Wie erkennt mein FA Plazentainsuffizienz?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von culturette 23.09.08 - 07:40 Uhr

Guten morgen,

Ich habe mal eine Frage.

War gestern beim Frauenarzt und heute sehe ich die Nr. 39 in meinem Mutterpass notiert. Plazentainsuffizienz. #schock
Wie kann er das einfach so schreiben ohne mich zu informieren? Er sagte doch zu mir noch (als er den Doppler anstellte), dass die Nabelschnurversorgung sehr gut sei.
Wisst ihr ob das widersprüchlich ist oder nichts miteinander zu tun haben muss?

lg
Nadia
38. Woche

Beitrag von tabata33 23.09.08 - 07:57 Uhr

guten morgen. wenn es besorgniserregend wäre, hätte er dich sicher darüber informiert, informieren müssen. #scheinich mach mir auch immmer so viele sorgen und gedanken. wird aber sicher alles in ordnung sein. falls du dir unsicher bist, ruf doch einfach nochmals dort an und frage, was das zu bedeuten hat. ist doch dein gutes recht. sonst machst du dich doch eh fix und fertig. wünsch dir viel glück und alles liebe. #sonne

susan und mausekind 37.ssw. #herzlich

Beitrag von culturette 23.09.08 - 10:18 Uhr

Hi,
werde jetzt wohl einen Wehenbelastungstest machen müssen. Habe gerade mit der Hebamme telefoniert und die meinte, dass wenn Doppler und CTG gut waren, die Plazenta nicht soooo schlecht arbeiten würde.
Ein Wehenbelastungstest könnte konkretere Hinweise liefern. Werde jetzt auch meinen FA darüber informieren und ihn um eine Überweisung bitten.

LG
und Danke
Nadia