wie sage ich es meiner mutter

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dagimar 23.09.08 - 07:43 Uhr

Hallo!
Ich bin ganz neu da und aus diesen Grund stelle ich mich mal vor:
Mein Name ist Dagmar und bin 25 Jahre alt.
Ich habe in der vorrigen Woch erfahren das ich Schwanger bin - juhu! #liebdrueck Wir besser gesagt mein Lebensgefährte ist so glücklich das er es jeden erzählt hat :-) naja .. mein Problem ist das, das ich irgendwie Angst vor der Reaktion meiner Mutter habe.
Wir sind "streng" erzogen worden und Schwanger zu sein war und ist ein großes Tabuthema bei meiner Mutter. (Sie hatte damals schlechte Erfahung gemacht als sie mit mir schwanger war) Naja, hinzu kommt noch das bei meinem Vater vor 3 Monaten ein Krebs festgestellt worden ist und somit meine Mutter oft sehr grantig ist.
Jetzt wäre meine Frage, wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen? Da wir sie heute sehen, hätten wir vor es ihr heute zu sagen - da ja doch schon jeder Bescheid weiss ausser meine Eltern.
Ich weiss das ja nix passieren kann, aber ich habe trotzdem angst vor ihrer Reaktion!
(achja, wie mit einer Freundin kann ich mit ihr nicht reden!) #schwitz
Vielleicht habt ihr ja einen guten Tipp für mich??
Danke euch im voraus!
lg dagmar #danke

Beitrag von tinar81 23.09.08 - 07:48 Uhr

Auf jeden Fall müsst ihr es sagen - es kommt nicht gut an wenn sie es von jemand fremden erfährt.

Aber hast du schon mal dran gedacht, dass sie sich vielleicht grad jetzt drüber freut, wenn bei deinem Papa Krebs festgestellt wurde, dann ist sie mit Sicherheit ziemlich angespannt und so ein freudiges Ereignis baut sie vielleicht wieder auf.

Sag ihr einfach das sie Oma wird und fertig. Hab da auch nie ein großes TamTam drum gemacht.

LG Martina, Sebastian fast 3 J und Viktoria ET-7

Beitrag von schirmchen78 23.09.08 - 07:49 Uhr

Hi Dagmar,

klingt ja alles nicht so toll.... Aber irgendwann musste Du's ihr sagen, bevor sie's noch von jemandem anderen hört. Das wäre ja richtig doof und da wäre sie dann zu recht sauer.
Nimm sie doch in einem ruhigen Moment beiseite und sag ihr, dass Du ihr was sagen musst. Dann heißt es abwarten - und erst mal nichts persönlich nehmen. Selbst wenn sie sich aufregt, wird sie sich wieder einkriegen. Meine Mutter war auch erst ganz seltsam, weil sie wusste, dass das heißt, dass ich 900 km weit weg zu meinem Freund ziehe. Aber nach dem ersten Schock wa sie ganz lieb zu mir.
Ich drück Dir die Daumen! #liebdrueck
Liebe Grüße - Andrea

Beitrag von haruka80 23.09.08 - 07:49 Uhr

Hallo dagmar,

meinst du nicht, es gibt eine chance, das sie sich freut, das sie Oma wird? Vielleicht hilft das sogar deinem vater, das es ihm besser geht?
Manchmal ist angst vor Reaktionen ja auch unbegründet, gerade Kinder oder Schwangerschaften verändern Menschen. Du bist ja nicht erst 16 und ohne Partner, sondern hast deine eigene Familie.

Wie auch immer, ich denke, das es gut ist, das ihr da hin fahrt, das ihr gemeinsam da seid und auch jederzeit wieder gehen könnt wenn sie scheiße reagiert.

Viel erfolg!!

L.G.
Haruka

Beitrag von danisma 23.09.08 - 07:54 Uhr

Guten Morgen,
Schwanger ein Tabuthema???#kratz Deshalb weil ihr nicht verheiratet seit????? Hilfe daß sind ja schon etwas veraltete Ansichten. Aber ich muß auch sagen, sag einfach hey du wirst Oma und fertig. Natürlich ist es nicht schön wenn sie anders reagiert als du es dir vielleicht erhoffst. Aaaaaber ihr freut euch von Herzen und daß ist das einzige was zählt.
Viele liebe Grüsse
Danisma

Beitrag von mandragora58 23.09.08 - 08:07 Uhr

hallo dagmar
hmmm...erinnert mich so...
ich war 21 als meine große tochter zur welt kam. hab k***end das abi gemacht (logo, bestanden;-)) und mit hilfe meiner schwester meine eltern eingeweiht. mein vater wußte das schon, irgendwie hat er sowas immer im gefühl, aber hat nix gesagt.
meine mutter ist deiner vielleicht ähnlich. sie hat viele tabuthemen, sie wär niemals draufgekommen, dass ich in dem alter evtl schon sex hab#schock... naja, wir haben lecker gekocht, meine schwester hat den tisch mit störchen dekoriert, vor dem essen mit sekt angestoßen und auf alle "werdenden omas und opas" angestoßen. meine mutter hats echt nicht gechnallt#klatsch fragte grinsend ,meine schwester (sie ist 6jahre älter als ich, war damals ca. 8 jahre mit ihrem freund zusammen): "wollt ihr etwa heiraten?#klatsch#klatsch ...."äääh, neee..." - "wie, bist du etwa schwanger??" (das grinsen hat schon nachgelassen... "äääh,....neee, aber ich bin ja nicht die einzige im raum" .... mit einer ziemlich grantigen miene dreht meine mutter sich zu mir... sagt nix...
und ich sag: "ja, du wirst oma"... sie steht mit esen im mund auf und murmelt" jetzt ist mir der appetit vergangen" und ist mit dem auto weggefahren:-[

super reaktion!!!

kam nach 3 stunden wieder, hat mir ein buch gegeben, das sie damals, als sie mit mir ss war gekauft hat (der bildband von lennart nillson) und meinte : aber glücklich bin ich noch nicht...
am nächsten tag hat sie die ersten babyklamotten gekauft und ist mittlerweile mehr oma als sie ja mutter war...
kann also alles gut gehn, auch wenn der anfang noch so schwer ist...

hoff ich hab dir jetzt nicht angst gemacht!!
aber ich denk, das ist mit die schlimmste reaktion, die passieren kann. diene eltern werden sich freuen! bestimmt! und für deinem vater gibts als werdender opa ne portion lebensfreude dazu!!!

glg do (30+6)

Beitrag von dagimar 23.09.08 - 14:35 Uhr

Hallo Leute!

Vielen lieben Dank für eure Beiträge!
Ja, meine Mutter ist da etwas schwierig, aber es gehört ihnen einfach gesagt! Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!#danke ich sage euch bescheid wie es gelaufen ist -wenn es euch interessiert :-)

lg dagmar