wann spricht man vom sitzen ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von huepferle80 23.09.08 - 08:27 Uhr

Hallo zusammen,

mein sohn geht in den vierfüssler und zieht dann einen fuss an und lässt sich seitlich auf den popo fallen. er hängt dann wie ne diva auf der seite - nun zieht er sich an sofa, tisch oder was auch immer gerade in der nähe ist hoch..... er sitzt dann.. sieht zumindest so aus...

ist das dann sitzen oder wie sollten die kleinen das "normal" machen ?

das macht er den lieben langen tag - er kommt zu nix anderem mehr ...

grüße petra

Beitrag von muffin357 23.09.08 - 08:34 Uhr

Hallo,

na dann trainiert er doch grad fleissig genau die Muskeln, die er bald braucht, um aus eigener Kraft hochzukommen und sich zu stabilisieren....
... das ist meist der ersten Weg "nach oben" ... manche haben da die witzigsten Techniken .... - es geht sicher nicht mehr lange, wo er keine Aufziehmöglichkeit mehr braucht... -- also so sitzen ist das eigentlich so langsam schon...

fragst du wegen dem Kiwa oder Hochsitz? .. .das ist muskelmässig so langsam schon so, dass du bald umstellen kannst....

lg
tanja

Beitrag von huepferle80 23.09.08 - 08:40 Uhr

nee nicht wegen dem kinderwagen - beim hochstuhl haben wir die liegeposition - anders kann ich ihn nicht füttern....

es geht mir eigentlich eher drum... ob ich das komische sitzen unterbinden muss oder ob das so okay ist.
sieht manchmal schon sehr seltsam aus....

er stellt sich beim "vierfüssler" auch immer mit ausgestreckten beinen auf die zehenspitzen - keine ahnung wozu das gut sein soll.... aber wenns spaß macht

Beitrag von muffin357 23.09.08 - 08:56 Uhr

nein -- also unterbinden musst du garnix ... die kleinen finden ihre wege und irgenwann finden sie, dass es auf anderem wege besser geht... da gibt es die witzigsten techniken

meine schwägerin zum bleispiel hat sich auf einen arm gestützt und ein bein nach vorne geworfen, das andere mit schiefer hüfte nach hinten/unten geklemmt und hat sich so per 1Arm/1Fuss "vorwärtsgeworfen" ...das war ihre art zu krabbeln ... (es gibt über ... überleg ....40 stand glaub ich in dem artikel... krabbelarten - genauso wird es mit dem aufsetzen sein....)

hihi ... und das mit den zehenspitzen ist normal ... die erste zeit beim laufen ist das sogar meistens so ....

schon witzig die verrenkungen, gell?
julian macht zur zeit ne Brücke mit Boden-Kontakt Kopf/Fersen und lässt sich dann auf die Seite fallen ... das ist grad seine Art , sich zur seite zu drehen ... na wer´s anstrengend mag..... *g*


lg
tanja

Beitrag von huepferle80 23.09.08 - 08:58 Uhr

dann bin ich ja beruhigt.....

vielen dank für die nette aufklärung.

grüße petra

Beitrag von clautsches 23.09.08 - 09:28 Uhr

Was dein Sohn macht, nennt man den "Zwergensitz" - und der ist die letzte Stufe vor dem "richtigen" Sitzen.

Also alles völlig normal! ;-)

LG Claudi