Hausarzt mit FA ab klären?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von taxilady-2007 23.09.08 - 08:12 Uhr

Guten Morgen

Habe gleich einen Termin bei meinem Hausarzt, mich hat ne heftige Erkältung erwischt und kann nix mehr machen...
Wollt mal kurz fragen, ob es nicht besser ist, wenn mein Hausarzt rücksprache mit FA hält wegen verschreiben von Medizin??? Oder kann man darauf vertrauen?

Danke
LG Nicole 34.SSW, die sich Hundeelend fühlt...

Beitrag von guppy77 23.09.08 - 08:16 Uhr

huhu

soweit ich weiß, bekommt man erkältungsmedikamente eh nicht mehr verschrieben. würde dann zur apotheke und da nachfragen. die gucken in den PC und schaun welche auch in SS anzuwenden sind.

lg

Beitrag von taxilady-2007 23.09.08 - 08:19 Uhr

War in zwei Apotheken, die sich alle nicht getraut haben, mir was zu verschreiben und es immer geheissen hat....Klären Sie das mal besser mit Ihrem Arzt ab....:-(

Beitrag von tinar81 23.09.08 - 08:23 Uhr

Also ein guter Allgemeinmediziner verschreibt dir eh nur Sachen die du auch in der SS nehmen kannst. Vielleicht kennt er sich ja auch gut auf dem Gebiet der Homöopathie aus. Dann geht es ja auch rein pflanzlich. Ausserdem gibt es für schwere Fälle ja auch Medis die Schwangere nehmen dürfen.

Wenn du wirklich bedenken hast, kannst ja Rücksprache mit deinem FA halten.

LG Martina, Sebastian fast 3 J und Viktoria ET-7

Beitrag von natoth 23.09.08 - 08:23 Uhr

Hey Nicole,

was machst du denn so kurz vor Schluß für Sachen??

Als mich die Grippe erwischt hat, hat mir mein HA ein paar Sachen aufgeschrieben die ich nehmen könnte und hab mich dann vorher noch selber mit meinem FA in Verbindung gesetzt. Der hat mir dann für ein paar Sachen "grünes Licht" gegeben und das hab ich mir dann in der Apo geholt.

Kannst es ja auch so machen, wenn sich dein HA nich gaaanz sicher ist.

Wünsch dir guuute Besserung.

LG
Dani

Beitrag von sphinx0000000000 23.09.08 - 08:24 Uhr

hallo nicole,

nein, es ist nicht nötig, das abzusprechen. dein hausarzt sollte eigentlich wissen, was er in der ss verschreiben darf.

aber mal ganz davon abgesehen, wird er dir normale erkältungssachen nicht verschreiben. denn das würde ja sein budget sprengen, so kurz vor quartalsende. und die krankenkassen zahlen das meist auch nicht mehr.

ich hatte erst am 16.09. fa-termin und hab mich gleich erkundigt, was ich nehmen könnte, sollte es soweit kommen.

gegen fieber und gliederscherzen: paracetamol
gegen schnupfen: am besten nasenspray mit meersalz, aber das wirkt ja nicht wirklich. wenn du damit zurecht kommst, kannst du auch die handelsüblichen nasentropfen/-sprays nehmen, aber so selten wie möglich. und am besten noch die kindervariante unter schulkindalter.
gegen den husten kannst du aspecton nehmen. das sind pflanzliche hustentropfen aus thymianextrakt. die hat mir mein damaliger hausarzt schon in der 1. ss empfohlen (und das ist schon 10 jahre her).

ein kleiner tipp. warte mit der einnahme der hustentropfen nicht zulange. wenn du merkst, du bekommst husten, nimm gleich was. ich nehme immer 30 tropfen. pur. da reicht es dann einmal am tag.

lg und gute besserung,

silke.

Beitrag von taxilady-2007 23.09.08 - 08:27 Uhr

Ganz Lieben Dank Euch allen....

#liebdrueck