35 € Handrechnung---das ist zuviel oder? was habt ihr?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kaltesherz0907 23.09.08 - 09:06 Uhr

dabei hab ich schon Frei-sms und Freiminuten, das ist eigentlich nur der Grundpreis

ich frag mich, ob das nicht viel zuviel ist. 35 €:-[

dabei schreib ich nur wenig und telefonieren nur im Notfall

(muss dazu sagen: nein, ich möchte kein kartenhandy, ich ahbe gern immer eine neues handy....)

Aber für nen Vertrag find eich das dnenoch teuer :-(

Beitrag von schnuffelschnute 23.09.08 - 09:11 Uhr

Hallo!

Wir haben zu zweit ungefähr 20 Euro im Monat.

LG

Beitrag von frau_e_aus_b 23.09.08 - 09:13 Uhr

Hallo...

also meine handyrechnung ist auch immer zwischen 30 und 40Euro.

Mein Mann und ich sidn bei Base, zahlen also zu Base, Festnetz und E-Plus nix....grundpreis ist da 25Euro/Monat.

LG
steffi

Beitrag von tweety12_de 23.09.08 - 09:14 Uhr

hallo,
wir haben zu 2. ca 35-40 euro im monat.

gruß alex

Beitrag von kaltesherz0907 23.09.08 - 09:16 Uhr

als mein Freund hat allerhöchstens 5€---da gleicht sich das ja wieder aus.....den nennt man handymuffel

Beitrag von mel1983 23.09.08 - 09:33 Uhr

Hallo,

ich finde das nicht viel.

Ich habe zwischen 25 Euro und 40 Euro im Monat. Wobei 25 Euro schon die Grundgebühr (BASE) sind.

Dafür spare ich mir 18Euro Grundgebühr im Monat für ein Festnetztelefon, dass kein Mensch braucht.

LG Mel

Beitrag von nick71 23.09.08 - 09:34 Uhr

Mein Tarif kostet 27,50 Euro und beinhaltet 200 all-in-Einheiten (Telefonminuten oder SMS...kombinierbar) und 100 frei-SMS extra. Weiters zahle ich mein neues Handy im Laufe des 24-monatigen Vertrages mit 2,50 Euro pro Monat ab...macht also summa summarum eine Handyrechnung von 30 Euro, die ich momentan im Regelfall nicht überschreite.

Ob du einen günstigen oder teuren Vertrag hast, kann man dir nur sagen, wenn man die Modalitäten kennt(Grundpreis, Freiminuten, frei-SMS, Minutenpreise)...aber wenn du nur im Notfall telefonierst und wenig textest und sogar Freiminuten/SMS hast, erscheint mir eine Rechnung von 35 Euro doch unverhältnismäßig hoch.

Beitrag von fjfjf 23.09.08 - 09:44 Uhr

Hallo,

also normal ist das nicht teuer aber wenn du deinen Tarif net ausschöpst dann schon.
Ich hab bei O² einen Grundpreis von 9,95 € und hab meistens im monat auch so rund 30 €.
Wie gesagt wenn du deine Frei-SMS und Freimin. net nutzt dann ist das zu teuer, schau doch mal ob du deinen Tarif wechseln kannst, kostet nach einer bestimmten Zeit nix, das hab ich schon oft gemacht jetzt hab ich für meine Handynutzung denke ich den besten.

Grüße
Isa

Beitrag von kira2002 23.09.08 - 09:46 Uhr

Ich habe bei O2 einen Tarif mit 50 Freiminuten und 150 SMS für 10 Euro/Monat. Dafür habe ich allerdings mein altes Handy weiterhin behalten, für ein neues hätte sich der Vertrag auf 20 Euro erhöht.

Beitrag von darkmoon66 23.09.08 - 09:52 Uhr

" Was Du brauchst ist ein Wechselkurs"

Hallo

finde ich ziemlich teuer.Es gibt doch wirklich genug angebote ohne Grundgebühr und für 9 cent die Minute

Gruß Darkmoon66

Beitrag von sonne_1975 23.09.08 - 10:16 Uhr

Ich bin bei Eplus, habe 50 Freiminuten pro Monat und zahle 9 EUR pro Monat. Ich finde 35 EUR schon sehr teuer.

LG Alla

Beitrag von heike74 23.09.08 - 10:21 Uhr

Die "Frei-SMS" werden ein SMS-Paket sein, ich schätze mal, ein 150er. Die kosten dann so ca. 15€. Wenn Du wenig schreibst, dann lohnt sich das nicht. Schau mal auf Deinen Rechnungen nach, wie viele SMS Du wirklich schreibst und multipliziere diese mit dem Einzelpreis/SMS (meist 0,19 €). Wenn das weniger ist als der Preis für das SMS-Paket, dann lass es rausnehmen (wenn man Dir keine 24-Monatsbindung für das SMS-Paket angedreht hat, ist das nach 3 Monaten Optionslaufzeit möglich).

LG, Heike

Beitrag von bezzi 23.09.08 - 10:31 Uhr

"ich ahbe gern immer eine neues handy...."

Und genau da liegt das "Problem" !

Wer, glaubst Du, soll die neuen, schicken Handys denn sonst zahlen ? Die Netzbetreiber haben auch nichts zu verschenken, also holen sie sich den Preis für das Gerät über die Grundgebühren zurück.

Beitrag von lampe123 23.09.08 - 10:34 Uhr

Hallo!

Aus dem Grund haben wir uns von Vertrags-Handys verabschiedet. Die Firmen haben auch nix zu verschenken und holen sich nunmal über den Grundpreis die Kosten für das Handy zurück.
Wir haben beide Prepaid-Handys und kommen mit je einer 15 Euro Karte 5-6 Monate hin.

LG

Beitrag von cat_t 23.09.08 - 11:20 Uhr

Hallo #blume

da ich max. 1 € Handykosten im Schnitt pro Monat habe, finde ich das schon teuer. Ich hab aber auch keinen Vertrag.

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von gh1954 23.09.08 - 12:39 Uhr

>>>dabei schreib ich nur wenig und telefonieren nur im Notfall <<<
Das kann ja nicht stimmen, wenn nach Abzug der Freiminuten und Frei-sms trotzdem 35 Euro zusammenkommen.
Oder hats du täglich mehrfache Notfälle?

Wie hoch ist der monatliche Grundpreis?

Beitrag von jordina 23.09.08 - 12:44 Uhr

also ich find 35 euro eigentlich wenig,ich hab mindest 50 euro,und hab noch hunderte frei sms.naja bin halt schwer gefragt-g-

Beitrag von pipilotta20 23.09.08 - 13:03 Uhr


Hi
also ich komm mit nem Kartenhandy mit 35 euro ein halbes Jahr hin. Mein Mann hat Base und kann mich kostenlos zurückrufen#schein.
Mein Mann hat aber auch immer so um die 30 Euro.


L.g pipilotta20#stern#stern#stern mit Johannes und Männe