.09.08 - 19:03 Uhr

Hallo :-)

Ich muss jetzt auch mal über meine neue Küche berichten, die am 15.10. eingebaut wird!!! #huepf

Wir haben eine Wohnung gekauft, und einen offenen Küchen-/Ess-/Wohnbereich. Der Boden ist im gesamten Raum Kirschbaum geölt, die Wände sind weiß.

Wir haben eine Nolte Küche gekauft, die Fronten sind quarzgrau hochglanz, der Sockel Edelstahloptik. Die Arbeitsplatte, Spritzschutz hinter dem Herd, und Sichtseiten der Schränke sind in Rosenholz.

Die Küche geht über Eck, wir haben nur 2 Oberschränke (mit Klappe) und links und rechts daneben Regale auch in Rosenholz.

Die Küche hat: einen Mini-Apotheker-Unterschrank mit Handtuchhalter (Notlösung wegen Platz), Vollintegrierte Waschmaschine (AEG ÖkoLavamat), Spülenschrank mit Auszug (Mülltrennung), vollintegrierte Spülmaschine (Neff), Eckschrank mit LeMans Auszug. Da drüber hängen die besagten Oberschränke und Regale.

Im nächsten Schenkel: 90er Kochstellenschrank mit 3 Auszügen (oben ist die Bestecksortierung drin), Induktionskochfeld, Drüber eine Turm-Edelstahl Esse.
Neben der Kochstelle kommt dann ein 40er Auszug, auch mit 3 Schubladen.

Dann kommen 3 Hochschränke. Der erste hat Backofen und Mikrowelle hochgebaut, und drunter nochmal 2 Auszüge. Der zweite ist ein 40er Apothekerschrank, der dritte ist Kühlschrank/Gefrierschrank. Der Gefrierschrank ist unten, und hat 3 Schubladen.

Ich bin schon so gespannt auf die Küche, und freue mich so arg!!! Am allermeisten freue ich mich auf die Spülmaschine :-) haben nämlich gerade keine....

Ach so: gekauft bei küchenaktuell, Kostenpunkt 8500,- inkl. Einbau. Das war arg gehandelt. Vorher waren wir noch bei IKEA, KüchenQuelle, und bei Möbel Höffner.

lg,
Amely

Beitrag von lucccy 23.09.08 - 23:54 Uhr

Hallo,

kurz gefasst: ich würde mein Induktionskochfeld auf keinen Fall wieder hergeben!

Gekauft haben wir in einem Küchenstudio, wo uns eine Frau beraten hat, die auch kocht und nicht nur Küchen plant. Die weiss nämlich, warum kleine Frauen einen hochgesetzten Backofen nicht auf Normhöhe wollen. ;) Die ganzen männlichen Küchenverkäufer waren dazu nicht in der Lage.

Gruß Lucccy

Beitrag von flora65 24.09.08 - 11:13 Uhr

Also:
unsere Küche geliebte Küche (die leider nur einzeilig ist, dafür bis zur Decke hoch mit Kranzleiste als Abschluß - ja,ich bin sehr groß #pro ) haben wir bei Ikea gekauft für ca.1600,-€.
Mit der Arbplatte bin ich nicht sooo zufrieden (war ja auch nicht von ikea ;-) ), weil sie aus mass. Buchenstab ist und wesentlich öfters geölt werden sollte, als ich das schaffe. #schwitz
Die Geräte sind von Siemens ohne viel Schnickschnack. (da konnten die Kinder nicht viel dran verstellen)#pro und wenn was nicht geht, können wir es meist selber richten.

Ich sollte erwähnen, daß mein Mann ein sehr geschickter Handwerker ist#kuss.

Und mein Schmuckstück ist der Kühlschrank von Smeg in cremeweiß (wie n alter Bosch).#cool

Ich brauchte aber auch Monate der Planung um das meiste rauszuholen.#kratz#kratz#kratz

Viel Glück dabei
Flora